Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Zeitlichkeit als Ordnungsprinzip der gesprochenen Sprache

Benjamin Stoltenburg

Cite this publication as

Benjamin Stoltenburg, Zeitlichkeit als Ordnungsprinzip der gesprochenen Sprache (2016), Narr Francke Attempto, 72070 Tübingen, ISBN: 9783823390565

Beschreibung

Die Arbeit versucht, „die Zeitlichkeit der mündlichen Sprache ernst zu nehmen“ (Auer), und Linearität und Prozessualität als konstitutive Strukturmerkmale der (gesprochenen) Sprache systematisch bei deren Beschreibung und Analyse zu berücksichtigen. Dahinter steht die Überzeugung, dass das natürliche Ordnungsprinzip der Zeit sich nicht nur in den Gesprächen selbst niederschlägt, sondern auch für die wissenschaftliche Betrachtung gesprochener Sprache in Anschlag gebracht werden muss. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Syntax der gesprochenen Sprache, auch wenn ein ausschließlich syntaktischer Blick auf sprachliche Strukturen der interaktionalen Praxis nicht sinnvoll ist und deshalb durch semantisch-pragmatische Überlegungen, sequenzielle Gliederungsmerkmale und prosodische Abschnittsbildung ergänzt wird. Dadurch wird ein wichtiger Beitrag zu einer realistischen, prozessorientierten und interaktionsbezogenen Beschreibung der gesprochenen Sprache geleistet.

Open Access Angabe

Der Band versucht, „die Zeitlichkeit der mündlichen Sprache ernst zu nehmen“ (Auer), und berücksichtigt Linearität und Prozessualität als konstitutive Strukturmerkmale der (gesprochenen) Sprache systematisch bei deren Beschreibung und Analyse. Dahinter steht die Überzeugung, dass das natürliche Ordnungsprinzip der Zeit sich nicht nur in den Gesprächen selbst niederschlägt, sondern auch für die wissenschaftliche Betrachtung gesprochener Sprache in Anschlag gebracht werden muss. Der Schwerpunkt liegt auf der Syntax der gesprochenen Sprache, auch wenn ein ausschließlich syntaktischer Blick auf sprachliche Strukturen der interaktionalen Praxis nicht sinnvoll ist und deshalb durch semantisch-pragmatische Überlegungen, sequenzielle Gliederungsmerkmale und prosodische Abschnittsbildung ergänzt wird. Dadurch wird ein wichtiger Beitrag zu einer realistischen, prozessorientierten und interaktionsbezogenen Beschreibung der gesprochenen Sprache geleistet.

Beschreibung

Benjamin Stoltenburg arbeitet zurzeit am Bildungsinstitut Münster e.V. an Integrationskursen für Flüchtlinge und Deutschkursen für Strafgefangene der Justizvollzugsanstalt Münster.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Thema der Arbeit
  • 1.2 Zielsetzung der Arbeit
  • 1.3 Gliederung der Arbeit
  • 2 Zugänge zur gesprochenen Sprache
  • 2.1 Gesprochene-Sprache-Forschung
  • 2.2 Ethnomethodologische Konversationsanalyse
  • 2.3 Interaktionale Linguistik
  • 2.4 Datengrundlage der Arbeit
  • 2.5 Zusammenfassung und Diskussion
  • 3 Kulturelle, wissenschaftliche und symbolische Konstruktion der Zeit
  • 3.1 Naturwissenschaftliche Messung der Zeit
  • 3.2 Erkenntnistheoretische Grundlagen der Zeit
  • 3.3 Kulturelle Konstruktion der Zeit
  • 3.4 Symbolische Repräsentation der Zeit
  • 3.5 Zusammenfassung und Diskussion
  • 4 Akzidentielle Behandlung von Zeitlichkeit in ausgewählten linguistischen Ansätzen
  • 4.1 „Le caractère linéaire du signifiant“ (Ferdinand de Saussure)
  • 4.2 „Ergon“ und „Enérgeia“ (Wilhelm von Humboldt)
  • 4.3 „L’idée vient en parlant“ (Heinrich von Kleist)
  • 4.4 „Sequentiality“ (Harvey Sacks)
  • 4.5 „Chrónos“ und „Kairós“ (Frederick Erickson)
  • 4.6 „Idea units“ (Wallace Chafe)
  • 4.7 „Emergent Grammar“ (Paul J. Hopper)
  • 4.8 „Dialogism“ (Per Linell)
  • 4.9 Zusammenfassung und Diskussion
  • 5 Temporalität und Linearität als konzeptionelle Basis ausgewählter Grammatiktheorien
  • 5.1 „Grammar of Speech“ (David Brazil)
  • 5.2 „Linear Unit Grammar“ (John McH. Sinclair & Anna Mauranen)
  • 5.3 „Pattern Grammar“ (Susan Hunston & Gill Francis)
  • 5.4 On-line-Syntax (Peter Auer)
  • 5.5 Zusammenfassung und Diskussion
  • 6 Neubewertung syntaktischer Phänomene im Rahmen einer inkrementellen Syntax
  • 6.1 Zeitliche Emergenz einer syntaktischen Gestalt
  • 6.2 Zusammenfassung und Diskussion
  • 7 Schlussbetrachtungen
  • Literaturverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor