Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Das Drama der Freiheit im Disput

Die Kerngedanken der Theologie Raymund Schwagers

Beschreibung

Ist die Entscheidung Jesu, seinen Weg konsequent bis zum Tod am Kreuz zu gehen, eine wirklich freie Entscheidung gewesen? Die alte christologische Frage ist noch immer aktuell und hat angesichts neuerer religionspolitischer Ereignisse sogar an Brisanz gewonnen. In dem vom Raymund Schwager SJ begründeten Ansatz der Dramatischen Theologie spielt der Freiheitsgedanke eine zentrale Rolle. Der Band dokumentiert die Beiträge eines zum Gedenken an den Innsbrucker Dogmatiker stattgefundenen Symposiums.

Beschreibung

Józef Niewiadomski, geb. 1951, Dr. theol., Professor für Dogmatik an der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck, Leiter des »Raymund Schwager Archivs« und des Projekts »Raymund Schwager: Dramatische Theologie«.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Józef Niewiadomski: Mut zur Dramatik
  • Mathias Moosbrugger: »Nimm Dir, Herr, und übernimm meine ganze Freiheit«
  • 1. Dramatische Logik als Manipulation von Freiheit?
  • 2. Wahlfreiheit Jesu: Achillesferse altkirchlicher Christologie
  • 3. Die Freiheit zu erringen!
  • Athanasios Vletsis: Das Drama unserer Erlösung: Ein Sieg Gottes oder des Menschen?
  • 1. Dramatische Theologie: eine Fehlanzeige in der ostkirchlichen Patristik?
  • 2. Erlösung durch die menschliche Freiheit Jesu Christi? Schwagers Interpretation der Theologie von Maximus Confessor
  • 3. Hat Maximus eine menschliche Freiheit für Christus gelehrt? Der Rahmen einer christologischen Anthropologie und Soteriologie im Werk des Bekenners
  • 4. (K)Ein Drama der Freiheit? Dem Auftrag zur Vervollkommnung des Schöpfungswerks Gestalt geben
  • Simon De Keukelaere: Die Freiheit Jesu und die schöpfungsgemäße Dynamik der menschlichen Freiheit
  • 1. Einleitung
  • 2. Freiheit und kreatürliche Bezogenheit auf Gott
  • 3. Zur Kritik von Hans Urs von Balthasar
  • 4. Die wahre Freiheit
  • 5. Die Freiheit Jesu und sein Opfer
  • Nikolaus Wandinger: Freiheit, die ich meine
  • 1. Worum geht es
  • 2. Eigenheiten und Überraschungen
  • Ralf Miggelbrink: Dein Wille geschehe!
  • 1. Theo-logie der formal unbedingten Freiheit
  • 2. Freiheitstheorie und Dramatische Theologie
  • Willibald Sandler: »Denn sie wissen, was sie tun« – Freiheit, Heilsverantwortung und Erlösbarkeit des Menschen bei Raymund Schwager und Karl Rahner
  • 1. Problemstellung
  • 2. »Denn sie wissen, was sie tun«? – Freiheitstheologische Aporetik bei Karl Rahner
  • 3. »Denn sie wissen nicht, was sie tun«. Dramatik der Freiheit bei Raymund Schwager
  • 4. Ergebnis
  • Roman A. Siebenrock: Das Innerste aufgerissen und ausgegossen
  • 1. Zur historischen Erinnerung einer prekären »Politischen Theologie«
  • 2. Herz Jesu zwischen Mystik und Politik. Der Beitrag zum Gedenkjahr 1796–1996
  • 3. Krieg der Gefühle – Herz Jesu (2003)
  • 4. Das Herz-Jesu-Gelöbnis und das heutige Tirol
  • 5. Rückfrage an das Werk von Raymund Schwager, von dieser Peripherie aus
  • Wolfgang Palaver: Über das Böse und die satanische Versuchung seiner Bekämpfung
  • 1. Dschihadistischer Terrorismus und der Mythos vom reinen Bösen
  • 2. Vom »radikal Bösen« zur »Banalität des Bösen«
  • 3. Entdämonisierung des Bösen: Girards Erbsündenlehre
  • 4. Raymund Schwagers Absage an die Verteufelung der Gegner
  • Bernd Elmar Koziel: Freiheit und Bindung. Theologie zwischen Offenheit und Offenbarung – Raymund Schwager im Vergleich mit Karl Jaspers
  • 1. Einführung
  • 2. Die virtuelle Unerlässlichkeit des Gottes-/Transzendenzbezugs
  • 3. Der Weg der Neuaneignung des Transzendenzglaubens
  • Grant Kaplan: Freiheit in der Dogmengeschichte?
  • Thomas Schärtl: Die Freiheit Jesu
  • 1. Die Spannung
  • 2. Metaphysik der Zwei-Naturen-Lehre
  • 3. Freiheit und Sündenlosigkeit Jesu
  • Anhang
  • Literaturverzeichnis
  • Zu den Autoren
  • Raymund Schwager Gesammelte Werke (RSGS)
  • Personenregister

Ähnliche Titel