Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Populare religiöse Kultur, Konflikte und Selbstvergewisserung in multiethnischen und multikonfessionellen Einwanderungsgebieten

Ausgewählte neuere Forschungen und Dokumentationen mit einem Schwerpunkt auf dem Mittleren Donauraum

Beschreibung

Bereits seit Längerem beschäftigt sich ein Zweig der Untersuchungen und Dokumentationen im IVDE Freiburg mit dem Verhältnis von Religion und Migration. Dabei geht es zuvorderst um Praktiken, Handlungen, Verfahren, wie sie sich bei den betroffenen Menschen, bei den sogenannten ‚einfachen Leuten‘, empirisch beobachten lassen. Religiöse Systeme lieferten und liefern bedeutende, sogar zentrale Elemente jener Kommunikationsweise, mit der Menschen in Migrationssituationen versuchen, ihren Alltag aufrechtzuerhalten, Nöten zu begegnen, Kontroversen auszutragen, Selbstvergewisserung und Selbstbehauptung zu artikulieren. In diesem Band werden zumeist Konflikt- und Selbstvergewisserungsphänomene in Einwanderungsgebieten thematisiert, wo unterschiedliche Glaubensrichtungen, religiöse Herkunftserfahrungen, Konfessionen und Ethnien aufeinandertrafen und aufeinandertreffen. Als Forschungsbereich steht überwiegend der Mittlere Donauraum im Vordergrund. Die im Buch versammelten Texte resultieren einerseits aus einem über wissenschaftliche Kooperationsvereinbarungen beschlossenen Zusammenwirken, andererseits aus forschungsintensiven Arbeits- und Austauschbeziehungen, wie sie durch Gastvorträge, einschlägige Tagungsveranstaltungen oder Studienaufenthalte im IVDE sowie durch Exkursionen entstehen.Mit Beiträgen von Gábor Barna, Dániel Bárth, János Bednárik, Juliane Brandt, András Grósz, Ilona L. Juhász, Torsten W. Müller, Michael Prosser-Schell, Anikó Szilágyi-Kósa und Dominik Wunderlin.

Beschreibung

Seit Längerem beschäftigt sich ein Zweig der Untersuchungen im IVDE Freiburg mit dem Verhältnis von Religion und Migration. Religiöse Systeme lieferten und liefern bedeutende, sogar zentrale Elemente jener Kommunikationsweise, mit der Menschen in Migrationssituationen versuchen, ihren Alltag aufrechtzuerhalten, Nöten zu begegnen, Kontroversen auszutragen, Selbstvergewisserung und Selbstbehauptung zu artikulieren. In diesem Band werden zumeist Konflikt- und Selbstvergewisserungsphänomene in Einwanderungsgebieten thematisiert, wo unterschiedliche Glaubensrichtungen, religiöse Herkunftserfahrungen, Konfessionen und Ethnien aufeinandertrafen und aufeinandertreffen.

Inhaltsverzeichnis

  • Buchtitel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Zur Einbegleitung: Populare religiöse Kultur, Konflikte und Selbstvergewisserung in multiethnischen und multikonfessionellen Einwanderungsgebieten. Ausgewählte neuere Forschungen und Dokumentationen mit einem Schwerpunkt auf dem Mittleren Donauraum (Mic
  • An der Grenze von westlichem und östlichem Christentum: Koexistenz und Konflikte der Religionen im südungarischen Bácska-Gebiet im 18. Jahrhundert (Dániel Bárth)
  • Religionsausübung als Gemeinschaftspraxis höriger Untertanen. Die Reformierten in Tata in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts (Juliane Brandt)
  • Rechtliche Entwicklung
  • Der Schauplatz – Tata im heutigen Komitat Komárom-Esztergom
  • Konfessionelle Zusammensetzung der Bevölkerung.
  • Konflikte um die Religionsausübung
  • Eine geschichtsträchtige Reise aus Nordbaden nach Ungarn und ihre Folgen (Anikó Szilágyi-Kósa)
  • Zur Einleitung
  • Kurze Geschichte der Deutschen in Barnag
  • Das Siedlungsbild
  • Sakrale Bauten in (Deutsch-)Barnag: Der Barnager Kreuzweg – Abdruck deutsch-katholischer Kultur
  • 300-Jahr-Feier der Ansiedlung von Deutschen in Barnag
  • Zusammenfassung und Ausblick
  • Der Tumult von Budakeszi. Analyse eines lokalen Konflikts aus dem 19. Jahrhundert (János Bednárik)
  • Der Schauplatz: Budakeszi zu Mitte des 19. Jahrhunderts
  • Imre Bacsák: Biographie und Persönlichkeitsprofil
  • Zeit und Zeitgeist
  • Die Erlangung der Pfarrei und die Verfestigung der Position
  • Das Problem der Kaplanhaltung
  • Die Einkünfte des Pfarrers
  • Der Pfarrer, die Schule und die Jugend
  • Der Pfarreibetrieb und der Haushalt des Pfarrers
  • Der Pfarrer und der Wirt
  • Der Pfarrer und der Notar
  • Der Pfarrer und der Gemeindevorstand
  • Die Radikalisierung des Konflikts
  • Der Tumult
  • Die Folgen
  • Zusammenfassung und Ausblick
  • Jakob Bleyer und die katholische Kirche in Ungarn (András Grósz)
  • Einleitung
  • Zur bisherigen Historiographie des Themas – über Jakob Bleyer sowie über die Kirchengeschichte Ungarns des frühen 20. Jahrhunderts im Allgemeinen
  • Ergebnisse der Dissertationsarbeit
  • Wallfahrten der Heimatvertriebenen in der SBZ/DDR (Torsten W. Müller)
  • Die „Umsiedler“-Politik der SED
  • Wallfahrten als kirchliche Zentralereignisse
  • Alte Wallfahrtsorte
  • Neue Wallfahrtstraditionen
  • Eine Analyse
  • Resümee
  • Bericht und Dokumentation: Die Renovierung der Wallfahrtskirche Maria Radna und die Neueröffnungsfeier am 2. August 2015 (Michael Prosser-Schell in Zusammenarbeit mit Gábor Barna)
  • I.
  • II.
  • III.
  • Mariastein (CH) – Eine religiöse Heimat für Wallfahrer mit Migrationshintergrund (Dominik Wunderlin)
  • Totengedenken und Todesstellen-Denkmale am Straßenrand (Ilona L. Juhász)
  • „Totengedenken“ und „Todesstellen-Denkmäler“ am Straßenrand in der Südslowakei
  • Zur Typologisierung
  • Änderungen, Pfl ege, Kult, „Anhänge“, Stifter
  • Inschriften und Portraitfotos
  • Geisterfahrräder (Ghost-Bikes)
  • Gesänge, Gedichte, Erinnerungsvideos
  • Das Verhältnis der Gesellschaft zu den Todeszeichen
  • Sammelgedenkstätten zur ‚kollektiven‘ Erinnerung
  • Prävention, Vorbeugung von Unfällen
  • Sagen, Legenden, imaginäre Figuren
  • Schutzpatron der Reisenden: Christophorus
  • Zusammenfassung
  • Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel