Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Aspekte einer Sprachgeschichte der Schule

Jürgen Oelkers

Beschreibung

Die Reformation hat für den flächendeckenden Aufbau der allgemeinen Bildung Sorge getragen. Bis der Aufbau zur staatlich organisierten Volksschule des

19. Jahrhunderts vollzogen war, dauerte es gut dreihundert Jahre. In dieser Zeit ent-stand auch die Sprache der Schule. Dabei muss die pietistische Hochwertung der Er-ziehung ebenso in Rechnung gestellt werden wie die Idealisierung der schulischen Bil-dung. Die Sprache steht der Praxis gegenüber, auch dann, wenn sie ganz nah bei den Akteuren sein will. Gute Erziehung gilt bis heute als Grundlage der Gesellschaft, dafür sorgen tiefsitzende sprachliche Normierungen.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor