Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Wettbewerb im Bildungswesen als Steuerungsinstrument

Nina Hogrebe

Beschreibung

Der Beitrag befasst sich mit den theoretischen Grundlagen, Wirkungsannahmen und empirischen Erkenntnissen von Wettbewerb als Steuerungsinstrument im Bildungswesen. Er ordnet wettbewerbsorientierte Reformen im Bildungsbereich zunächst in den größeren Zusammenhang des New Public Managements ein und legt die theoretischen Grundlagen dar. Der Hauptteil widmet sich der Implementierung von wettbewerblichen Elementen im allgemeinbildenden Schulsystem in Deutschland und im internationalen Vergleich und nimmt die damit verbundenen Auswirkungen auf der Grundlage empirischer Befunde in den Blick. Diese Überlegungen werden durch eine Skizzierung entsprechender Entwicklungen und damit verbundener Diskussionen im vorschulischen Bildungsbereich ergänzt. Der Beitrag endet mit einer abschließenden Diskussion, die sich insbesondere der Frage widmet, inwieweit wettbewerbsorientierte Steuerungsmaßnahmen Bildungsungleichheiten hervorbringen.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor