Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Wie frei wir sind, ist unsere Sache

Personeigene Freiheit in der Welt der Naturgesetze

Ulrich Pothast

Diese Publikation zitieren

Ulrich Pothast, Wie frei wir sind, ist unsere Sache (2016), Vittorio Klostermann, Frankfurt am Main, ISBN: 9783465142737

Getrackt seit 05/2018

260
Downloads
2
Quotes

Beschreibung / Abstract

Inhaltsverzeichnis

  • Front Page
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einleitung
  • Erster Teil: Etwas über Wollen, Wählen und freier Werden
  • I. Über unser Handeln verfügen wir direkt, über unser Wollen keineswegs
  • II. In der Situation der Wahl müssen wir uns als freie Urheber unseres Tuns verstehen
  • III. Statt direkter Willensbestimmung: die Chance zur indirekten Willensorientierung
  • Zweiter Teil: Wegweisendes Altes und gewagtes Neues
  • IV. Die Hoffung auf den Königsweg: Platons Vertrauen in die Macht der Einsicht
  • V. Hochfliegende Konzepte der Selbstwahl
  • VI. Nicht Selbstwahl und nicht Königsweg: Aristoteles´ Vertrauen auf die vielen Einzelschritte
  • Dritter Teil: Freiheit und Selbstverhältnis
  • VII. Der Wille und sein "Ich"
  • VIII. Der innere Kompass: Freiheit durch Selbstbesinnung bei Marc Aurel
  • IX. Spinoza, Nietzsche, Sartre: Freiheit durch Bewusstheit und grenzüberschreitendes Denken
  • Schluss: Personeigene Freiheit und der Schuldgedanke
  • Literatur
  • Personenregister
  • Sachregister

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor