Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Die Pestizidlüge

Wie die Industrie die Gesundheit unserer Kinder aufs Spiel setzt

André Leu

Diese Publikation zitieren

André Leu, Die Pestizidlüge (2018), oekom verlag, München, ISBN: 9783962384326

Getrackt seit 05/2018

142
Downloads

Beschreibung / Abstract

»Alle in der Ernährungsmittelindustrie eingesetzten Pestizide sind eingehend getestet worden und bewiesenermaßen unschädlich.« »Die Menge an Pestiziden in unserem Essen ist so gering, dass sie überhaupt keinen Effekt haben.« »Der Einsatz von Pestiziden ist unvermeidbar, wenn wir die ganze Weltbevölkerung ernähren wollen.«
So oder so ähnlich argumentieren Agrarindustrie und Chemielobby seit Jahrzehnten. Geht es um Pestizide und andere synthetische Chemikalien werden Daten geschönt und Bedenken ignoriert. So orientieren sich etwa die Richtwerte, ab wann Pestizide schädlich (und damit verboten) sind, stets nach einem gesunden Erwachsenen. Dass ein Großteil der Bevölkerung, nämlich unsere Kinder, bei diesen Werten bereits massiv gefährdet sind, wird verschwiegen. Dabei bringen zahlreiche wissenschaftliche Studien den Einsatz von Pestiziden längst mit dem Anstieg von Krankheiten und Verhaltensstörungen in Verbindung. Ist das die Zukunft, die wir für unsere Kinder wollen? »Nein!«, sagt André Leu – und entlarvt nicht nur die Mythen um die sicheren Pestizide, sondern weist auch einen Weg in eine pestizidfreie Landwirtschaft.

Beschreibung

André Leu ist Gründungsmitglied von Regeneration International, einer Organisation zur Förderung von regenerativen Anbaumethoden gegen den Klimawaldel. Als Präsident von IFOAM, der Internationalen Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen, ist er einer der renommiertesten Experten zu Fragen um den riskanten Pestizideinsatz in der konventionellen Landwirtschaft.

Inhaltsverzeichnis

  • Die Pestizidlüge
  • Inhaltsverzeichnis
  • Widmung und Dank
  • Grußwort von Stefan Hipp
  • Ein Weckruf nicht nur für Eltern. Vorwort von Renate Künast
  • Die Wahrheit ans Licht bringen. Vorwort von Vandana Shiva
  • Einführung
  • Anmerkungen
  • Mythos 1. Gründlich getestet. "Alle Agrargifte sind wissenschaftlich getestet, um eine sichere Verwendung zu gewährleisten"
  • Chemiecocktails in Lebensmitteln und Wasser
  • Zugelassene landwirtschaftliche Produkte
  • Sind Fütterungsstudien glaubwürdig?
  • Auswirkungen von Pestiziden auf Kinder
  • Anmerkungen
  • Mythos 2. Sehr kleine Mengen. "Die Rückstände sind zu gering, um Probleme zu verursachen"
  • Das Hormonsystem
  • Auswirkungen auf ungeborene und heranwachsende Kinder
  • Einige wenige Beispiele aus Hunderten wissenschaftlichen Studien
  • Die Folgen der hormonell wirkenden Pestizide
  • Anmerkungen
  • Mythos 3. Abbau. "Moderne Pestizide werden rasch biologisch abgebaut"
  • Abbauprodukte von Pestiziden
  • Unreinheiten in Pestiziden
  • Erhebungen zu Rückständen in Lebensmitteln sind unvollständig
  • Weitere Untersuchungen zur Unbedenklichkeit von Abbauprodukten sind erforderlich
  • Anmerkungen
  • Mythos 4. Verlässliche Aufsichtsbehörden. "Vertrauen Sie uns – wir haben alles im Griff"
  • Die Kontrolle des Pestizideinsatzes ist vollkommen unzureichend
  • Regulierungsprozesse
  • Die Monsanto‑Papers
  • EPA , EBL und Glyphosat
  • Vorsorge statt Nachsorge
  • Glyphosat – jahrzehntelange Missachtung wissenschaftlicher Forschungen
  • Glyphosat behindert die wichtige Proteinsynthese
  • Die Reaktionen der Aufsichtsbehörden stimmen nicht mit der publizierten Forschungsliteratur überein
  • Die europäischen Aufsichtsbehörden und Glyphosat
  • Angriff auf den Überbringer der Botschaft
  • REACH – die groß angelegte Überprüfung von Chemikalien in der EU
  • Widersprüchliche Bewertungen verschiedener Aufsichtsbehörden
  • Wir brauchen neue Wege bei den Zulassungsverfahren
  • Anmerkungen
  • Mythos 5. Pestizide sind für die Landwirtschaft unentbehrlich. "Ohne Pestizide würden wir verhungern"
  • Biolandwirtschaft fördert die Artenvielfalt
  • Biolandwirtschaft trägt zum Klimaschutz bei
  • Aufsichtsbehörden und Industrie rechtfertigen Pestizideinsatz
  • Beispiele für ertragreiche Bioanbausysteme
  • Zwei wichtige Bereiche, in denen Biolandbau höhere Erträge erzielt
  • Den Ernteertrag von Kleinbauern zu steigern ist der Schlüssel zur Ernährungssicherheit
  • Gesundheit pro Hektar
  • Die Risiken synthetischer Pestizide reduzieren, indem man sie ersetzt
  • Was können wir für den Schutz unserer Kinder und unserer Zukunft tun?
  • Wir brauchen begutachtete wissenschaftliche Studien
  • Wir brauchen neue Methoden zum Test von Chemikalien
  • Keine frei schwebenden Annahmen als Basis für Pestizidzulassung mehr!
  • Die positive Alternative für die Zukunft
  • Abschaffung von Pseudolabeln
  • Echte Biosiegel
  • Gesundheit muss an erster Stelle stehen
  • Schützen wir unsere Kinder und unsere Zukunft
  • Anmerkungen
  • Anhang

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor