Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Paul Tillich und religiöse Bildungsprozesse

Religionspädagogische – systematisch-theologische – interdisziplinäre Perspektiven

Diese Publikation zitieren

Thomas Scheiwiller(Hg.), Thomas Weiß(Hg.), Paul Tillich und religiöse Bildungsprozesse (2017), Waxmann Verlag, 48159 Münster, ISBN: 9783830986133

Getrackt seit 05/2018

21
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die Theologie von Paul Tillich ist eine systematisch-theologische Vermittlung zwischen Gott und Welt. Dieses Bemühen zu vermitteln berührt auch religiöse Bildungs- und Erziehungsprozesse. Im Zentrum der im Juli 2016 an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien durchgeführten Tagung für Nachwuchswissenschaftler*innen steht der Versuch, systematisch-theologisches und religionspädagogisches Nachdenken aufeinander zu beziehen. Der vorliegende Band versammelt die Ergebnisse dieser Tagung. Darin werden Arbeiten des theologischen Nachwuchses präsentiert, die jüngst abgeschlossen wurden, aktuell bearbeitet werden oder noch am Anfang stehen. Der Band gliedert sich in 1) Forschungen zu religiösen Bildungsprozessen, 2) systematisch-theologische Ansätze und 3) eine Annäherung an Tillichs Denken aus interdisziplinärer Perspektive. Wir ermutigen damit den theologischen Nachwuchs, Tagungen selbst zu organisieren und durchzuführen.

Inhaltsverzeichnis

  • Buchtitel
  • Impressum
  • Vorwort
  • Inhalt
  • Einleitung
  • Korrelation und Religionspädagogik (Johannes Kubik)
  • 1 Die Aneignung des Tillich’schen Korrelationsbegriffes
  • 2 Tillichs Verständnis des Protestantischen Prinzips
  • 3 Einige Aspekte der religionspädagogischen Texte Tillichs
  • 4 Zusammenfassung und Thesen
  • Fächerverbindendes Arbeiten mit dem Evangelischen Religionsunterricht im Anschluss an Tillichs Theologie (Udo G. Schmoll)
  • Paul Tillichs Symbolbegriff im Spiegel neuerer religionspädagogischer Entwicklungen (Sandra Schaub)
  • 1 Religionspädagogische Entwicklungen
  • 2 Die Rezeption des Symbolbegriffs nach Paul Tillich
  • 3 Unterschiedliche Betrachtungsweisen der Symbol‐ und Zeichendidaktik
  • 4 Performanzorientierte Religionspädagogik
  • „Erziehung ist sinnhaft einfügendes Begegnen“. Paul Tillichs Frankfurter Vorlesung in Sozialpädagogik (Wintersemester 1929/30) mit Blick auf die Kritische Pädagogik Eberhard Grisebachs (Johannes Schneider)
  • 1 ‚Philosophie des sinnhaften Begegnens‘
  • 2 Die Kritische Pädagogik Eberhard Grisebachs
  • 3 Tillichs Vorlesung in Sozialpädagogik
  • 4 Tillichs ‚christlicher Humanismus‘ als Vermittlung von abstraktem Erziehungsideal und konkreter Begegnung
  • 5 Begegnung und Korrelation – Die Zentralbegriffe der Vorlesung und ihre Funktion
  • 6 Eine theologische Pointe der Frankfurter Sozialpädagogik‐Vorlesung
  • „… daß der Mensch auf jeder Stufe der Heiligung der Vergebung bedürftig ist.“ Systematisch‐theologische Reflexionen zum Verständnis religiöser Bildung in Bezug auf Paul Tillichs theologische Anthropologie (Christina Drobe)
  • 1 Einleitung: Beziehung als grundlegende ontologische Kategorie
  • 2 Die essentielle Bestimmung des Menschen zum Ebenbild Gottes
  • 3 Die Erfahrung des Neuen Seins im Prozess der Heiligung und religiöse Bildung im Rahmen innergeschichtlicher Vorläufigkeit
  • Religionsphilosophie als Arbeit an der Theonomie und an einem religiös grundierten Bildungsbegriff. Eine Erinnerung an Friedrich Brunstäd, Paul Tillichs vergessenen Gegenspieler (Julius Trugenberger)
  • 1 Friedrich Brunstäd – Paul Tillichs vergessener Gegenspieler
  • 2 Religion und die übergreifende Ganzheit des Lebens – Brunstäds religionsphilosophischer Ansatz
  • 3 Brunstäd und Tillich im kulturtheologischen Diskurs der 1920er Jahre
  • 4 Der bildungstheoretische Ertrag von Brunstäds Religionstheorie
  • Nachgeholte Demokratisierung. Paul Tillich und Heinz‐Dietrich Wendland zwischen Konservatismus und Demokratie (Katja Bruns)
  • 1 Vorbemerkungen
  • 2 Zur Biographie Heinz‐Dietrich Wendlands
  • 3 H.‐D. Wendlands konservative Sozialethik in den 1930er Jahren
  • 4 Anerkennung der Autonomie – Wendlands Tillich‐Rezeption nach 1945
  • „Wissen über Religion oder Wissen aus Religion“? Zum Verhältnis von Bildung und Kultur bei Paul Tillich und Falk Wagner (Thomas Scheiwiller)
  • 1 Spekulative Theologie oder gelebte Religion?
  • 2 Bildung in Religion und Gesellschaft
  • 3 Kritische Zusammenschau
  • Lebendiges Denken. Die Stellung der phänomenologischen Methode in Tillichs Berliner Vorlesung zur Religionsphilosophie (1920) (Friedrich Schumann)
  • 1 Tillichs erste Konfrontation mit der Phänomenologie
  • 2 Der Neukantianismus als philosophischer Hintergrund der Vorlesung von 1920
  • 3 Tillichs Bestimmung der Phänomenologie
  • 4 Resümee
  • Ernst Bloch und Paul Tillich. Ihre politischen Ideen im Hinblick auf die Einflüsse von Immanuel Kant (Naomi Miyazaki)
  • 1 Einleitung
  • 2 Paul Tillich
  • 3 Ernst Bloch
  • 4 Zusammenfassung
  • Expressionismus und expressionistischer Stil – Paul Tillich und die bildende Kunst (Ana Maria Surugiu)
  • 1 Synthese eigener Bilderfahrung und fremder Kunsttheorie
  • 2 Expressionismus versus expressionistisches Element
  • Die Interdependenz von Angst und Gesellschaft bei Freud und Tillich vor dem Hintergrund moderner Gesellschaftsanalysen (Sabine Joy Ihben‐Bahl)
  • 1 Michael Moore
  • 2 Sigmund Freud
  • 3 Paul Tillich und Rollo May
  • 4 Heute
  • 5 Ausblick
  • Autor*innenverzeichnis
  • Personenregister

Ähnliche Titel