Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Der Spur der Sehnsucht folgen

Wie Ignatianische Spiritualität und Schulseelsorge gelingen

Beschreibung

Ein Lehrplan allein reicht nicht, damit Schule gelingt. Entscheidend ist es, junge Menschen auch bei Sorgen und Fragen zu begleiten, Angebote für einen Austausch zu religiösen Fragen zu machen und sie beim Finden der eigenen Persönlichkeit zu fördern. Hier sind eine gute Schulseelsorge und Schulpastoral gefragt. Doch was macht sie aus? Dieses Buch vermittelt anhand ignatianischer Spiritualität, wie Seelsorgende ihre Rolle im Schulkontext finden und ein lebendiges Angebot gestalten. Die Essays greifen dabei zentrale Felder wie Gottesdienste, religiöse Sprache, Begleitung und Coaching oder die Zusammenarbeit mit Schulleitung und Kollegium auf.
Ein Buch, das Mut und Lust macht, das spirituelle Leben an der Schule in die Hand zu nehmen – und jungen Menschen ein Wegbegleiter zu sein. Damit Schulseelsorge wirklich gut sein kann!
"Wir sind stolz auf all die Initiativen, Ideen und Gedanken, die die einzelnen Beiträge versammeln, zeigen sie doch, welchen wertvollen
Beitrag die Schulseelsorge bei der Bildung leistet. Und wir nehmen wahr, wie wichtig es ist, immer wieder um Klarheit für den Alltag und um das individuelle Verständnis der Rolle von Schulseelsorge zu ringen. Drei Jesuiten, vier Meinungen … das spiegelt sich auch im Ringen um die beste Form der Schulseelsorge in und zwischen unseren Schulen wieder. Die konstruktive Reflexion aller Beteiligten darüber, was denn jetzt der bessere Weg – im Sinne des Magis – sei, ist typisch für ignatianische Schulen. So bleibt der Auftrag von Seelsorge lebendig, strahlt sie in die Welt und hilft jungen Menschen auf ihrem Weg." (Aus dem Vorwort der Herausgeber)

Beschreibung

Johann Spermann SJ, Psychologe und Theologe, leitet das Heinrich Pesch Haus in Ludwigshafen und das Zentrum für Ignatianische Pädagogik.

Ulrike Gentner, Diplom-Theologin und -Pädagogin, stellvertretende Direktorin des Heinrich Pesch Hauses in Ludwigshafen und Co-Leiterin des Zentrums für Ignatianische Pädagogik.

Tobias Zimmermann SJ, studierte Theologie, Philosophie und Kunstpädagogik, Rektor des Canisius-Kollegs in Berlin.

Inhaltsverzeichnis

  • Johann Spermann SJ / Ulrike Gentner / Tobias Zimmermann SJ (Hg.) Der Spur der Sehnsucht folgen
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Tobias Zimmermann SJ, Johann Spermann SJ, Ulrike Gentner Was christliche Schulen ausmacht
  • Was ignatianisch geprägte Schulen eigentlich machen
  • Nur wer fragen kann, kann verstehen
  • Die Frage nach Gott wachhalten
  • Fachgrenzen überschreiten
  • Schule als prophetischer Ort der Auseinandersetzung mit der zeitgenössischen Kultur
  • Die Rolle der Schulseelsorge im christlichen Bildungsprogramm
  • Teil 1 Handlungsfelder – Was uns wichtig ist –
  • Ulrike Gentner, Johann Spermann SJ Sehnsucht spüren
  • Inessa Keilbach, Felix Schaich SJ Beten Lernen
  • Johann Spermann SJ, Peter Hundertmark Unterscheidung der Geister in der Schulseelsorge
  • Margit Braun, Björn Mrosko SJ, Ida Schütt Handeln lernen
  • Moritz Kuhlmann SJ, Sebastian Maly SJ Religiös sprechen lernen
  • Teil 2 Rollenbilder – Was Schulseelsorge ausmacht und wie sie auftritt –
  • Claus Pfuff SJ, Brigitte Fuchs Spiritual Coach im Schulalltag
  • Hans Brandl SJ, Johannes Herz SJ Hofnarr und Prophet
  • Melanie Dölle, Susanne Dinkelborg Ganz vorne mit dabei
  • Tobias Zimmermann SJ, Michael Ehrmann, Markus Gehlen Wahrheitssucher
  • Teil 3 Verankerungen – Wie sich Schulseelsorge ins System Schule einfügt –
  • Jürgen Brinkmann, Claus Pfuff SJ Damit es passt!
  • Johannes Siebner SJ Schulseelsorge machen alle
  • Klaus Mertes SJ, Hubert Müller Chefsache!
  • Marco Mohr SJ Profil braucht „Profis"
  • Anhang Best Practice
  • Ulrike Gentner, Johann Spermann SJ Jetzt ist mein Tag ganz klar
  • Autorinnen und Autoren
  • Stichwortverzeichnis
  • ZIP – Zentrum für Ignatianische Pädagogik

Ähnliche Titel