Sinn(losigkeit) des Bittgebets

Auf der Suche nach einer rationalen Verantwortung

Prof. Christoph Böttigheimer

Diese Publikation zitieren

Prof. Christoph Böttigheimer, Sinn(losigkeit) des Bittgebets (2018), Verlag Herder, Freiburg, ISBN: 9783451832789

Getrackt seit 05/2018

459
Accesses

Beschreibung / Abstract

Ist Gott allmächtig, allwissend, allgütig und unveränderlich? Darf er gar als Person angesehen werden oder ist er der ganz andere? Ist er von der Welt getrennt oder erhält er sie und greift lenkend in sie ein? Kontrovers diskutierte Fragen, die vor allem beim Bittgebet aufbrechen. Das Buch bringt philosophische, naturwissenschaftliche sowie theologische Einwände gegen das Bittgebet zur Sprache und sucht nach seiner rationalen Verantwortung. Dabei werden zugleich die Fragen des Theismus behandelt und Gottesvorstellungen kritisch durchleuchtet.

Beschreibung

Christoph Böttigheimer, geb. 1960, Dr. theol. habil., Professor für Fundamentaltheologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt; zahlreiche Publikationen zu fundamentaltheologischen, ökumenischen und kirchenpolitischen Fragestellungen.

Inhaltsverzeichnis

  • Christoph Böttigheimer Sinn(losigkeit) des Bittgebets
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • A. Gebet als Glaubensmitte
  • 1. Gebet als Offenbarungsantwort
  • 2. Universale Bedeutung des Gebets
  • 3. Bittgebet als christliches Grundgebet
  • 4. Ende des Theismus
  • B. Zuhören Gottes
  • I. Anfragen
  • II. Antwortversuche
  • C. Handeln Gottes
  • I. Anfragen
  • II. Antwortversuche
  • D. Wille Gottes
  • I. Anfragen
  • II. Antwortversuche
  • E. Affizierung Gottes
  • I. Anfragen
  • II. Antwortversuche
  • Schlusswort
  • Literaturverzeichnis
  • Personenverzeichnis

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor