Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Der Mensch

Seine Natur und seine Stellung in der Welt

Arnold Gehlen

Diese Publikation zitieren

Arnold Gehlen, Karl-Siegbert Rehberg(Hg.), Der Mensch (2016), Vittorio Klostermann, Frankfurt am Main, ISBN: 9783465142898

Getrackt seit 05/2018

2733
Downloads
39
Quotes

Beschreibung / Abstract

Dieses Buch ist ein Klassiker der philosophischen Anthropologie und Arnold Gehlens wichtigstes Buch. Es fasst Gehlens Modell vom Menschen als eines auf Handlung und kulturelle Kompensation angewiesenen und sich damit eigentätig von der ihn bedrohenden Umwelt entlastenden „Mängelwesens“ gültig zusammen. Auch wurde in „Der Mensch“ 1950 erstmals Gehlens Institutionenlehre skizziert, die er aus der Revision seiner ursprünglichen Theorie „oberster Führungssysteme“ entwickelte. Gehlens Hauptwerk war „ohne Zweifel der fortgeschrittenste Versuch, die Philosophische Anthropologie an die Erkenntnisse empirischer Disziplinen zu binden“ (FAZ). Diese Ausgabe bringt die textkritische Edition der Gesamtausgabe mit dem Text der 4. Auflage von 1950, der die letzte tiefgreifende Umarbeitung darstellt, die Gehlen an dem erstmals 1940 erschienenen Text vornahm.

Inhaltsverzeichnis

  • Front Cover
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einführung
  • 1. Der Mensch als biologisches Sonderproblem
  • 2. Ablehnung des Stufenschemas
  • 3. Erster Begriff vom Menschen
  • 4. Fortsetzung derselben Anschauung
  • 5. Handlung und Sprache
  • 6. Handlung und Antriebe
  • 7. Antriebsüberschuss und Führung
  • 8. Das Entlastungsgesetz - Rolle des Bewußtseins
  • 9. Tier und Umwelt. Herder als Vorgänger
  • I. Teil: Die morphologische Sonderstellung des Menschen
  • 10. Die Organprimitivismen
  • 11. Die Theorie von Bolk und verwandte
  • 12. Die Abstammungsfrage
  • II. Teil: Wahrnehmung, Bewegung, Sprache
  • 15. Elementare Kreisprozesse im Umgang
  • 14. Fortsetzung
  • 15. Leistungsgrenzen der Tiere
  • 16. Optische Gestalten und Symbole
  • 17. Bewegungs- und Empfindungsphantasie
  • 18. Bewegungssymbolik
  • 19. Zwei Sprachwurzeln
  • 20. Wiedererkennen. Dritte Sprachwurzel
  • 21. Theorie des Spiels. Vierte Sprachwurzel
  • 22. Erweiterung der Erfahrung
  • 23. Höhere Bewegungserfahrung
  • 24. Lautgesten. Fünfte Sprachwurzel
  • 25. Geplante Handlungen
  • 26. Wiederholung der Sprachgrundlagen
  • 27. Element der Sprache selbst
  • 28. Ursprüngliche Fortschrittsmotive der Sprache
  • 29. Rückwirkungen: Die Vorstellung
  • 30. Rückwirkungen: Angleichung der inneren und äußeren Welt
  • 31. Lautloses Denken
  • 32. Ursprungsprobleme der Sprache
  • 33. Höhere Sprachentwicklung
  • 34. Spracheigene Phantasmen
  • 35. Erkenntnis und Wahrheit
  • 36. Irrationale Erfahrungsgewißheit
  • 37. Zur Theorie der Phantasie
  • III. Teil: Antriebsgesetze. Charakter. Das Geistproblem
  • 38. Ablehnung der Trieblehren
  • 39. Zwei Antriebsgesetze. Der Hiatus
  • 40. Weltoffenheit der Antriebe
  • 41. Weitere Antriebsgesetze
  • 42. Antriebsüberschuß. Gesetz der Zucht
  • 43. Charakter
  • 44. Exposition einiger Probleme des Geistes

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor