Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Femina Politica – Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft 2/2018

Cite this publication as

Femina Politica – Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft 2/2018 (2018), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISSN: 1433-6359, 2018 #2,

Tracked since 05/2018

15
Downloads

Beschreibung

Kritischem Denken Raum zu geben – das ist der Anspruch der Femina Politica, der einzigen deutschsprachigen Fachzeitschrift für feministische Politik und Politikwissenschaft. Seit 1997 analysiert und kommentiert die Zeitschrift politikwissenschaftliche und aktuelle politische Themen, berichtet über Forschungsergebnisse und Hochschulpolitik, Projekte und Neuerscheinungen. Die Femina Politica richtet sich an alle politikwissenschaftlich Interessierten, geschlechterpolitisch Engagierten und feministisch Aktiven. Alle Beiträge der Femina Politica werden inhaltlich begutachtet und redaktionell betreut. Die Beiträge für den Schwerpunkt unterliegen einem Double Blind Peer Review-Verfahren.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Editorial
  • 100 Jahre Frauenwahlrecht – und wo bleibt die Gleichheit?
  • Abels/Ahrens/Blome: 100 Jahre Frauenwahlrecht – der unvollendete Weg zu geschlechtergerechter Repräsentation. Eine Einleitung
  • Cress: Feministische Repräsentationskritik: (Dis-)Kontinuitäten von den ersten deutschen Frauenbewegungen bis in die Gegenwart
  • Röhner: Relationale Demokratie. Das verfassungsrechtliche Demokratieprinzip und gerechte Staatlichkeit in Deutschland
  • Davidson-Schmich: Addressing Supply-Side Hurdles to Gender-Equal Representation in Germany
  • Jenichen: Muslimische Politikerinnen in Deutschland: Erfolgsmuster und Hindernisse politischer Repräsentation
  • Mushaben: The Reluctant Feminist: Angela Merkel and the Modernization of Gender Politics in Germany
  • Kletzing: Ausschluss trotz Einschluss. Ungleiche Handlungsressourcen von Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern
  • Fiig: Gendered Segregation in Danish Standing Parliamentary Committees 1990-2015
  • Forum
  • Wischnewski: Femi(ni)zide in Deutschland – ein Perspektivwechsel
  • Rotino: Der Zugang zu Schutz für geflüchtete Menschen: eine feministische Analyse
  • Baumgartinger: Trans Studies & Feminismen – Reibungen, Brüche ... und Allianzen?
  • Tagespolitik
  • Peto: Without Remedy: Lessons Learned from a Gendered Analysis of the 2018 Hungarian General Elections
  • Kassai/Lichtenberger: Gewalt an Frauen auf der Flucht
  • Exo: Afrin, Frauenrevolution und die Jineolojî
  • Neues aus Forschung und Lehre
  • Kurznachrichten
  • Günther: Studium prekär
  • Kergel/Heidkamp-Kergel: Strategien für eine gender- und diversitätssensible Hochschuldidaktik
  • Rezensionen
  • Ruf-Ucar: Hürcan Asli Aksoy (Hg.): Patriarchat im Wandel. Frauen und Politik in der Türkei
  • Lohr: Maria Funder (Hg.): Neo-Institutionalismus – Revisited. Bilanz und Weiterentwicklungen aus Sicht der Geschlechterforschung
  • Maier: Alexandra Scheele, Stefanie Wöhl (Hg.): Feminismus und Marxismus
  • Cress: Petra Ahrens: Actors, Institutions, and the Making of EU Gender Equality Programs
  • Temel: Heike Mauer: Intersektionalität und Gouvernementalität. Die Regierung von Prostitution in Luxemburg
  • Gebhardt: Gerald Posselt, Tatjana Schönwälder-Kuntze, Sergej Seitz (Hg.): Judith Butlers Philosophie des Politischen. Kritische Lektüren
  • Henninger: Antifeminismus: Kontextualisierung, Historisierung und Theoretisierung eines aktuellen Phänomens (Sammelrezension)
  • Ankündigung und Infos
  • Call for Papers: Heft 2/2019 der Femina Politica: Umkämpfte Solidaritäten (Arbeitstitel)
  • Neuerscheinungen
  • Autor_innen deses Heftes

Ähnliche Titel