Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Gedichte von Thomas Kling

Interpretationen

Diese Publikation zitieren

Rüdiger Zymner(Hg.), Frieder von Ammon(Hg.), Gedichte von Thomas Kling (2019), mentis, Münster, ISBN: 9783957437914

Beschreibung / Abstract

„Gedichte von Thomas Kling. Interpretationen“ verschafft Zugänge zu Klings Lyrik.

In einer Reihe von Interpretationen verschafft der vorliegende Band einen Überblick über Klings lyrisches Gesamtwerk sowie Zugänge zu seinen wichtigsten Gedichten. Die Analysen und Interpretationen erläutern den literaturgeschichtlichen Kontext der Gedichte, erklären ihre Machart und erschließen ihren Sinn.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorbemerkung
  • Friederike Reents: Mit Hölderlin und Benn im Ratinger Hof. Thomas Klings tiefschürfende »nachtperfomance«
  • 1. »nenn ma des Ganze: Erprobung herzstärkender Mittel«
  • 2. Poeta pontifex im Sprachlabor
  • 3. Milieustudien im Ratinger Hof
  • 4. Unterm Zerhacker: Sprache, Autoritäten, Geschichte(n)
  • 5. Ausblick: Nachtperformance
  • Achim Geisenhanslüke: Der Stachel der Dichtung. Thomas Kling, der europäische Wespendichter
  • 1. Über Dichtung, Bienen und Wespen
  • 2. Kling und die Wespen
  • 3. Im Zeichen des Krieges: wespen 2
  • 4. Kling, der europäische Wespendichter
  • Jörg Wesche: Hortusskopie. Schauplatz Kleingarten in Klings geschrebertes idyll, für mike feser
  • Michael Waltenberger: »erde gekehrt«. Kriegserfahrung und Nachkriegsverdrängung in Klings »zeit-geschichtlichem« Gedicht schlachtenmaler: halber kirschkuchn
  • 1.
  • 2.
  • Christine Weder: Lyrische Schnappschüsse mit Hölderlin, Apollinaire, Schreber, …:. Thomas Klings (v)erdichtete Psychiatrie- und Mediengeschichte
  • 1. Psychotisches der Gegenwart …
  • 2. … und Geschichte
  • 3. MB alias Friedrich Hölderlin und die Poetik des Psychotischen
  • 4. Polaroide Poesie – poetische Polaroids
  • Claudia Hillebrandt: Der Chor der Kriegsversehrten. Traumaerleben, Geschichtsdeutung und Poetologisches in di zerstörtn. ein gesang
  • 1. Einleitung
  • 2. Klings Weltkriegslyrik
  • 3. di zerstörtn. ein gesang als Traumalyrik, Geschichtslyrik und Lyriklyrik
  • 4. Zusammenfassung
  • Rüdiger Zymner: »Irgndwi«. Geschichte vor dem Absturz
  • Mirjam Springer: Ekphrasis reloaded?
  • 1. Der Bildersaal
  • 2. Ekphrasis reloaded?
  • 3. »das sammeln di augn« – PIERO DELLA FRANCESCA (schule): AUGUSTINERIN. Frick Collection, New York (1996)
  • Peer Trilcke: ›Restnachrichten‹ aus einem ›verplombten Jahrhundert‹
  • 1.
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • Hermann Korte: Der Stylit auf der Säulenplattform. Thomas Klings Manhattan-Zyklen
  • 1. Der »manhattantextus«: Das Gedicht Manhattan Mundraum (1996)
  • 2. »stetig das loopende auge«: Manhattan Mundraum Zwei (2002)
  • Markus May: »Kartenlesen im Unverzeichneten«
  • Tobias Bulang: Poetische Ermittlungen
  • 1. Dämonologie und Literaturgeschichte
  • 2. Das Hexenhemd
  • 3. Wetterzauber
  • 4. Nackte Tatsachen
  • 5. Urbane Gespenster
  • 6. »Memorizer« – Schamanismus der Intermedialität
  • Sonja Klimek: Sterben als Sprach- und Selbstinstallation. Arnikabläue und die Autorinszenierungen in Thomas Klings letztem Gedichtband
  • Dieter Burdorf: Die Schönheit und der Tod
  • Erik Schilling: Intertextuelle Arbeit am Nachruhm in Thomas Klings Vergil-Zyklus
  • 1. Einleitung
  • 2. Forschungsüberblick
  • 3. Intertextualität und Medienwechsel in den Sibyllen-Gedichten
  • 4. Pluralität der Stimmen in Vergil (mit Nietbrille)
  • 5. Vom Spiel mit der Ekphrasis-Tradition in Der Schild des Aeneas
  • Christoph Jürgensen: Der Autor als Live-Act. Überlegungen zu Thomas Klings performativer Praxis am Beispiel von kling ungelöscht
  • 1. Momentaufnahmen 1986/1998
  • 2. Der Dichter als Live-Act: Klings Poetik des Performativen
  • 3. Durch das Vestibül über die Schwelle: kling ungelöscht paratextuell
  • 4. »Das WOrt wird Fleisch«: kling ungelöscht performativ
  • Autorinnen und Autoren
  • Namenregister

Ähnliche Titel