Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Fritz Kern und das 'gute alte Recht'

Geistesgeschichte als neuer Zugang für die Mediävistik

Johannes Liebrecht

Diese Publikation zitieren

Johannes Liebrecht, Fritz Kern und das 'gute alte Recht' (2016), Vittorio Klostermann, Frankfurt am Main, ISBN: 9783465142881

Getrackt seit 05/2018

112
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die gut hundert Jahre alte These Fritz Kerns über die Natur der mittelalterlichen Anschauung vom Recht vermochte bald nach Erscheinen, die verfassungs- und rechtshistoriographischen Mediävistik in ihren Bann zu ziehen. Das trifft besonders auf den deutschsprachigen Raum zu. Aber es gilt selbst über ihn hinaus, denn als good old law gab es Kerns Lehre auch andernorts. Die Studie unternimmt es nicht, seinen Ansatz zu bekräftigen oder zu widerlegen, sondern macht ihn erstmals selbst zum Gegenstand einer historiographiegeschichtlichen Untersuchung: Wie und warum entstand das Kernsche Konzept, und welche Funktion erfüllte es? Sie richtet sich an Rechts- und Verfassungshistoriker sowie an Mediävisten und Wissenschaftshistoriker.

Inhaltsverzeichnis

  • Front Cover
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einleitung
  • I. Europäische Verfassungsgeschichte als Ideengeschichte
  • 1. Innere Entwicklungsgeschichte der monarchischen Herrschaft
  • 2. Das Geistige als neuer Horizont der Mediävistik
  • II. Der Entdecker Fritz Kern
  • 1. In der Krise des geschichtlichen Bewusstseins
  • 2. Öffnung und Entspezialisierung
  • 3. Der entlaufene Historiker
  • III. Mittelalterliches Denken für die Rechtsgeschichte
  • 1. Nationalgeschichtliche Vorgänger
  • 2. Rechtsgeschichte als Übungsplatz einer neuen Methode
  • 3. Kerns Gegengeschichte zum Artefakt Recht
  • 4. Nachleben
  • Rückblick
  • Anhang
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Ungedruckte Quellen
  • Literaturverzeichnis
  • Personenregister

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor