Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Handbuch Psychotherapie-Antrag

Psychoanalytische Theorie und Ätiologie – PT-Richtlinie – Psychodynamik – Psychogenetische Konflikttabelle – Fallbeispiele

Ingo Jungclaussen

Diese Publikation zitieren

Ingo Jungclaussen, Handbuch Psychotherapie-Antrag (2018), Schattauer Verlag (Klett), Stuttgart, ISBN: 9783608203783

Getrackt seit 05/2018

2455
Downloads

Beschreibung / Abstract

Ihr Kompass durch den Theorie- und Antragsdschungel – erweitert und neu aufgelegt!

Empfinden Sie das Verfassen von Antragsberichten oft auch als mühsame und zeitraubende Arbeit? Verlieren Sie sich manchmal im Dickicht der psychoanalytischen Theorien und Modelle?

In der Neuauflage des Standardwerks bekommen Sie jetzt noch zielführender das gesamte Know-how, das Ihnen den Umgang mit dem Bericht an den Gutachter erheblich erleichtert.

- Die psychogenetische Konflikttabelle als „Herzstück“ des Buches bietet eine schnelle Navigationshilfe zur Konfliktdiagnostik, die optimal an die Anforderungen des Antragsberichts angepasst ist (Aspekt der psychogenetischen Rekonstruktion).

- Psychodynamik-Leitfäden für alle Störungs-Ätiologien (Konflikt, Struktur, Trauma) geben Ihnen Orientierung und Struktur beim Verfassen der Psychodynamik, verbessern Ihr psychodynamisches diagnostisches Verständnis und optimieren Ihre Therapieplanung.

- Mit zahlreichen Checklisten, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Biedermann-Cartoons, praxisnahen Beispielen und Hinweisen zu Fallstricken. Mit Hilfe der besonderen didaktischen Handschrift des Autors verstehen und integrieren Sie die verschiedensten Modelle und schärfen Ihren theoretischen Durchblick.
Neu in der 2. Auflage:
- Ausführliche Darstellung aller Änderungen der reformierten Psychotherapie-Richtlinien auch bzgl. des veränderten Berichts an den Gutachter sowie hieran angepasste Berichts-Checklisten
- Neuer Leitfaden für Traumafolgestörungen; überarbeiteter und illustrierter Psychodynamik- Leitfaden für Strukturstörungen
- Neue Wissens-Checkfragen inklusive E-Learning-Vertiefung: „Frag-Freud“ --Mehr Fallbeispiele und Fallstrick-Hinweise aus der Praxis sowie aktuelle Literatur-Tipps
- Mehr zur Behandlungsplanung und Einordnung der OPD-2
- Bessere Orientierung im Buch durch Schnellübersichten und Farbregister

Kritik

»Das Buch ist ein exzellenter Kompass durch die Psychodynamik auf dem Boden der Richtlinien.«
Gertrude Endejan-Gremse, Deutsches Ärzteblatt PP, Mai 2019

»Dieses Buch lässt wirklich keine Fragen zum Thema unbeantwortet. Es ist für alle, die sich gründlich mit den Berichten an den Gutachter auseinandersetzen und sich anregen lassen wollen, ein unbedingtes Muss.«
Egbert Jacoby, Psychotherapie Aktuell, Heft 02/2019

Beschreibung

Ingo Jungclaussen ist Diplom-Psychologe und Sonderpädagoge. Als Hochschullehrer lehrt er Psychologie an der Fachhochschule (FHM) in Köln. Er ist Gründer des Seminar- und Fortbildungsangebotes für Psychotherapeuten www.psy-dak.de (Psycho dynamische Didaktik), woraus das »Handbuch Psychotherapieantrag« entstanden ist. Er ist als Gast-Dozent an bundesdeutschen Ausbildungsinstituten sowie in freier Praxis in Köln tätig. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind neben dem Gutachterverfahren und der psychoanalytischen Konfliktdiagnostik die Entwicklung neuer didaktischer Formen in der Vermittlung psychodynamischen Verstehens sowie psychoanalytischer Grundlagen, auch unter Einsatz visualisierender sowie E-Learning-basierter Methoden.

Beschreibung

Ihr Kompass durch den Theorie- und Antragsdschungel – erweitert und neu aufgelegt!

Empfinden Sie das Verfassen von Antragsberichten oft auch als mühsame und zeitraubende Arbeit? Verlieren Sie sich manchmal im Dickicht der psychoanalytischen Theorien und Modelle?

In der Neuauflage des Standardwerks bekommen Sie jetzt noch zielführender das gesamte Know-how, das Ihnen den Umgang mit dem Bericht an den Gutachter erheblich erleichtert.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Geleitwort
  • Vorwort zur 2. Auflage
  • Danksagung zur 2. Auflage
  • Vorwort und Entstehung der Erstauflage
  • Danksagung zur 1. Auflage
  • Schnellübersicht der wichtigsten Neuerungen im Rahmen der Strukturreform der Psychotherapie-Richtlin
  • Schnell-Finder: Wo finde ich was im Handbuch?
  • Inhalt
  • Inhalt Onlinematerial
  • 1. Einleitung
  • 1.1 Was ist neu in der Neuauflage? Eine ausführliche Übersicht
  • 1. Einleitung
  • 1.1 Was ist neu in der Neuauflage? Eine ausführliche Übersicht
  • 1.2 Art der Vermittlung (Didaktik)
  • 1.2 Art der Vermittlung (Didaktik)
  • 1.3 Das erwartet Sie im Buch
  • 1.3 Das erwartet Sie im Buch
  • Teil A: Gutachterverfahren, Reform & TP
  • Teil A
  • 2. Der äußere Rahmen: Psychotherapie in Deutschland sowie das Gutachterverfahren und dessen Reform
  • 2. Der äußere Rahmen: Psychotherapie in Deutschland sowie das Gutachterverfahren und dessen Reform
  • 2.1 Psychotherapie auf Krankenschein  wie kam es zu dieser weltweit einmaligen Situation?
  • 2.2 Die Gutachter
  • 2.3 Die Kontroverse um das Gutachter­verfahren  ein ­kurzer Überblick
  • 2.4 Ein Gedankenexperiment: eine Welt ohne das Gutachter­verfahren
  • 2.5 Änderungen von 2013 bis 2016 (10. /Faber/Haarstrick-Kommentar Psychotherapie-Richtlinien)
  • 2.6 Die Strukturreform der ­ambulanten Richtlinien-Psychotherapie  Änderungen 2017
  • 3. Der Antragsbericht: interne Qualitätssicherung durch ein vertieftes Verständnis des Patienten
  • 3. Der Antragsbericht: interne Qualitätssicherung durch ein vertieftes Verständnis des Patienten
  • 3.1 Ein Plädoyer für den Antrags­bericht: wie man ihn sich zunutze macht
  • 3.2 Innere Hürden
  • 3.3 Die größten Probleme (­empirische Befunde)
  • 4. Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP)
  • 4. Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP)
  • 4.1 Heutiges Indikationsverständnis der TP
  • 4.2 Das Kernstück: die Zentrierung auf den aktuell wirksamen, unbewussten Konflikt
  • 4.3 Differenzialindikation 1: TP oder AP?
  • 4.4 Differenzialindikation 2: ­modifizierte AP oder TP?
  • 4.5 Vereinbarkeit von strukturellen Störungen und struktur­bezogenem Arbeiten mit der TP
  • 4.6 Literaturempfehlungen TP
  • Teil B: Theorien
  • Teil B
  • 5. Psychoanalytische Theorien verständlich erklärt
  • 5. Psychoanalytische Theorien verständlich erklärt
  • 5.1 Warum eigentlich Theorien?
  • 5.2 Die Ausgangslage: viele Theorien und Modelle  Fluch oder Segen?
  • 5.3 Durch den Theoriedschungel: Grundgedanken aller analytischen Theorieschulen verständlich erklärt
  • 5.4 Die Triebpsychologie
  • 5.5 Die Ich-Psychologie
  • 5.6 Die Objektbeziehungstheorie
  • 5.7 Die Selbstpsychologie
  • 5.8 Zusammenfassungen und Orientierungs­hilfen im Antragsbericht
  • Teil C: Übersicht Grundfähigkeiten
  • Teil C
  • 6. Die sechs Grundfähigkeiten zur Erstellung der ­Psychodynamik und des Behandlungsplans
  • 6. Die sechs Grundfähigkeiten zur Erstellung der ­Psychodynamik und des Behandlungsplans
  • Teil C1: Konflikt-Leitfaden (TP)
  • Teil C1 Konflikt-Leitfaden (TP)
  • 7. Der 7-schrittige Leitfaden zur Psychodynamik von Konfliktstörungen
  • 7. Der 7-schrittige Leitfaden zur Psychodynamik von Konfliktstörungen
  • Teil C2: Struktur-Leitfaden (TP)
  • Teil C2 Struktur-Leitfaden (TP)
  • 8. Der 7-schrittige Leitfaden zur Psychodynamik von Strukturstörungen in der TP339
  • 8. Der 7-schrittige Leitfaden zur Psychodynamik von Strukturstörungen in der TP339
  • Teil C3: Trauma-Leitfaden
  • Teil C3 Trauma-Leitfaden
  • 9. Der 7-schrittige Leitfaden zur Psychodynamik bei Traumafolgestörungen
  • 9. Der 7-schrittige Leitfaden zur Psychodynamik bei Traumafolgestörungen
  • Teil C4: AP-Leitfaden und allgemeine Hinweise
  • Teil C4 AP-Leitfaden
  • 10. 7-schrittiger Leitfaden zur Psychodynamik in der analytischen Psychotherapie (AP)
  • 10. 7-schrittiger Leitfaden zur Psychodynamik in der analytischen Psychotherapie (AP)
  • 11. Hinweise zum richtigen Verständnis des 7-Punkte-­Schemas und der Psychodynamik
  • 11. Hinweise zum richtigen Verständnis des 7-Punkte-­Schemas und der Psychodynamik
  • Teil C5: Therapieplanung
  • Teil C5 Therapieplanung
  • 12. Grundfähigkeit: Interventions- und Zielverständnis
  • 12. Grundfähigkeit: Interventions- und Zielverständnis
  • Teil D: Die psychogenetische Konflikttabelle (PGK)
  • Teil D Die psychogenetische Konflikttabelle (PGK)
  • 13. Einführung in die psychogenetische Konflikttabelle  Theorie, Möglichkeiten und Grenzen
  • 13. Einführung in die psychogenetische Konflikttabelle  Theorie, Möglichkeiten und Grenzen
  • 13.1 Schnellerklärung: Eine Arbeitshilfe in der Konflikt­diagnostik zur Ergänzung der OPD-Konflikt­achse
  • 13.2 Wichtige Vorbemerkungen zur Idee und Konzeption
  • 13.3 Der OPD-Vergleich
  • 14. Zum praktischen Umgang mit der psychogenetischen Konflikttabelle (PGK)
  • 14. Zum praktischen Umgang mit der psychogenetischen Konflikttabelle (PGK)
  • 14.1 Wie ist die psychogenetische Konflikttabelle zu lesen?
  • 14.2 Perspektive 1: die an die psycho­sexuellen Phasen angelehnten Grundkonfliktthemen
  • 14.3 Perspektive 2: Untergliederungen der Grundkonfliktthemen
  • 14.4 Perspektive 3: Die Facetten eines jeden fokalen Grund­konflikts (Spaltenerläuterung)
  • 14.5 Wie greifen Konflikttabelle und 7-Punkte-Leitfaden ineinander?
  • 14.6 Indikations- und Ätiologie­aspekte
  • 14.7 Wichtige Vorsichtsmaßnahmen in der Anwendung
  • 14.8 Wie nutzen andere die Tabelle?  Anwenderberichte
  • 15. Die psychogenetische Konflikttabelle  »Das Manual«
  • 15. Die psychogenetische Konflikttabelle  »Das Manual«
  • 15.1 Meta-Bild Basic
  • 15.2 Schnellübersicht über die psychogenetische Konflikttabelle
  • 15.3 Detailansicht der psychogenetischen Konflikttabelle
  • Teil E: Berichtsgliederung, Checklisten, Praxis-Tipps, Musterfall und FAQs
  • Teil E
  • 16. PTV 3: Die Berichtsgliederung seit der Reform 2017
  • 16. PTV 3: Die Berichtsgliederung seit der Reform 2017
  • 16.1 Berichtsgliederung Erst- und Umwandlungsbericht
  • 16.2 Berichtsgliederung ­Fortführungsbericht
  • 16.3 Sonderfall: Welche Gliederung ist für einen berichtspflichtigen KZT-Antrag erforderlich?
  • 17. Checklisten zum Bericht  mit Tipps und Hilfen
  • 17. Checklisten zum Bericht  mit Tipps und Hilfen
  • 17.1 Checklisten zum Erstbericht LZT sowie zum Umwandlungsbericht (mit Supervisionstipps inkl. ­neuestem Faber-Haarstrick-­Kommentar)
  • 17.2 Checkliste zum Fortführungs­bericht (mit Supervisionstipps inkl. neuester Faber-Haarstrick-Kommentar)
  • 17.3 Checkliste zu den Antrags­formalien
  • 18. Praxistipp: Bottom-Up oder Top-Down  verschiedene Wege zum Aufbau der Psychodynamik
  • 18. Praxistipp: Bottom-Up oder Top-Down  verschiedene Wege zum Aufbau der Psychodynamik
  • 19. Zusammenfassender Kommentar zum neuen ­Antragsbericht  Chancen und Risiken
  • 19. Zusammenfassender Kommentar zum neuen ­Antragsbericht  Chancen und Risiken
  • 19.1 Chancen
  • 19.2 Risiken
  • 20. Musterfall
  • 20. Musterfall
  • 21. FAQ  Häufig gestellte Fragen zum (neuen) Bericht an den Gutachter
  • 21. FAQ  Häufig gestellte Fragen zum (neuen) Bericht an den Gutachter
  • Teil F: Fortführung
  • Teil F
  • 22. Fortführungsberichte und Therapiebeendigung
  • 22. Fortführungsberichte und Therapiebeendigung
  • Teil G: Diverses
  • Teil G
  • 23. Wichtige Einzelaspekte
  • 23. Wichtige Einzelaspekte
  • 23.1 Zu Ablehnungen, Kürzungen und Nachbesserungen
  • 23.2 Nützliches im Internet
  • 23.3 Bestimmungen zur ambulanten Psychotherapie bei Abhängigkeitserkrankungen
  • 23.4 Psychodynamische Effekte ­psychopharmakologischer Behandlungen
  • 23.5 Psychodynamische Überlegungen zu Arbeitsstörungen und Widerständen rund um den Antragsbericht
  • 23.6 An KJPler (auch zum 11. /Faber-Haarstrick-Kommentar)
  • 23.7 Die 10 größten Mythen, Fehler und Halbwahrheiten in der ­psychodynamischen Therapie
  • 23.8 Take-Home-Messages
  • 24. »Das sollte hängen geblieben sein!«  Ihre Lernziel-Überprüfung
  • 24. »Das sollte hängen geblieben sein!«  Ihre Lernziel-Überprüfung
  • 25. E-Learning
  • 25. E-Learning
  • Nachwort
  • Nachwort
  • Haftungsausschluss
  • Haftungsausschluss
  • Literaturverzeichnis
  • Sachverzeichnis
  • Sachverzeichnis

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor