Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Schlechte Angewohnheiten

Eine Anthologie 1750–1900

Diese Publikation zitieren

Bernhard Kleeberg(Hg.), Schlechte Angewohnheiten (2012), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518755723

Getrackt seit 05/2018

41
Downloads
10
Quotes

Beschreibung / Abstract

Sie sind arbeitsscheu und abergläubisch, bilden sich nicht und zeugen zu viele Kinder, sie spielen, trinken und rauchen: Solche und ähnliche Qualifizierungen vermeintlich typischen Verhaltens der »anderen« – seien es Angehörige fremder Ethnien, Nationen oder der Unterschicht – verbinden sich häufig mit dem Hinweis, hier seien schlechte Angewohnheiten zur zweiten Natur geraten. In Kontexten der Fremd-, aber auch der Selbstdisziplinierung dienen »schlechte Angewohnheiten« der Markierung von Grenzen: der Willenskraft, der sittlichen Reife, der Klasse oder gar der Zivilisation, legitimiert unter anderem über wissenschaftliche, religiöse oder politische Wahrheitsinstanzen. Diese kommentierte Anthologie entfaltet die Wissensgeschichte dieser äußerst einflußreichen Diskursfigur anhand paradigmatischer Texte unter anderem von Montesquieu und Hume, Salzmann und Knigge, Lombroso und Ortiz.

Beschreibung

<p>Bernhard Kleeberg ist Juniorprofessor f&uuml;r Wissenschaftsgeschichte der Geistes- und Sozialwissenschaften am Exzellenzcluster &raquo;Kulturelle Grundlagen von Integration&laquo; der Universit&auml;t Konstanz.</p>

Inhaltsverzeichnis

  • [Cover]
  • [Informationen zum Buch und Autor]
  • [Titel]
  • [Impressum]
  • Inhalt
  • Bernhard Kleeberg – Schlechte Angewohnheiten. Einleitung
  • I. Zwischen Autonomie und Stabilisierung
  • II. Habituelle Selbstregulation
  • III. Gewohnheiten der Soziologie
  • IV. Disziplin und Gewohnheit des Willens
  • Laster und Charakter
  • Montesquieu – Der Geist der Gesetze (1748)
  • David Hume – Versuch über die Nationalcharaktere (1748)
  • Carl Friedrich Pockels – Ueber die böse Laune. Ein psychologischer Versuch (1788)
  • Philipp Peter Guden – Polizey der Industrie, oder Abhandlung von den. Mitteln, den Fleiß der Einwohner zu ermuntern (1768)
  • Adolph Freiherr von Knigge – Predigt gegen Müssiggang (1783)
  • Entwicklung und Psyche
  • Christian Gotthilf Salzmann – Ueber die heimlichen Sünden der Jugend (1785)
  • Joseph Priesdey – Die Bedeutung früher religiöser Unterweisung (1778/1780)
  • Joseph Priesdey – Die Gefahr schlechter Angewohnheiten. Eine Predigt (1787)
  • Umwelt und Konzentration
  • James Phillips Kay – Vom moralischen und physischen Zustand der arbeitenden Klassen (1832)
  • Jonathan Harrington Green – Die üblen Folgen des Spielens (1845)
  • Alfred Austin – Vom Laster des Lesens (1874)
  • Disziplin und Erziehung
  • Hermann Oppenheim – Nervenleiden und Erziehung (1899)
  • Josef Clemens Kreibig – Die Aufmerksamkeit als Willenserscheinung (1897)
  • Reinhold Gerling – Die Gymnastik des Willens (1905)
  • Tradition und Barbarei
  • Cesare Lombroso – Gewohnheitsverbrecher (1890)
  • Enrico Ferri – Die Klassifikation der Verbrecher (1896)
  • Fernando Ortiz – Die afrokubanische Unterwelt: Die schwarzen Hexer (1906)
  • David Paul von Hansemann – Der Aberglaube in der Medizin und seine Gefahr für Gesundheit und Leben (1905)
  • Nachweise
  • Hinweise zu den Autorinnen und Autoren
  • Dank

Ähnliche Titel