Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Skandal und Moral

Eine moralsoziologische Begründung der Skandalforschung

Stefan Joller

Cite this publication as

Stefan Joller, Skandal und Moral (19.10.2018), Beltz Verlagsgruppe, 69 469 Weinheim, ISBN: 9783779951858

Tracked since 05/2018

10
Downloads

Beschreibung

Mit großer Selbstverständlichkeit werden Skandale als moralische Phänomene beschrieben, ohne dass stets klar wird, was damit genau gemeint ist. Die hier vorgelegte Soziologie der Moral, die grundlegende Arbeiten von Émile Durkheim ebenso wie systemtheoretische und wissenssoziologische Modellierungen der Moral bemüht, kann dazu beitragen, nicht nur Skandale, sondern darüber hinaus auch die sozialstrukturelle Verortung der Moral besser zu verstehen. Denn moralische Kommunikation beschränkt sich keineswegs auf Skandale, wenngleich die Konkurrenz moralischer Kollektive in ihnen eine hervorragend ausgeleuchtete Bühne findet.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • I. Einleitung
  • II. Skandaltheorie
  • 1. Verfehlung, Enthüllung und Entrüstung
  • 2. Das Problem des Unstrittigen: Hinführung zur Moral
  • III. Moral, Medien und Öffentlichkeit – Grauzonen der Skandaltheorie
  • 3. Soziologie der Moral
  • 4. Mediale Vermittlung als Konstruktion
  • 5. Arenen der Öffentlichkeit
  • IV. Fallanalyse – Plagiatsaffäre um Karl-Theodor zu Guttenberg
  • 6. Die Plagiatsaffäre im Überblick
  • 7. Methodologische Verortung
  • 8. Die Enthüllung: Empörung als Angebot
  • 9. Entrüstung und Retention: Kommunikative Referenzpunkte
  • 10. Das GuttenPlag Wiki
  • 11. Die Plagiatsaffäre im moralsoziologischen Rückblick
  • V. Conclusio
  • Literaturverzeichnis
  • Quellenverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor