Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Abu Simbel und die Tempel des Nassersees

Der archäologische Führer

Joachim Willeitner

Diese Publikation zitieren

Joachim Willeitner, Abu Simbel und die Tempel des Nassersees (2014), WBG, Darmstadt, ISBN: 9783805345583

Getrackt seit 05/2018

218
Downloads

Beschreibung / Abstract

Joachim Willeitner präsentiert in dem archäologischen Führer «Abu Simbel und die Tempel des Nassersees» anschaulich die Reise zu den erhaltenen antiken Monumenten. Er führt den Leser zu den Tempelanlagen, Stelen und Felsenbildern von Neu-Kalabscha, Neu-Sebua und Neu-Amada. Auch Qasr Ibrim, die einzige heute noch an Ort und Stelle befindliche Ruinenstätte, wird beschrieben. Die beiden Tempel von Abu Simbel und ihre aufwendige Rettung werden in einem eigenen Kapitel detailliert dargestellt.

Neben der ausdrucksvollen Darstellung der Monumente und ihrer Vergangenheit bietet der Band eine ausführliche Einführung in die Ge­schichte der Staudämme und die archäologischen Ausgrabungen seit dem frühen 20. Jahrhundert. Mit ausgesuchten Bilder und inte­ressanten Texten begleitet Willeitner den Leser zu den Monumenten und macht Lust auf eine Reise in diese faszinierende Region.

Beschreibung

Die historischen Stätten rund um den Nassersee haben eine bewegte Geschi­chte: Mit dem Bau des Staudammes wurden die historischen Denkmäler in einer auf­sehenerregenden Rettungskam­pagne ver­setzt, damit sie nicht durch den neu entstehenden See überflutet wurden. So konnten für die Nachwelt erhalten bleiben. Als Folge dieser Rettung zählt das heute überflutete unternubische Gebiet zu den archäolo­gisch am besten erforschten Regionen der Welt.

Beschreibung

Studium der Ägyptologie, Vorderasiatischen Archäologie, Provinzialrömischen Archäologie und Hethitologie.
Seit 1980 regelmäßige Reiseleitungen im Nahen Osten für verschiedene Veranstalter von Studienfahrten.
1990-1995 verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift „Antike Welt“, seither freiberuflicher Redakteur und Autor sowie Betreiber eines Bildarchivs mit mittlerweile weit über 100.000 Aufnahmen.

Joachim Willeitner ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt nahe München.

Website: www.willeitner.de

Inhaltsverzeichnis

  • Front Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Zwei Staudämme bedrohen ein Weltkulturerbe
  • Der alte Staudamm
  • Der neue Hochdamm
  • Nubien im Wandel der Geschichte
  • Der erste Nilkatarakt
  • Das „Zwölf-Meilen-Land“
  • Die Kultstätten des Mittleren und Neuen Reiches
  • Ptolemäisch-römische Präsenz in Unternubien
  • Neu-Kalabscha
  • Der Mandulis-Tempel von Kalabscha
  • Beit el-Wali
  • Die Tempelreste von Gerf Hussein
  • Der Kiosk von Qertassi
  • Die Schellal-Stele
  • Die Amenemope-Stele
  • Die prähistorischen Felsbilder
  • Neu-Sebua
  • Der Tempel Ramses' II. von Wadi es-Sebua
  • Der Thot-Tempel von Dakka
  • Der Serapis-Tempel von Maharraqa
  • Die Felsschreine von Qasr Ibrim
  • Neu-Amada
  • Der thutmosidische Tempel von Amada
  • Ed-Derr
  • Das Grab des Pennut aus Aniba
  • Qasr Ibrim
  • Das Ruinengelände
  • Die pharaonische und napatanische Zeit
  • Streitobjekt zwischen Meroiten und Römern
  • Das Christentum hält Einzug
  • Die islamische Phase
  • Der Reichtum an Textfunden
  • Eine gefährdete historische Stätte
  • Die Felskapellen und die Amenemope-Stele
  • Die beiden Tempel von Abu Simbel
  • Der große Tempel
  • Die Nebenkapellen
  • Der kleine Tempel
  • Die Stelen an den Felswänden
  • Die Rettung der beiden Tempel
  • Literatur
  • Abbildungsnachweis
  • Informationen Zum Buch
  • Informationen Zum Autor
  • Back Cover

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor