Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Prävention. Praktiken, Kritiken und Leerstellen

Dirk Lampe

Cite this publication as

Dirk Lampe, Prävention. Praktiken, Kritiken und Leerstellen (24.03.2019), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0341-1966, 2018 #03, S.178

Tracked since 05/2018

45
Downloads

Beschreibung

Das vorliegende Notat gibt einen schematischen Überblick über rund vier Jahrzehnte Präventionsgeschichte in der Bundesrepublik. Anhand ausgewählter Debatten und Entwicklungen wird exemplarisch aufgezeigt, wie sich Prävention als zentrale Handlungsstrategie in der Verbrechensbekämpfung etablierte, welche Formen von Prävention gegenwärtig dominieren und welche Kritiken aus kritisch-kriminologischer Perspektive vorgebracht worden sind. Der Beitrag schließt mit einem Blick auf neueste Entwicklungen unter dem Banner der Prävention.

Schlüsselwörter: Prävention, Kriminalprävention, Präemption, Kritische Kriminologie



This article gives a short introduction into the history of prevention in Germany in the last four decades. Based on the description of selected debates and developments it is shown how prevention became the central strategy in crime fighting discourses and practices, which approaches to crime prevention are currently dominant, and which critiques and arguments against these prophylactic tendencies have been brought forward by (critical) criminologist. Drawing on the recent developments towards preemptive and Big Data-based prevention programs some blank spaces within the academic discourse on (crime) prevention are mentioned.

Keywords: prevention, crime prevention, preemption, critical criminology

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor