Open Access

Reflexive Responsibilisierung

Verantwortung für nachhaltige Entwicklung

Download
Download

Diese Publikation zitieren

Anna Henkel(Hg.), Nico Lüdtke(Hg.), Nikolaus Buschmann(Hg.), Lars Hochmann(Hg.), Reflexive Responsibilisierung (2018), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839440667

Getrackt seit 05/2018

773
Downloads
6
Quotes

Beschreibung / Abstract

Nachhaltigkeit gilt als erstrebenswertes gesellschaftliches Ziel. Doch wie der Weg in eine nachhaltige Zukunft aussehen soll, ist umstritten. Als spannungsvoll erweist sich nicht nur das Verhältnis zwischen den verschiedenen politischen Steuerungskonzepten und wissenschaftlichen Modellbildungen. Auch die Frage, wer im Zusammenspiel aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft für eine nachhaltigkeitsorientierte Transformation der Gesellschaft zuständig ist, wirft Kontroversen auf.
Der Band rückt mit dem Begriff der Responsibilisierung die Frage nach der Zuschreibung von Verantwortung in den Mittelpunkt und diskutiert die Möglichkeiten und Grenzen individueller und kollektiver Verantwortung für nachhaltige Entwicklung.

Beschreibung

Anna Henkel (Dr. phil.), geb. 1977, ist Inhaberin des Lehrstuhls für Soziologie mit Schwerpunkt Techniksoziologie und nachhaltige Entwicklung an der Universität Passau. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der soziologischen Theorie sowie der Wissens-, Materialitäts- und Nachhaltigkeitsforschung.
Nico Lüdtke (Dr. phil.) ist Postdoktorand an der Leuphana Universität Lüneburg und arbeitet zu nachhaltigkeitsorientierter transdisziplinärer Forschung in wissenschaftssoziologischer Perspektive.
Nikolaus Buschmann (Dr. phil.) ist Historiker und forscht am Wissenschaftlichen Zentrum »Genealogie der Gegenwart« der Universität Oldenburg.
Lars Hochmann (Dr. rer. pol.), geb. 1987, ist kritischer Ökonom. Er forscht und lehrt an der Universität Oldenburg, der Leuphana Universität Lüneburg und der Cusanus Hochschule zu ökonomischen Naturverhältnissen, transformativen Unternehmen und Nachhaltigkeitsökonomik.

Lizenz

http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/

Open Access Angabe

This work is licensed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 License (CC BY-NC-ND 4.0)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Einleitung. Reflexive Responsibilisierung. Beiträge kulturwissenschaftlicher Perspektiven zum Nachhaltigkeitsdiskurs
  • I. Normativität oder Neutralität der Wissenschaft? – Reflexionen auf die Praxis nachhaltigkeitsorientierter Forschung
  • Klimaverantwortung und Energiekonflikte. Eine klimaethische Betrachtung von Protesten gegen Energiewende-Projekte
  • Macht und soziale Ungleichheit als vernachlässigte Dimensionen der Nachhaltigkeitsforschung. Überlegungen zum Verhältnis von Nachhaltigkeit und Verantwortung
  • Forschen im Spannungsfeld von Wissenschaft und Aktivismus. Verantwortungsübernahme am Beispiel einer lokalen zivilgesellschaftlichen Initiative
  • Transdisziplinäre Nähe oder soziologische Distanz? Responsibilisierung einer Polemik
  • Transdisziplinarität und Verantwortung. Wissenschaftssoziologische Perspektiven auf projektförmig organisierte Forschung
  • Verantwortung kommt mit Nähe. Vorspiel einer Unternehmenstheorie der Zukunft
  • Reflexion der Beiträge. Große Transformation? Philosophische Bemerkungen zur Nachhaltigkeit
  • II. Gesellschaftliche Verantwortungsverhältnisse – Wirkungen von Nachhaltigkeit auf das Verhältnis von Struktur und Individuum
  • Partizipation: ein intrinsisches, dennoch relatives Gut nachhaltiger Entwicklung
  • »Eingebaute Verantwortungslosigkeit«. Über Systembedingungen mangelnder Nachhaltigkeit
  • Ökologie der Subjekte. Zum Responsibilisierungsverhältnis zwischen Umweltsoziologie und Umweltpolitik
  • Zukunftsverantwortung. Zur Diagnostifizierung des Verhältnisses von Mensch und Natur nach 1945
  • Verantwortung als systemspezifische Reflexion ökologischer Gefährdung
  • Reflexive Responsibilisierung – feldtheoretisch ausgeleuchtet
  • Reflexion der Beiträge. Individuum und Gesellschaft
  • III. Praktiken und Prozesse der Responsibilisierung – individuelle und gemeinschaftliche Verantwortungsattributionen
  • Von »Verantwortung« zu »doing Verantwortung«. Subjektivierungstheoretische Aspekte nachhaltigkeitsbezogener Responsibilisierung
  • Nachhaltiger Konsum im Alltag – Verantwortungsübernahme zwischen Politisierung und Agency
  • Farmer, farmer, put away this DDT now. Umweltkonflikte und Verantwortungsdiskurse im Spiegel des populären Liedes
  • Eigenverantwortung als neoliberale Regierungstechnologie und/oder emanzipatorische Selbst-Ermächtigung? Über die Vielfalt von Responsibilisierungsweisen in einem sozial-ökologischen Gemeinschaftsprojekt
  • Geteilte Verantwortung als Bedingung für eine ökologisch nachhaltige, sozial gerechte, geschlechtergerechte Postwachstumsgesellschaft
  • Verantwortungsdiskurse und Produktverantwortung im Kontext kurzlebiger Konsumgüter
  • Moralisierung der Marktsphäre? – Verantwortungszuschreibungen in der Inszenierung von Fairtrade
  • Reflexion der Beiträge. Verantwortung als Komplizenschaft oder als gesellschaftskritischer Gegen-Entwurf?
  • IV. Standpunkte
  • Warum Konsumentenverantwortung allein die Umwelt nicht rettet. Ein Beispiel fehllaufender Responsibilisierung
  • Überforderte Politik – warum nur individuelle Verantwortungsübernahme die Ökosphäre rettet
  • Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel