Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Demenz braucht Bindung

Cite this publication as

Demenz braucht Bindung (2018), Ernst Reinhardt Verlag, 80639 München, ISBN: 9783497610105

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einleitung
  • 1 Bindung
  • 1.1 Der Begriff der Bindung
  • 1.2 Die Bindungstypen
  • 1.3 Aktivierung von bindungssuchendem Verhalten
  • 1.4 Veränderung und Konstanz des Bindungsmustersim Verlauf des Lebens
  • 1.5 Das Modell der Persönlichkeitsentwicklung von Eriksonunter Bindungsaspekten
  • 1.6 Bindungsstörungen: Konzept, Entstehungund Risikofaktoren
  • 1.7 Depression und Bindung
  • 1.8 Bindung und Traumabewältigung
  • 2 Ressourcen
  • 2.1 Definition von Ressourcen
  • 2.2 Bedeutung von Ressourcen
  • 2.3 Einteilung von Ressourcen
  • 3 Bindung und Ressourcen bei Demenz
  • 3.1 Generationsübergreifende Aspekte von Bindung
  • 3.2 Gegenseitigkeit von Bindung in Beziehungenbei Demenz (am Beispiel älterer Ehepaare)
  • 3.3 Bewältigungsstrategien bei Demenz
  • 4 Wahrnehmung und Aktivierung von Ressourcen in der täglichen Arbeit mit demenzkranken Personen
  • 4.1 Biographie ist mehr als ein Lebenslauf
  • 4.2 Biographisches Arbeiten als Möglichkeit zur Stärkung von Bewältigungsstrategien
  • 4.3 Biographisch schützende und Risiko steigerndeEinflüsseauf eine Demenzentwicklung
  • 4.4 Bindungssicherheit und Symbole im Pflegealltag
  • 5 Übergangsobjekte zur Bindungsregulation
  • 6 Das Konzept der sicheren Basis in der Altenpflege
  • 7 Therapie- und Pflegekonzepte unter den Aspekten von Biographie und Bindungssicherheit
  • 7.1 Bindungsstärkendes Arbeiten mit Erinnerungsalben
  • 7.2 Erinnerungspflege – Bindung durch Erinnerung stärken
  • 7.3 Die biographiebezogene Einrichtung eines Zimmers
  • 7.4 Erhalten von Bindung durch „Rooming-in“für Angehörige bei Demenz
  • 7.5 Bereitschaft zu helfen und helfen dürfenals bindungsstärkendes Konzept
  • 7.6 Bindung benötigt Orientierung in der Realität. Das Realitäts-Orientierungs-Training (ROT)
  • 7.7 Validation im Bindungskontext
  • 7.8 Dementia Care Mapping (DCM)
  • 7.9 Selbst-Erhaltungs-Therapie (SET)
  • 7.10 Snoezelen – ein Konzept der basalen Stimulation und zur Entspannung
  • 8 Eigene Bindungsressourcen der Pflegenden
  • 9 Aufgaben für die Zukunft
  • 9.1 Fragen an die Forschung
  • 9.2 Präventive Biographiearbeit – die Arche vor der Flut bauen
  • Anhang
  • Glossar
  • Literatur
  • Sachregister

Ähnliche Titel