Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Generationenprojekte

Orte des intergenerativen Engagements: Potenziale, Probleme und Grenzen

Ines Findenig

Cite this publication as

Ines Findenig, Generationenprojekte (2017), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISBN: 9783863883041

Tracked since 05/2018

3
Downloads

Beschreibung

Intergeneratives Engagement stellt eine sozialpädagogische Möglichkeit für nichtverwandte Generationen dar, sich in einem nonformalen Setting zu begegnen. Da bisher kaum Forschungen hierzu existieren, beschäftigt sich Ines Findenig mit einer umfassenden Definition und Systematisierung des intergenerativen Engagements in Generationenprojekten und untersucht deren Rahmenbedingungen, Qualitätsmerkmale und Grenzbereiche.

Beschreibung

Mag.a Dr.in phil. Ines Findenig ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Forschung & Entwicklung bei SOS-Kinderdorf.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Generationenprojekte
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung
  • 1 Thematische Einführung und Einbettung
  • 1.1 Intergenerativität
  • 1.2 Demografische, familiäre und gesellschaftliche Entwicklungen
  • 1.3 Generation als Altersthema
  • 1.4 Intergenerativer Wissensaustausch
  • 1.5 Intergenerative Lern- und Bildungsprozesse imaußerfamiliären Kontext
  • 1.6 Zwischenresümee
  • 2 (De-)Konstruktionen und Modelle der Generationen
  • 2.1 Begriffsvielfalt und Rahmung des Konstruktes Generation
  • 2.2 Generation auf den Spuren Karl Mannheims
  • 2.3 Generationenkonzepte
  • 2.4 Polarisierende Generationenrhetorik
  • 2.5 Konstruierte Polarisierungen auf dem Prüfstand zur Weiterentwicklung einer Politik für alle Generationen
  • 2.6 Generationenbeziehungen und -verhältnisse
  • 2.7 Diskurse über Generationenbeziehungen und -verhältnisse
  • 2.7.1 Generationengerechtigkeit als Basis von Generationendiskursen
  • 2.7.2 Generationensolidarität als Modell sozialen Zusammenhaltes
  • 2.7.3 Modell des Generationenkonflikts
  • 2.7.4 Generationenambivalenz
  • 2.8 Zwischenresümee
  • 3 Intergenerative Beziehungen und Engagement im außerfamiliären Kontext
  • 3.1 Außerfamiliäre Generationenbeziehungen als Stiefkindder Forschung
  • 3.2 Differenzbesonderheiten von inner- und außerfamiliären Generationenbeziehungen
  • 3.3 Sinkende Begegnungsfrequenz und Verständigungshürden außerfamiliärer Generationenbeziehungen
  • 3.4 Freiwilliges Engagement als Ort der Begegnung
  • 3.5 Intergeneratives Engagement im außerfamiliärenKontext: eine Definition
  • 3.6 Intergeneratives Engagement in Abgrenzung zu (offener)Altenarbeit
  • 3.7 Zwischenresümee
  • 4 Forschungsdesign
  • 4.1 Aufeinander aufbauende Methodentriangulation
  • 4.2 Auswertungsverfahren
  • 5 Generationenprojekte
  • 5.1 Generationenprojekte – zentrale Basiselemente
  • 5.2 Akteurinnen und Akteure von Generationenprojekten
  • 5.3 Schwerpunkte und Modi von Generationenprojekten
  • 5.4 Internationaler Vergleich zum intergenerativen Feld
  • 5.5 Zwischenresümee
  • 6 Intentionen und Erwartungen an Generationenprojekte
  • 6.1 Ziele von Generationenprojekten
  • 6.2 Beweggründe
  • 6.3 Wirkungsbereiche und Erwartungen
  • 6.4 Zwischenresümee
  • 7 Strukturelle Rahmenbedingungen von Generationenprojekten
  • 7.1 Entstehung, Konzipierung und Entwicklung
  • 7.2 Trägerschaft von Generationenprojekten
  • 7.3 Finanzierung von Generationenprojekten
  • 7.4 Kooperationen und Vernetzung
  • 7.5 Selbst gewählte organisatorische Rahmenbedingungen
  • 7.6 Personelle Aspekte von intergenerativen Projekten
  • 7.7 Sicherung und Nachhaltigkeit der Generationenprojekte
  • 7.8 Zwischenresümee
  • 8 Qualitätsmerkmale des intergenerativenEngagements
  • 8.1 Kontinuität und Regelmäßigkeit
  • 8.2 Partizipation und Empowerment
  • 8.3 Offenheit, Flexibilität & Arrangements offen halten
  • 8.4 Niederschwelligkeit und Freiwilligkeit
  • 8.5 Gleichberechtigung und Reflexion der Rollen
  • 8.6 Wahrnehmung, Bearbeitung und Annehmen von Differenzen
  • 8.7 Persönlicher und biografischer Bezug
  • 8.8 Vertrauensbasis schaffen und Beziehungsarbeit
  • 8.9 Sensibilität für Bedürfnisse und Zielgruppenbewusstsein
  • 8.10 Gemeinsames Ziel und Miteinander im Zentrum
  • 8.11 Anerkennung und Wertschätzung
  • 8.12 Didaktik-, Methoden- und Themenvielfalt
  • 8.13 Nutzung vorhandener Ressourcen
  • 8.14 Verschriftlichung und Rückmeldungsprozesse
  • 8.15 Orientierung an den Lebenswelten
  • 8.16 Moderation und Anregung von Bildungsprozessen
  • 8.17 Gemeinwesen und Sozialraum als Orientierung
  • 8.18 Vorbereitung beteiligter Personen
  • 8.19 Wissen um Generationengefüge erweitern
  • 8.20 Vernetzung und Kooperationen von Beginn an
  • 8.21 Zielgruppen definieren und Ziele realistisch setzen
  • 8.22 Tabellarische Zusammenschau derQualitätsmerkmale
  • 9 Grenzbereiche von Generationenprojekten
  • 9.1 Potenziale als positiver Grenzbereich
  • 9.2 Probleme und Herausforderungen
  • 9.3 Grenzen von Generationenprojekten
  • 10 Conclusio
  • Literaturverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor