Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Postkoloniale Theologien II

Perspektiven aus dem deutschsprachigen Raum

Cite this publication as

Andreas Nehring(Hg.), Simon Wiesgickl(Hg.), Postkoloniale Theologien II (2017), W. Kohlhammer Verlag, 70565 Stuttgart, ISBN: 9783170325722

Tracked since 05/2018

9
Downloads

Beschreibung

Prof. Dr. Andreas Nehring lehrt Religions- und Missionswissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg. Simon Wiesgickl war von 2013 bis 2016 Assistent am Lehrstuhl für Religions- und Missionswissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Beschreibung

Postkoloniale Theologien haben sich in den letzten Jahren als innovative Neuausrichtung und kritische Anfrage nicht nur im Feld der Interkulturellen Theologie, sondern in praktisch allen Fächern innerhalb der Theologie positioniert. Ihnen geht es um die Überwindung eurozentrischer Perspektiven, die die Wissenschaft teilweise bis heute prägen. Das Ziel der postkolonialen Theologien ist eine Dekolonisierung des Theologie-Treibens. Während der erste Band (2013) die wichtigsten Übersetzungen versammelt hat, finden sich im vorliegenden Band fundierte Beiträge zu allen theologischen Fächern. Zum ersten Mal gibt es nun für den deutschsprachigen Raum eine Bestandsaufnahme postkolonialer Theologien. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der verschiedenen theologischen Disziplinen geben Auskunft über die Debattenlage innerhalb ihrer Fächer und loten Chancen und Grenzen postkolonialer Theologien systematisch aus.

Inhaltsverzeichnis

  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Postkoloniale Theorien und die Theologie. Themen, Debatten und Forschungsstand zur Einführung
  • 1. Systematische Verortungen
  • 2. Interkulturelle und Religionstheologische Perspektiven
  • 3. Exegetische Ansätze
  • 4. Kirchengeschichtliche Zugangsweisen
  • 5. Praktisch-Theologische Anknüpfungspunkte
  • 6. Ausblick und Dank
  • Wider die Entinnerung. Zur postkolonialen Kritik hegemonialer Wissenspolitiken in der Theologie
  • 1. Zum Einstieg: Anekdotische Beobachtungen zu Macht/Wissensproduktion in der deutschsprachigen Theologie
  • 2. Postkoloniale Theorie als Reflexion von Macht/Wissen
  • 3. Möglichkeiten der theologischen Rezeption von Postkolonialer Theorie
  • 4. Theologie als postkoloniale Kritik
  • Ambivalenzen der Partizipation. Theologische Reflexionen zur Teilhabe unter postkolonialen Bedingungen
  • 1. Die conditio nigra als Ausdruck exklusiver Partizipation der Privilegierten
  • 2. Nicht-exklusive Partizipation aus christlicher Perspektive
  • 3. Ambivalente Partizipation / mehrfache Zugehörigkeit in Theologie und Gesellschaft
  • 4. Fazit
  • Dekolonisierte Eschatologie. Ein Versuch der Veränderung christlicher Zeitlichkeitsvorstellungen
  • 1. Die Entfaltung des apokalyptischen Skripts
  • 2. De/colón/isierung der Eschatologie
  • 3. Christliche Zeitlichkeiten anders denken
  • Postkoloniale Theologie nach der Shoah? Eine Analyse von Täter- und Opfer-Vorstellungen als Beitrag zu einer postkolonialen Theologie in Deutschland
  • 1. Eine Analyse von Täter- und Opfer-Vorstellungen
  • 2. Konsequenzen für eine postkoloniale Theologie in Deutschland
  • 3. Opferkonzeptualisierungen in der postkolonialen Theologie Mayra Riveras
  • Dekolonisierung des öffentlichen Raumes. Eine Herausforderung von Bonhoeffers und Spivaks Konzepten von Widerstand, ‚Religion‘ und ‚Geschlecht‘
  • 1. Einführung
  • 2. Eine Postsäkulare Lektüre von Bonhoeffers Kirche für Andere und seines Religionslosen Christentums
  • 3. Die De-Essentialisierung von Religion und die Definition von Teilhabe
  • 4. Spivaks Konzept von epistemischer Gewalt und ‚Religion’ nach der postsäkularen Wende
  • 5. Postkoloniale Theorie, Postkoloniale Theologie und Spivak
  • 6. Postkoloniale Theorie und die Postsäkulare Verschiebung
  • 7. De-Kolonisierung und Handlungsmacht in Bussen
  • 8. Biopolitische Gouvernementalität und Handlungsmacht
  • 9. Fazit: Meine Kritische Bio-Theologie als eine Radikale Theologie des Lebens
  • Identität, Kontext, Machtpolitiken. Gedanken zu einer postkolonialen Theologie der Religionen
  • 1. Religion als Schauplatz – 3 Standortbestimmungen
  • 2. Formulierung einer Arbeitsthese
  • 3. Erkenntnistheoretische und ekklesiologische Perspektiven
  • Verwundbarkeit auf Abwegen. Migration, Flucht und der Verlust von Handlungsraum
  • 1. Migration als zentrales biblisch-theologisches Thema
  • 2. Migration als Metapher für das Leben in der Moderne
  • 3. Ecce homo und der Humanismus
  • 4. Humanität und Recht
  • 5. Humanität und Identität an den Grenzen
  • 6. Humanität an Nicht-Orten
  • 7. Humanität als theologische Herausforderung
  • Erweitertes Wissen. Afrikanische Divinationssysteme und postkoloniale Perspektiven Interkultureller Theologie
  • 1. „Afrikanische Divinationssysteme“ – Markierungen eines diffusen Feldes
  • 2. Die Macht der Markierungen – Repräsentationen und ihre Logik
  • 3. Impulse aus postkolonialen Perspektiven: Entscheidungsfindung beim Stochern im Trüben
  • Gefangen in uralten Phantasmen. Über das koloniale Erbe der deutschen alttestamentlichen Wissenschaft
  • 1. Typologischer Zugang: Der reisende Deutsche
  • 2. Historischer Zugang: Johann Karl Christoph Nachtigal (Otmar)
  • 3. Methodische Zuspitzung: Die Suche nach Ordnung und die Frage nach den Auslassungen
  • 4. Fazit: Der Ertrag postkolonialer Wissenschaft für die Erforschung des Alten Testaments
  • Gibt es eine postkoloniale Theologie des Neuen Testaments?
  • 1. Einführung
  • 2. Was ist eine „Theologie des Neuen Testaments“?
  • 3. Was ist postkoloniale Exegese?
  • 4. Die Kritik von John J. Collins (2005) und Ulrich Luz (2014)
  • 5. Postkoloniale Exegese und Theologie des Neuen Testaments
  • Postkoloniale Perspektiven in der Kirchengeschichte. Eine Bestandsaufnahme
  • 1. Einleitung
  • 2. Epochen und Regionen
  • 3. Kirchengeschichte und Postkolonialismus: Eine Schlussbetrachtung
  • Postkoloniale und postsozialistische Studien. Repräsentierte Orthodoxie
  • 1. Die postkoloniale Theorie in den postsozialistischen Studien: Balkanismus
  • 2. Repräsentation der Orthodoxie: Byzantismus- Diskurs
  • 3. Rezeption und Relevanz der postkolonialen Studien in den postsozialistischen Studien
  • 4. Methodologische Überlegungen gegen/zur Repräsentation des „religiös Anderen“
  • 5. Schlussbemerkung
  • Bonifatius, Christus und die Axt am Baum. Ein Beitrag zur Soteriologie in postkolonialer Perspektive
  • 1. Einsichten aus der Postkolonialen Theorie
  • 2. “Nun Komm, der Heiden Heiland”: Die Vielfältigkeit der soteriologischen Metaphern rekonstruieren
  • 3. Gottesbegriffe und postkoloniale Analyse: Göttliche Ökonomie und das Imperium
  • 4. Fallstudie Bonifatius: Heilige Eichen, Christi Kreuz und Yggdrasil
  • 5. Zusammenfassung und Leitfragen einer Soteriologie in postkolonialer Perspektive
  • Ökumenisches Lernen, Hybridisierung und Postkolonialismus. Versuch einer kritischen Verschränkung
  • 1. Ökumenisches Lernen. Zur kulturtheoretischen Ergänzungsbedürftigkeit einer religionspädagogischen Programmformel
  • 2. Konvergenz – Differenzialismus – Hybridisierung. Ein religionspädagogisch geleiteter Blick auf die neuere Debatte um kulturelle Globalisierung
  • 3. Auf die Mischung kommt es an. Hybridisierung als „global mélange“ (Jan Nederveen Pieterse)
  • 4. „Wie das Neue in die Welt kommt“. Hybridisierung als Subversion (Homi Bhabha)
  • 5. „The right to narrate“ – oder: Ökumenisches Lernen als narrativer Aushandlungsprozess
  • Postkoloniales Denken in der Religionspädagogik? Spurensuche – Konvergenzen – Konkretionen
  • 1. Einschub: Was ist Religionspädagogik?
  • 2. Konvergenzen: Theoriebildung
  • 3. Konkretionen: Unterrichtsmaterialien
  • 4. Resümee: Interdiskursive Schnittmengen
  • Postkoloniale Liturgiewissenschaft. Kritische Ansätze in Theorie und Praxis des Gottesdiensts im deutschen Kontext
  • 1. Postkoloniale Liturgiewissenschaft im Entstehen – deutsch- und englischsprachige Ansätze
  • 2. Importe des ‚anderen‘ in der Liturgiewissenschaft
  • 3. Gottesdienst und Hybridisierung: Eine Postkoloniale Perspektive auf Gemeindegesang
  • 4. Colonized and Postcolonial Voices – Hybridisierungen des Hybridisierten
  • 5. Zusammenfassung
  • „Religion kann Brücken bauen für Entwicklung“ Postkoloniale Perspektiven auf den religious turn in der (deutschen) Entwicklungszusammenarbeit
  • 1. „Religion matters!“
  • 2. „Religious turn“ in der Entwicklungspolitik weltweit
  • 3. Das Religionsverständnis der Entwicklungspolitik
  • 4. Entwicklung und postkoloniale Kritik: „Das eine Feld fängt da an, wo das andere sich weigert hinzuschauen“
  • 5. Postkoloniale Kritik an „Entwicklung“, Entwicklungsforschung und Entwicklungszusammenarbeit – eine Skizze
  • Exkurs: Zeit im Entwicklungsdiskurs
  • 6. (Postkoloniale) Kritik an partizipatorischen Entwicklungsansätzen
  • 7. Postkoloniale Kritik am religious turn in der Entwicklungspolitik
  • 8. Ausblick

Ähnliche Titel