Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

BIOS – Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen 1/2016

Diese Publikation zitieren

Lutz Niethammer(Hg.), Johannes Huinink(Hg.), Almut Leh(Hg.), Albrecht Lehmann(Hg.), Bettina Dausien(Hg.), BIOS – Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen 1/2016 (2017), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISSN: 0933-5315, 2016 #1,

Beschreibung / Abstract

BIOS ist seit 1987 die wissenschaftliche Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History Studien und – seit 2001 – auch für Lebensverlaufsanalysen. In ihr arbeiten über Disziplin- und Landesgrenzen hinweg Fachleute u.a. aus der Soziologie, der Geschichtswissenschaft, der Pädagogik, der Volkskunde, der Germanistik.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Schilling/Biele Mefebue: Das verwaltete Leben. Einführung
  • Alber: Sinn und Ordnung
  • Kalff: Das „Projekt“ als Metapher der Biographie
  • Richter: Vom Glück der Berufung
  • Lenger/Obert/Panzer/Weinbrenner: „Dann hat sich die Universität doch entschlossen, mir eine Dauerstelle zu geben“
  • Söhn: Die institutionelle Bewertung von Erwerbsbiographien durch die Gesetzliche Rentenversicherung und die finanziellen Konsequenzen
  • Galanova: Das Leben unter Verdacht
  • Seek: Akte Lebensende
  • Droumpouki: Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland
  • Rezension: Schröder zu: Manfred Clemenz: Der Mythos Paul Klee. Eine biographische und kulturgeschichtliche Untersuchung. Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2016, 408 Seiten, 88 schw.-w. und 48 farb. Abb., 45,00 €.
  • Mitteilungen: Netzwerk „Oral History“ gegründet
  • Autorinnen und Autoren dieses Heftes

Ähnliche Titel