Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Definitheit im Deutschen und im Chinesischen

Tingxiao Lei

Diese Publikation zitieren

Tingxiao Lei, Definitheit im Deutschen und im Chinesischen (2017), Narr Francke Attempto, 72070 Tübingen, ISBN: 9783823390923

Getrackt seit 05/2018

10
Downloads

Beschreibung / Abstract

Definitheit ist ein Begriff, der in der Sprachwissenschaft eng mit der Verwendung des Artikels verbunden ist. Es ist jedoch umstritten, welche Rolle Definitheit in Sprachen ohne Artikel spielt. In ihrem Band geht die Autorin von der These aus, dass Definitheit als grammatische Kategorie in Sprachen ohne Artikel nicht vorhanden ist, während das semantisch-pragmatische Konzept Identifizierbarkeit, das in Sprachen mit Artikel als Definitheit grammatisch realisiert wird, in allen Sprachen zum Ausdruck kommen kann. Vor diesem Hintergrund diskutiert sie, ob die Wortstellung im Chinesischen zum Ausdruck von Identifizierbarkeit verwendet wird und ob Demonstrativa, Personalpronomen+de, yi+(Klassifikator) im Chinesischen wie ihre deutschen Entsprechungen (Demonstrativa, Possessiva, indefiniter Artikel) Identifizierbarkeit mit bezeichnen. Ferner erläutert sie, wie Sprecher die Identifikation des gemeinten Referenten durch den Hörer sicherstellen bzw. wie Hörer den intendierten Referenten identifizieren, wenn Identifizierbarkeit nicht eindeutig markiert wird.

Beschreibung / Abstract

Definitheit ist ein Begriff, der in der Sprachwissenschaft eng mit der Verwendung des Artikels verbunden ist. Es ist jedoch umstritten, welche Rolle Definitheit in Sprachen ohne Artikel spielt. In ihrem Band geht die Autorin von dem semantisch-pragmatischen Konzept der Identifizierbarkeit aus, das in Sprachen mit Artikel als Definitheit grammatisch realisiert wird, aber auch in artikellosen Sprachen zum Ausdruck kommt. Vor diesem Hintergrund untersucht sie für das Chinesische, wie tragfähig die bisherigen Annahmen zur Markierung von Definitheit überhaupt sind und wie Sprecher die Identifikation des gemeinten Referenten durch den Hörer sicherstellen bzw. wie Hörer den intendierten Referenten identifizieren, wenn Identifizierbarkeit nicht eindeutig markiert wird.

Beschreibung

Tingxiao Lei lehrt Germanistik an der Nankai-Universität in Tianjin, VR China.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Danksagung
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Gegenstand
  • 1.2 Aufbau der Arbeit
  • 1.3 Quellen der Beispiele sowie Angaben zum Transkriptionssystem
  • 2 Definitheit und verwandte Konzepte
  • 2.1 Referenz
  • Tabelle 1: Kopulaverben im Chinesischen
  • 2.2 Spezifizität
  • 2.3 Generizität
  • 2.4 Definitheit
  • 2.5 Fazit
  • Abbildung 1: Beziehungen zwischen den Begriffen Referentialität, Generizität und Spezifizität
  • 3 Definitheit im Deutschen
  • 3.1 Definiter Artikel
  • 3.2 Demonstrativdeterminativ
  • 3.3 Possessivdeterminativ
  • 3.4 Quantifizierende Determinative all- und jed-
  • 3.5 Exkurs: Der indefinite Artikel
  • 3.6 Fazit
  • 4 Definitheit im Chinesischen
  • 4.1 Der aktuelle Forschungsstand
  • Tabelle 2: Das Verhältnis zwischen Aktivierungszustand und grammatischer Form (LaPolla 1995:307)
  • 4.1.4 Chen (2004)
  • Tabelle 3: NP-Formen und Definitheit im Chinesischen (Chen 2004)
  • Tabelle 4: (In)definiteness-inclined positions in Chinese (Chen 2004:1166)
  • 4.2 Wortstellung und Definitheit
  • Abbildung 2: Kategorien der Identifizierbarkeit und Aktivierung von Diskursreferenten (Lambrecht 1994:109)
  • Abbildung 3: The Topic Acceptability Scale (Lambrecht 1994:165)
  • 4.2.2 Positionen, die definite / indefinite NPn präferieren
  • Tabelle 5: Pragmatische Funktionen des Referenten der ba-NP
  • Tabelle 6: Pragmatische Funktionen des Referenten der Objekt-NP in der SOV-Stellung und Position des Akzents
  • 4.3 Fazit
  • 5 NP-Formen im Chinesischen und Definitheit
  • Tabelle 7: NP-Formen im Chinesischen
  • 5.1 NPn mit Demonstrativa
  • Abbildung 4: Grammatikalisierungsprozess des Demonstrativums (Lehmann 1982:95)
  • 5.2 NPn mit Pers+de
  • Tabelle 8: Possessivkonstruktionen im Chinesischen und Definitheit
  • Tabelle 9: Possessivkonstruktionen im Deutschen
  • 5.3 Allquantifizierte NPn
  • 5.4 Yi+Kl+N
  • 5.5 Indeterminierte NPn
  • 5.6 Fazit
  • Tabelle 10: NP-Formen und Definitheit (Zwischenergebnis)
  • 6 Empirische Untersuchung
  • 6.1 Pers+de+N und Poss+N
  • Tabelle 11: Wesentliche Faktoren für die Verwendung von Pers+de
  • 6.1.2 Belege für possessive NPn im Ausgangstext
  • Tabelle 12: Possessive Konstruktionen und ihre Entsprechungen im Zieltext
  • Tabelle 13: Identifizierbarkeit der Referenten von possessiven NPn im Chinesischen
  • 6.1.3 Belege für Poss+N in der Übersetzung
  • Tabelle 14: Entsprechungen von Poss+N im Ausgangstext
  • Tabelle 15: Bloße NPn, die mit Poss+N im Zieltext übersetzt werden
  • 6.2 Dem+Kl+N und Dem+N
  • Tabelle 16: Die Vorkommenshäufigkeit von Demonstrativdeterminativen im Ausgang- und im Zieltext
  • Tabelle 17: Gebrauchsweisen der Demonstrativdeterminative im Ausgangstext
  • Tabelle 18: Anaphorisch gebrauchte Dem+Kl+N und Entsprechungen im Zieltext
  • 6.2.2 Belege für Dem+N im Zieltext
  • Tabelle 19: Dem+N und die Entsprechungen im Ausgangstext
  • 6.3 yi+Kl+N und ein+N
  • Tabelle 20: Wiederaufnahme von NPn im Nachfolgetext
  • 6.4 Num+Kl+N
  • 6.5 Fazit
  • 7 Schlusswort
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Angaben zu Autor, Titel und Übersetzung der einzelnen Korpustexte
  • Literaturverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor