Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Programmierung mit Strukturierter Text

Steuerungs-Funktionsbausteine mit ST oder SCL einfach und schnell erstellen. Für Ein- und AWL-Umsteiger

Ulrich Kanngießer

Diese Publikation zitieren

Ulrich Kanngießer, Programmierung mit Strukturierter Text (2017), VDE Verlag, Berlin, ISBN: 9783800744107

Getrackt seit 05/2018

893
Downloads
10
Quotes

Beschreibung / Abstract

Mit der Möglichkeit kostengünstige Automatisierungssysteme mittels „Strukturiertem Text" (ST) zu programmieren, ist der Weg weg von der AWL als Programmiersprache vorgegeben. Mit der Einführung der „SCL" (Structured Control Language) statt der AWL für die S7-1200 hat das Unternehmen Siemens diese Richtung wohl endgültig vorgegeben. Zahlreiche andere Unternehmen bieten auch eine textbasierte Programmierung und folgende „Skript-Sprachen" werden ebenfalls in diesem Buch behandelt: Codesys, Multiprog, PC Worx, PC Worx Express, logi.CAD 3, PAS 4000, C-Control.

Es gibt gute Gründe für ST, STL bzw. SCL: Die Portierung auf neue Programmiersysteme oder andere Steuerungshersteller ist einfach. Sie sind effizient und kompakt, um komplexe Aufgaben zu beschreiben (z. B. Regelungstechnik, Datenaufbereitungen und Datenkontrollen, Berechnungen u. v. m.). Wissen und Erfahrungen aus anderen Skript-Sprachen sind intuitiv anwendbar. Es können beliebige Texteditoren verwendet werden. Gefährliche Programmstrukturen (Rücksprünge) werden vermieden.

In der neuen Auflage finden der Raspberry Pi und linuxbasierte Automatisierungssysteme (wie Revolution Pi) starke Berücksichtigung. Diese bilden auch eine neue Brücke zu anderen Hochsprachen (wie Phyton 2 bzw. 3) und bieten Möglichkeiten, notwendige Skripte zu verfassen (wie Bash-Skripting). Damit erhalten Sie eine fundierte Unterstützung bei der modernen Programmierung eines Automatisierungssystems mit einer textbasierten Programmiersprache.

Kritik

"Wer C oder eine andere Sprache beherrscht, und etwas über SPS erfahren möchte, ist hier gut aufgehoben. Dabei hilft die gute Bebilderung." ix 8/2018

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Programmierung mit Strukturierter Text
  • Ergänzende Materialen zum Download
  • Impressum
  • Einführung und Übersicht
  • Vorwort
  • Vorwort zur 2. Auflage
  • Einleitung
  • Kapitelübersicht Beschreibung
  • Inhaltsverzeichnis
  • 1 Sprachen in der Automation
  • 1.1 Software
  • 1.2 Programmiersysteme Anbieter
  • 1.3 Anbieter von Basic-basierten Systemen
  • 1.4 Steuerungshersteller IEC 61131-3
  • 1.5 Die Universal-Steuerung des Unternehmens Pilz PSS 4000
  • 2 Variablen in der Datenverarbeitung Automatisierung
  • 2.1 Warum mit Variablen-Bezeichnungen arbeiten?
  • 2.2 Die getesteten IDEs (Programmiersysteme)
  • 2.3 Die Bekanntgabe von Variablen (Bezeichnern) nach IEC 61131-3
  • 2.4 Variablen unterschiedliche Typen
  • 2.5 Arrays
  • 2.6 Strukturen (STRUCT)
  • 2.7 Weitere Beispiele für Arrays und Strukturen
  • 2.8 Instanziierung, Instanzen bilden
  • 3 Die Sprache ST bzw. SCL im Detail
  • 3.1 Unterschiede in den einzelnen Sprachen ST/SCL
  • 3.2 Mittel für den grafischen Vorentwurf
  • 3.3 Die einfache Anwendung Zuweisung
  • 3.4 Boole sche Logik
  • 3.5 Bit-Schiebe-Funktion
  • 3.6 Begrenzungen Überwachungen
  • 3.7 Zeit Uhrzeit
  • 3.8 Mathematik
  • 3.9 Test-Operatoren
  • 3.10 Arbeiten Bearbeiten eines Strings
  • 3.11 Zugriff auf ein Array Arbeiten mit Zeigern (Pointern)
  • 3.12 Aufruf einer Funktion oder eines Funktionsbausteins
  • 3.13 Die Kontroll- und Schleifenanweisungen des Strukturierten Texts
  • 3.14 Die Programmieroberfläche Programmierung Besonderheiten
  • 4 Erstellung eigener Funktionen bzw. Funktionsbausteine
  • 4.1 Programme Funktionen Funktionsbausteine (POEs)
  • 4.2 Erstellen von Funktionen
  • 4.3 Beispiele für Funktionen
  • 4.4 Funktionen - Zusammenfassung: Arbeitsweise bei tiefergehenden Kenntnissen
  • 4.5 Erstellen von Funktionsbausteinen
  • 4.6 Stromstoß-Relais (SSR)
  • 4.7 Steuerung einer Lichtanlage Anwendung von FB
  • 4.8 Trenderkennung
  • 4.9 Erweiterte Trenderkennung mit SCL (KAP4_8TRE)
  • 4.10 Erstellen eines Skalierungsbausteins
  • 4.11 Baustein zur String-Verarbeitung
  • 4.12 Funktionsbausteine zur Ablaufsprache
  • 5 Anwendung von ST/SCL mit Funktionen und Funktionsbausteinen
  • 5.1 Bausteinsprache für Logik, Funktionen und Funktionsbausteine
  • 5.2 Aufruf eines Funktionsbausteins in der FUP-Sprache
  • 5.3 Aufruf im Kontaktplan (KOP)
  • 5.4 Aufruf im Strukturierten Text bzw. SCL
  • 5.5 Anwendung selbst geschriebener Funktionsbausteine
  • 5.6 Anwendung von ST in der Ablaufsprache (AS, SFC oder GRAFCET)
  • 5.7 Ablaufsprache mit PC Worx
  • 5.8 Hersteller-Bibliotheken
  • 5.9 Bibliothek Anwender FC oder FB
  • 5.10 Steuern der Visualisierung
  • 5.11 OSCAT Eine Bibliothek mit einem umfangreichen Angebot
  • 6 Komplexere Daten und Datenstrukturen
  • 6.1 Strukturierte Daten (SDT)
  • 6.2 Arrays von Strukturen
  • 6.3 Strukturen Beispiele
  • 6.4 Kommunikation
  • 6.5 Moderne Strukturen im Zeitalter des Internet
  • 6.6 Strukturen und Funktionen, Funktionsbausteine sowie Visualisierungen
  • 7 Visualisierung
  • 7.1 Visualisierung des 3S-Entwicklungssystems
  • 7.2 Das KTP 700 (bzw. KTP 600) mit S7-1200 und dem TIA Portal
  • 7.3 Visualisierung Funktionen und Funktionsbausteine bei Codesys 2.3
  • 7.4 Beispiel Käserei/Transportbänder mit Codesys 2.3
  • 7.5 Wasserversorgung Höhenstand eines Hochbehälters
  • 7.6 Zusammenfassung
  • 8 Linux-basierte Automation
  • 8.1 Die Basis der Raspberry Pi
  • 8.2 Einige Linux-Hinweise
  • 8.3 Werkzeuge Putty, Advanced IP Scanner
  • 8.4 Zugriffe Einstellungen als PC
  • 8.5 Die Hardware des Revolution Pi
  • 8.6 Der integrierte Webserver
  • 8.7 logi.CAD 3 Aufbau des Editors (IDE)
  • 8.8 logi.CAD 3 und Raspberry Pi
  • 8.9 SpiderControl
  • 8.10 Das Zusammenspiel der Datenkommunikation
  • 8.11 Beispiele zur Anwendung
  • 9 Strukturierter Text in FailSafe-Anwendungen
  • 9.1 Einführung Strukturierter Text in der Safety-Technik
  • 9.2 PSS 4000 Die Hardware
  • 9.3 Die Entwicklungsumgebung PAS4000 (Pilz Automation Suite)
  • 9.4 Programmierung
  • 9.5 Anwendung verschiedener POU
  • 9.6 Hersteller-Bausteine/Abbild von Kompetenz und Erfahrung
  • 9.7 Ergänzungen
  • 9.8 Zusammenfassung abschließende Gedanken
  • 10 Übungen Strukturierter Text
  • 10.1 Getestete Ausbildungssysteme
  • 10.2 Einfache Anweisungen
  • 10.3 Lichtsteuerung Steuerung von 3 getrennten Beleuchtungssträngen
  • 10.4 Lichtsteuerung mit Visualisierung
  • 10.5 Analogverarbeitung
  • 10.6 Arbeiten mit ASCII-Zeichen (Codesys 2.3)
  • 10.7 ST in der Schritttechnik Modell Ampel
  • 10.8 Ampelsteuerung (Lösung mit S7-1200 )
  • 10.9 Ampelsteuerung mit einem Bediengerät ergänzt
  • 11 Raspberry Pi und Codesys 3.X
  • 11.1 Vorbereitungen
  • 11.2 Neuerungen bei Codesys 3.5 zu Codesys 2.3
  • 11.3 Arbeiten mit den GPIOs
  • 11.4 Die Trainer / Raspberry Pi
  • 11.5 Aufbau eines Projekts
  • 11.6 Online-Verbindung zum Raspberry Pi
  • 11.7 Beispiele
  • Nachwort
  • Stichwortverzeichnis

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor