Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Temporäre Konzepte

Coworking und Coliving als Perspektive für die Regionalentwicklung

Cite this publication as

Harald Pechlaner(Hg.), Elisa Innerhofer(Hg.), Temporäre Konzepte (2017), W. Kohlhammer Verlag, 70565 Stuttgart, ISBN: 9783170336711

Tracked since 05/2018

63
Downloads

Beschreibung

Prof. Dr. Harald Pechlaner ist Inhaber des Lehrstuhls Tourismus und Leiter des Zentrums für Entrepreneurship an der Universität Eichstätt-Ingolstadt sowie Direktor des Center vor Advanced Studies der Eurac Research in Bozen. Dr. Elisa Innerhofer ist Senior Researcher am Center for Advanced Studies der Eurac Research in Bozen.

Beschreibung

Coworking (= Arbeit in gemeinsamen Büros mit einheitlicher Infrastruktur) und Coliving (= Arbeit in gemeinsamen Gebäuden oder einer Wohnung mit Gemeinschaftsräumen und Einzelarbeitsplätzen sowie exklusiven Accessoires) sind im kreativ-innovativen Arbeitsumfeld sehr beliebt. Sie stehen für zeitliche Flexibilität, digitale Arbeitswelten, Offenheit und Wertewandel sowie den neuen Gemeinschaftsgedanken ("Community"), damit sind beide Entwicklungsphänomene gerade für Wissenschaftler, Kreative, Künstler, Selbständige und (Start-up-)Unternehmer attraktiv. Durch fehlende organisatorische, finanzielle und soziale Verpflichtungen erlauben Coworking und Coliving den Beteiligten eine einfache Auflösung/Trennung und sind im Grunde auf Zeit angelegt. Sie liegen damit, glaubt man Zukunftsforschern, voll im Trend des Mobilen und Temporären. In der Raum- und Regionalentwicklung versucht man unter Rückgriff auf diese temporären Konzepte regionale Entwicklungs-, Veränderungs- und Wachstumsprozesse zu initiieren. Die Bandbeiträge stellen zunächst die möglichen Konzepte vor und zeigen anschließend anhand von Beispielen aus Deutschland und Österreich die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes als regionale Entwicklungsstrategie.
Herausgeber und Autoren sind ausgewiesene Fachleute, die sich mit unterschiedlichen Aspekten moderner Lebens-, Arbeits- und Regionalentwicklungsbedingungen beschäftigen.

Inhaltsverzeichnis

  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort: Welche Zukunft – welche Zukünfte?
  • 1. Einleitung
  • 2. Eine neue Welt?
  • 3. Mögliche Zukünfte
  • 4. Entwicklung oder Kontinuität, Bruch und Entstehung?
  • Teil I: Arbeits- und Lebenswelten im Wandel – die Attraktivität des Temporären
  • Die Attraktivität des Temporären und ihre Bedeutung für die Regionalentwicklung
  • Coworking: das Arbeitsmodell der Zukunft?
  • Arbeitswelt im Umbruch – Verbreitung neuer Arbeitsformen
  • Open Creative Labs in Deutschland – Räumliche Konfigurationen für Temporäres Experimentieren und Arbeiten
  • Dritte Orte auf Zeit: Temporäre Konzepte in der Gastronomie
  • Die Zeitlichkeit als künstlerischer Aspekt
  • Teil II: Temporäre Konzepte in der Stadt- und Regionalentwicklung
  • Auf dem Wege sein … Temporäre Konzepte als Mittel schöpferischer Umweltgestaltung
  • Raum als Ressource für gesellschaftliche Veränderungsprozesse
  • Temporäre Konzepte in der Tourismus- und Destinationsentwicklung mit Fokus auf den österreichischen Alpenraum
  • Arbeits- und Lebenskonzept Coworking – Ausgewählte Reflexionen aus diversitäts-, destinations- und marketingspezifischer Perspektive
  • Coworking Spaces in ländlich geprägten Räumen – Ein Instrument der Regionalentwicklung?
  • Zwischennutzungen in der Stadtentwicklung – Freiräume auf Zeit
  • Essay: Der Reiz des Temporären

Ähnliche Titel