Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Metatheorie der Erziehung

Eine Einführung in die Grundlagen der Erziehungswissenschaft, der Philosophie der Erziehung und der Praktischen Pädagogik

Wolfgang Brezinka

Diese Publikation zitieren

Wolfgang Brezinka, Metatheorie der Erziehung (1978), Ernst Reinhardt Verlag, 80639 München, ISBN: 9783497602865

Getrackt seit 05/2018

286
Downloads
10
Quotes

Beschreibung / Abstract

Zweifel an der Pädagogik als Wissenschaft und an ihrem N utzen für die Erziehungspraxis sind weit verbreitet und in vieler Hinsicht berechtigt. In dieser Lage kann nur eine Klärung der wissenschaftstheoretischen Grundlagen unseres umstrittenen und krisenanfälligen Faches weiterhelfen. Dazu muß die Illusion aufgegeben werden, daß alles, was "Pädagogik" genannt wird, auch Wissenschaft sei.

Beschreibung / Abstract

Zweifel an der Pädagogik als Wissenschaft und an ihrem N utzen für die Erziehungspraxis sind weit verbreitet und in vieler Hinsicht berechtigt. In dieser Lage kann nur eine Klärung der wissenschaftstheoretischen Grundlagen unseres umstrittenen und krisenanfälligen Faches weiterhelfen. Dazu muß die Illusion aufgegeben werden, daß alles, was "Pädagogik" genannt wird, auch Wissenschaft sei.

Beschreibung

Prof. em. Dr. Dr. hc. Wolfgang Brezinka, lehrte Erziehungswissenschaft in Innsbruck, Würzburg und Konstanz. Mitglied der Öster. Akademie der Wissenschaften. Seine Bücher haben eine Gesamtauflage von über 250.000 Exemplaren erreicht und sind in zahlreiche Sprachen übersetzt worden. Eine Übersicht aller Titel der "Gesammelten Schriften" finden Sie hier.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Impressum
  • Vorwort
  • Inhalt
  • Einleitung: Pädagogik, Wissenschaft, Metatheorie
  • Die Uneinigkeit über den Wissenschaftscharakter der Pädagogik
  • Der Ursprung der Pädagogik in praktischen Erziehungslehren
  • Die Abhängigkeit der Pädagogik von Werturteilen, Normen undWeltanschauung
  • Gründe für die Unterscheidung pädagogischer Satzsysteme
  • Wissenschaftsbegriffe und methodologische Regelnals Festsetzungen
  • Aufgaben einer Metatheorie der Erziehung
  • Weiterführende Literatur
  • 1. Erziehungswissenschaft
  • Der Begriff der Erziehung
  • Die Vielfalt der Erziehungsphänomene
  • Der Gegenstand der Erziehungswissenschaft
  • Erziehungswissenschaft als empirische Sozialwissenschaft
  • Zur Abgrenzung von wissenschaftlich getarnter weltanschaulicher Pädagogik
  • Anforderungen an die Sprache der Erziehungswissenschaft
  • Sinn und Grenzen der Forderung nach Werturteilsfreiheit
  • Fragen nach Einzeltatsachen und Fragen nach dem Allgemeinen in Gegenwart und Vergangenheit
  • Weiterführende Literatur
  • Ia. Der nomothetische Aufgabenbereich der Erziehungswissenschaft
  • Probleme und Hypothesen als Ausgangspunkt
  • Wissenschaftliche Theorien als Ziel der Forschung
  • Über den Unterschied zwischen der Entstehung und der Begründung wissenschaftlicher Satzsysteme
  • Prüfung, Begründung und Verwerfung von Hypothesen und Theorien
  • Gesetze und Theorien in den Sozialwissenschaften
  • Konstruktion und Anwendung von Theorien in der Erziehungswissenschaft
  • Tatsachenfeststellung im Dienst der Konstruktion erziehungswissenschaftlicher Theorien
  • Die Anwendung von Theorien zur Erklärung
  • Die Anwendung von Theorien zur Voraussage
  • Die Anwendung von Theorien zur Lösung erziehungstechnologischer Probleme
  • Weiterführende Literatur
  • Ib. Historiographie der Erziehung
  • Verschiedene Namen für die historische Teildisziplin der Erziehungswissenschaft
  • Verschiedene Ansichten über ihre Aufgaben
  • Zur Wissenschaftstheorie der Geschichtswissenschaft
  • Gegenstände einer Historiographie der Erziehung
  • Weiterführende Literatur
  • II. Philosophie der Erziehung
  • Verschiedene Auffassungen von Philosophie
  • Ansichten über Philosophie der Erziehung
  • Normative Mängel der traditionellen normativ-deskriptivenPädagogik
  • Wertungen und Normen als empirisches, normatives und erkenntniskritisches Problem
  • Aufgaben und Probleme einer Normativen Philosophie der Erziehung
  • Normative Philosophie der Erziehungsziele und ihre Metatheorie
  • Normative Ethik für Erzieher und normative Philosophieder Lehrinhalte und der Erziehungsorganisation
  • Weiterführende Literatur
  • III. Praktische Pädagogik
  • Praktische Pädagogik und Erziehungswissenschaft
  • Abgrenzung und Benennung
  • Geisteswissenschaftliche Pädagogik als Praktische Pädagogik
  • Bestandteile der Praktischen Pädagogik
  • Einwände gegen die Praktische Pädagogik
  • Anforderungen an die Praktische Pädagogik
  • Weiterführende Literatur
  • Schluß: Über die Vielfalt und die Einheit des pädagogischen Wissens
  • Literaturverzeichnis
  • Personenregister
  • Sachregister

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor