Open Access

Präventive Strategien zur Verhinderung sexuellen Missbrauchs in pädagogischen Einrichtungen

Kindeswohl als kollektives Orientierungsmuster?

Download
Download

Diese Publikation zitieren

Rudolf Tippelt(Hg.), Heiner Fangerau(Hg.), Jörg M. Fegert(Hg.), Willy Viehöver(Hg.), Alexander Bagattini(Hg.), Ute Ziegenhain(Hg.), Präventive Strategien zur Verhinderung sexuellen Missbrauchs in pädagogischen Einrichtungen (2017), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISBN: 9783779946090

Getrackt seit 05/2018

9145
Accesses
196
Quotes

Beschreibung / Abstract

Das "Kindeswohl" wird als allgemeines Orientierungsmuster aus verschiedenen Disziplinen heraus diskutiert und im Hinblick auf die Förderung einer "Kultur des Hinsehens" in Institutionen nutzbar gemacht. In Zusammenarbeit von Wissenschaft und pädagogischer Praxis wurde ein praxisnahes Handbuch erstellt.

Fragen zum Kindeswohl und zum Kinderschutz sind aktuell Gegenstand intensiver Kontroversen. Einigkeit besteht darin, dass in Institutionen zur Wahrung des Kindeswohls Voraussetzungen bestehen müssen, die Missbrauch von Kindern in jedem Fall verhindern. Oftmals erschwert Schweigen über Missbrauch die Gewährleistung des Kindeswohls. Aus diesem Grund diskutieren die Autorinnen und Autoren interdisziplinär pädagogische, strukturelle und organisatorische Aspekte, die eine »Kultur des Hinsehens« fördern. Durch die Zusammenarbeit mit Fachkräften aus Wissenschaft und Praxis ist so ein Handbuch entstanden, das zur Schaffung einer solchen Kultur anleiten möchte.

Beschreibung

Heiner Fangerau, Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c., Jg. 1972, ist Lehrstuhlinhaber des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats in Familienfragen beim BMFSFJ.
Alexander Bagattini, PD Dr. phil., Jg. 1974, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Praktische Philosophie und Ethik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.
Prof. Dr. med. Jörg M. Fegert, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie der Universität Ulm
Prof. Dr. Rudolf Tippelt lehrt Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung am Institut für Pädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Willy Viehöver, Ph.D., Senior Researcher am Lehrstuhl für Technik und Gesellschaft (SoTec) im Human Technology Center (HumTec) der RWTH Aachen. Arbeitsgebiete: Qualitative Methoden der Sozialforschung, Diskursforschung, Diskurtheorie und Diskursanalyse, Globalisierung, Polyzentrische Governance und zivilgesellschaftliche Partizipation in der Wissens- und Technikgenese, Technik- und Umweltsoziologie.
Ute Ziegenhain, Jg. 1956, PD Dr. phil., leitet die Sektion Pädagogik, Jugendhilfe, Bindungsforschung und Entwicklungspsychopathologie an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie der Universität Ulm. Sie ist Mitglied der Kommission des 13. Kinder- und Jugendberichts.

Lizenz

Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International (CC BY-NC-ND 4.0) (https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/legalcode)

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • Teil 1: Theoretische Grundlagen Kindeswohl: Kindeswohl in Theorie und Praxis
  • Kapitel 1: Mediale Konjunkturen von Kinderschutzdebatten in der Bundesrepublik Deutschland – Rekonstruktion der Entstehung einer Kultur des Hinsehens und der Achtsamkeit / Arno Görgen und Heiner Fangerau
  • Kapitel 2: Der Medizinische Diskurs um Kinderschutz und dessen historische Entwicklung – Stufen der Evidenz / Felicitas Söhner, Heiner Fangerau und Arno Görgen
  • Kapitel 3: Ethische Aspekte des Kindeswohls / Alexander Bagattini
  • Kapitel 4: Entwicklungspsychologische Grundlagen / Franziska Köhler-Dauner, Manuela Gulde, Jörg M. Fegert und Ute Ziegenhain
  • Kapitel 5: Rechtliche Grundlagen für den Schutz von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen / Reinhard Wiesner
  • Kapitel 6: Governance und system(at)isch erzeugte Handlungsprobleme / Harald Hofer
  • Kapitel 7: Konzeptionen des Kindeswohls in institutionellen Kontexten und ihre Handlungsrelevanz / Harald Hofer
  • Teil 2: Kindeswohl als Orientierungsmuster für die Arbeit in Institutionen
  • Kapitel 8: Ethische und offene Leitungs- und Führungsstile / Christina Fuchs, Stepanka Kadera und Rudolf Tippelt
  • Kapitel 9: Struktur und Haltung: Voraussetzung für professionelles Handeln / Leonore Thurn, Franziska Köhler-Dauner, Manuela Gulde, Jörg M. Fegert und Ute Ziegenhain
  • Kapitel 10: Krisenmanagement und Umgang mit schwierigen Situationen / Stepanka Kadera, Rudolf Tippelt und Christina Fuchs
  • Teil 3: Prävention, pädagogische Weiterentwicklung, Evaluation und Transfer
  • Kapitel 11: Reflexionsbogen – Einschätzung von Rahmenbedingungen zur Prävention von sexualisierter Gewalt / Manuela Gulde, Franziska Köhler-Dauner, Jörg M. Fegert und Ute Ziegenhain
  • Kapitel 12: Fortbildung von pädagogischem Personal als Mittel zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt / Christina Fuchs, Stepanka Kadera und Rudolf Tippelt
  • Die Autor/innen und Herausgeber/innen

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel