Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Früher in Rente

Bürokratische Hürden auf dem Weg zur Erwerbsminderungsrente sicher meistern; Walhalla Rechtshilfen

Horst Marburger und Nikolaus Ertl

Cite this publication as

Horst Marburger, Nikolaus Ertl, Früher in Rente (2018), Walhalla Fachverlag, Regensburg, ISBN: 9783802949456

Tracked since 05/2018

11
Downloads

Beschreibung

Dr. med Nikolaus Ertl ist Internist und Sportmediziner und regelmäßig mit Gutachten zur Frührente befasst.



Horst Marburger, Oberverwaltungsrat a. D., langjähriger Abteilungsleiter bei der AOK Baden-Württemberg. Der Experte auf dem Gebiet der sozialen Leistungen ist Lehrbeauftragter an der Hagen Law School. Erfolgreicher Fachautor.

Beschreibung

So erreichen Sie Ihre Rente schneller



Berufstätige, die wegen Erkrankung oder Unfalls nicht mehr arbeiten können, dürfen gesundheitsbedingt vorzeitig in Rente gehen.



Der erfolgreiche Fachratgeber Früher in Rente beantwortet die entscheidenden Schlüsselfragen:



  • Welche rechtlichen Voraussetzungen gelten?

  • Welche Krankheiten werden anerkannt?

  • Wie bereite ich mich optimal auf den Gutachtertermin vor?

  • Wie setze ich mich bei Ablehnung des Antrags erfolgreich zur Wehr?

  • Unter welchen Voraussetzungen ist die Rente mit 63 ohne Abzüge möglich?

  • Welche sonstigen Leistungen stehen mir nach Rentenbeginn zu?


Schaubilder verdeutlichen den Verfahrensablauf, Checklisten und Praxis-Tipps geben konkrete Hilfestellung.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Den wohlverdienten Ruhestand genießen
  • Abkürzungen
  • 1 Die Rentenversicherung
  • Die Leistungen der Rentenversicherungsträger
  • Wie die Rentenversicherungsträger arbeiten
  • Rentenbeginn bei Rente wegen Alters
  • Die Rentenberatungsstellen
  • Die Rentenauskünfte der Versicherungsträger
  • 2 Frührente: Was ist das?
  • Wann liegen Gesundheitsschäden vor?
  • Prävention und Rehabilitation haben Vorrang!
  • Woher kommt das Geld für die Rente bzw. Frührente?
  • Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung
  • Rente wegen voller Erwerbsminderung
  • Erwerbsminderungsrente auf Zeit
  • Erwerbsminderungsrente bei Auslandsaufenthalt
  • Teilweise Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit
  • Renten wegen Erwerbsunfähigkeit
  • Schwerbehinderte Menschen
  • 3 Versicherungsrechtliche Voraussetzungen für eine Frührente
  • Was Sie grundsätzlich wissen sollten
  • Was sind die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen?
  • 4 Wie krank muss man sein?
  • Die medizinischen Gründe für eine Frührente
  • Wie wird Leistungsminderung definiert?
  • Wer kann einen Antrag auf Frührente empfehlen?
  • Wann erlischt der Krankengeldanspruch?
  • Wann wird ein ärztliches Gesundheitszeugnis ausgestellt?
  • 5 Der Rentenantrag und das ärztliche Gutachten
  • Ohne Antrag läuft nichts!
  • Welche Versicherungsunterlagen sind notwendig?
  • Die Begutachtung ist unerlässlich
  • Was will der Rentenversicherungsträger wissen?
  • Wie wird der Gutachter ausgewählt?
  • Ihren Gutachtertermin sollten Sie nicht vergessen!
  • 6 Ihr Gutachtertermin: So bereiten Sie sich vor!
  • Fallen Sie nicht mit der Tür ins Haus!
  • Welche früheren ärztlichen Befunde sind vorzulegen?
  • Warum Ihre Krankengeschichte wichtig ist
  • Wie Sie Ihre körperlichen Beschwerden richtig formulieren
  • 7 Die körperliche Untersuchung
  • Wie die Untersuchung abläuft
  • Welche diagnostischen Untersuchungen folgen können
  • Warum Sie zur Mitwirkung verpflichtet sind
  • Das abschließende Gespräch: Wo sind Ihre „beruflichen Problemzonen“?
  • Ihre Frage: „Herr Doktor, habe ich Chancen, Rente wegen Erwerbsminderung zu bekommen?“
  • Warum der Gutachter Sie nicht weiterbetreuen darf
  • 8 Der Frührenten-Bescheid,Widerspruch und Klageweg
  • Gutachterliche Leistungsbeurteilung
  • Eingeschränkte Einsetzbarkeit am allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
  • Der Widerspruch
  • Der gerichtliche Weg: Klage – Berufung – Revision
  • 9 Auch als Frührentner: Umfangreiche Leistungsansprüche
  • Grundsätze
  • Rehabilitationsmaßnahmen der Krankenkassen
  • Stationäre Rehabilitationsleistungen
  • Abgrenzung zur gesetzlichen Rentenversicherung
  • Rehabilitationsmaßnahmen im Ausland
  • Durchführung der Rehabilitationsmaßnahmen
  • Mutter-Kind- bzw. Vater-Kind-Maßnahmen
  • Zuzahlungen
  • 10 Hilfreiche Adressen
  • Die Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung Bund (vormals BfA)
  • Die Regionalträger der Rentenversicherung
  • 11 Stichwortverzeichnis

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor