Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

„Körperwissen, Lust und Liebe“

Aspekte sexualpädagogischer Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen in der Migrationsgesellschaft

Sabine Sundermeyer

Diese Publikation zitieren

Sabine Sundermeyer, „Körperwissen, Lust und Liebe“ (12.12.2019), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1438-5295, 2019 #1, S.31

Getrackt seit 05/2018

35
Downloads

Beschreibung / Abstract

Mit Mädchen und jungen Frauen sexualpädagogisch zu arbeiten, heißt, Selbstvertrauen und verantwortliches Handeln zu fördern, die Achtung des sexuellen Selbstbestimmungsrechts zu wahren und Vielfalt zuzulassen und zu unterstützen. Vielfalt meint auch Mädchen mit und ohne Migrationsgeschichte im Blick zu haben und zu behalten. Gleichzeitig geht es darum, den Mädchen ‚die Erlaubnis zu geben‘, unsicher zu sein, mit Ambivalenzen zu leben, abwarten zu dürfen, nicht alles ausprobieren zu müssen und nicht all das als wahr anzunehmen, was in der Öffentlichkeit an Mythen über den Zusammenhang von (weiblicher) Lust und Sexualität vermittelt wird. Der Beitrag berichtet aus der sexualpädagogischen migrationsreflexiven Fortbildungsarbeit.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor