Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Die digitale Fabrik

Auf dem Weg zur digitalen Produktion

Johann Hofmann

Diese Publikation zitieren

Johann Hofmann, Die digitale Fabrik (2017), VDE Verlag, Berlin, ISBN: 9783800741618

Getrackt seit 05/2018

1116
Downloads
11
Quotes

Beschreibung / Abstract

Vom Lochstreifen bis zur Cloud in 26 Jahren

In dem Buch wird der Entwicklungspfad zur digitalen Hochleistungsfertigung beschrieben. Ausgehend von der Digitalisierung des Lochstreifens im Jahre 1990 bis zur Implementierung eines Assistenzsystems in der „German Public Cloud" im Jahre 2016 wird ein zeitlicher Bogen von 26 Jahren aufgespannt. Der Autor erläutert darin in anschaulicher Weise die Schritte von der Digitalisierung über die Digitale Transformation zur Digitalen Fertigung. Der Leser wird dabei
über die Erfahrungen, Erkenntnisse und Irrwege auf dem Weg zur digitalen Fertigung
informiert.

Der Autor erläutert Kernkonzepte des Zukunftsmodells INDUSTRIE 4.0. Er beschreibt die technologischen Voraussetzungen, die bei der Digitalen Transformation beachtet werden müssen (Vernetzung von Datensystemen, notwendige Datenqualität, Intelligente Assistenzsysteme, Datenkommunikation). Den Themen Datensicherheit und Cloud wird jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet. Des Weiteren werden qualitative und quantitative Potenziale von Industrie-4.0-Bausteinen betriebswirtschaftlich beleuchtet. Abschließend gibt der Autor einen Ausblick in die Zukunft.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Die digitale Fabrik
  • Impressum / Copyright
  • Inhaltsverzeichnis
  • Geleitwort
  • Autorenporträt
  • 1 Einleitung
  • 2 Rückblick
  • 2.1 Die erste industrielle Revolution
  • 2.2 Die zweite industrielle Revolution
  • 2.3 Die dritte industrielle Revolution
  • 2.4 Die vierte industrielle Revolution
  • 2.5 Vor der ersten industriellen Revolution
  • 3 Die digitale Transformation
  • 3.1 Post festum CIM
  • 3.2 Erkenntnisse auf der Suche nach der digitalen Fabrik
  • 3.3 Wechsel der Kommunikationsstrategie im Jahre 2004 in der MR
  • 3.4 Wechsel der Systemarchitektur im Jahre 2014 in der MR
  • 3.5 Dynamisierung von Prozessen
  • 3.6 Rahmenbedingungen für die digitale Fertigung
  • 3.7 Lean-Management
  • 3.8 Assistenzsysteme
  • 3.9 Das vergessene Land
  • 3.10 Die Rolle des Menschen
  • 4 Die Enabler für Industrie 4.0
  • 4.1 Interdisziplinarität
  • 4.2 Soziale Medien
  • 4.3 Mobile Computing
  • 4.4 Virtualisierung
  • 4.5 Smarte Objekte
  • 4.6 Big Data
  • 4.7 Analyse, Optimierung und Vorhersage
  • 4.8 Internet der Dinge
  • 4.9 Internet der Dienste
  • 4.10 Cyber-Physical Systems
  • 4.11 Smart Factory
  • 5 Praxisbeispiel
  • 5.1 Werkzeugdaten aus Sicht eines Werkzeug-Einkäufers
  • 5.2 Werkzeugdaten aus Sicht einer Werkzeugdatenbank
  • 5.3 Werkzeugdaten aus Sicht eines CAM-Programmiersystems
  • 5.4 Werkzeugdaten aus Sicht eines NC-Code-Simulationssystems
  • 5.5 Werkzeugdaten aus Sicht eines Werkzeug-Einstell- und Messgerätes
  • 5.6 Werkzeugdaten aus Sicht eines Lagerverwaltungssystems
  • 5.7 Werkzeugdaten aus Sicht einer Werkzeugmaschine
  • 5.8 Werkzeugdaten aus Sicht eines WOP-Programmiersystems
  • 5.9 Der Nutzen digitaler Werkzeugdaten
  • 6 IT-Sicherheit in Industrienetzwerken
  • 7 Cloud Computing
  • 8 Nutzenpotentiale von „Industrie 4.0“ – am Beispiel eines Assistenzsystems für die zerspanende Fertigung
  • 9 Ausblick
  • 9.1 Das Referenzarchitekturmodell RAMI 4.0 und die Industrie 4.0-Komponente
  • 9.2 Uncanny Valley
  • 9.3 Die digitale Fabrik
  • 9.4 Empfehlung des Autors: Über die Digitalisierung zur digitalen Transformation und zur digitalen Fabrik
  • 9.5 Assistenz versus Autonomie
  • Literatur

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor