Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

"Wer lässt uns Gutes sehen?" (Ps 4,7)

Internationale Studien zu Klagen in den Psalmen

Diese Publikation zitieren

Prof. Johannes Schnocks(Hg.), "Wer lässt uns Gutes sehen?" (Ps 4,7) (2017), Verlag Herder, Freiburg, ISBN: 9783451849855

Getrackt seit 05/2018

33
Downloads

Beschreibung / Abstract

Bei der Auslegung von Klagepsalmen macht sich der Paradigmenwechsel besonders bemerkbar. Beispiele für eine veränderte Schwerpunktsetzung sind Forschungsfragen wie die nach anthropologischen Eigenheiten der Klagepsalmen, nach der Rolle von Gewalt, Armut oder Vergänglichkeit in ihren rhetorischen Konzepten, nach ethischen Implikationen, aber auch nach ihrer Funktion in der Komposition des Psalmenbuchs.

Beschreibung

Johannes Schnocks, Dr. theol., Professor für Zeit- und Religionsgeschichte des Alten Testaments an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Bernd Janowski, Professor für Altes Testament an der Ev.-theol. Fakultät der Universität Tübingen und seit 1996 Ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Martin Leuenberger, geb. 1973, Dr. theol., 1993-2000 Studium der Evangelischen Theologie in Zürich und Tübingen, 2004 Ordination zum Verbi Divini Minister (VDM) der Reformierten Landeskirche des Kantons Zürich, 2008-12 Professor für Altes Testament an der Universität Münster, seit 2012 Professor für Altes Testament an der Universität Tübingen.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • „Wer lässt uns Gutessehen?“ (Ps 4,7)
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Johannes Schnocks: Einleitung
  • I. Klagen und Kontexte
  • II. Anthropologie und Ethik
  • III. Psalterkomposition
  • IV. Einzelpsalmen
  • Autorinnen und Autoren des Bandes

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel