Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Selbstbewusstes Leben

Texte zu einer transformativen Theorie der menschlichen Subjektivität

Diese Publikation zitieren

Andrea Kern(Hg.), Christian Kietzmann(Hg.), Selbstbewusstes Leben (2017), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518754054

Getrackt seit 05/2018

254
Downloads

Beschreibung / Abstract

Eine lange philosophische Tradition, die ihren Höhepunkt in der Philosophie des Deutschen Idealismus findet, vertritt die These, dass der Mensch sich grundlegend von den übrigen Tieren unterscheidet. Diese Position ist jedoch spätestens seit Darwin in die Defensive geraten, was vor allem daran liegt, dass ihre Anhänger oft genug nicht klar sagen können, worin die tiefe Differenz zwischen Mensch und Tier bestehen soll. Die in diesem Band versammelten Texte eint das Ziel, diese Differenz dagegen als eine Artikulation des Selbstbewusstseins derjenigen zu formulieren, deren Leben durch genau dieses Selbstbewusstsein einzigartig wird. Mit Beiträgen von u. a. James Conant, Andrea Kern, John McDowell, Terry Pinkard, Sebastian Rödl und Michael Thompson.

Beschreibung

<p>Andrea Kern ist Professorin f&uuml;r Geschichte der Philosophie an der Universit&auml;t Leipzig. Bei Suhrkamp sind zuletzt erschienen: <em>Sch&ouml;ne Lust</em> (stw 1474) und <em>Quellen des Wissens</em> (stw 1786)</p>


<p>Christian Kietzmann ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universit&auml;t Marburg.</p>

Inhaltsverzeichnis

  • [Cover]
  • [Informationen zum Buch / zu den Herausgebern]
  • [Titel]
  • [Impressum]
  • Inhalt
  • James Conant und Andrea Kern: Analytischer Deutscher Idealismus. Vorwort zur Buchreihe
  • Andrea Kern und Christian Kietzmann: Einleitung. Menschliches Leben und die Idee des Selbstbewusstseins
  • I. Die Idee einer transformativen Theorie der menschlichen Subjektivität
  • Michael Thompson: Formen der Natur: erste, zweite, lebendige, vernünftige und phronetische
  • Matthew Boyle: Wesentlich vernünftige Tiere
  • Wolfram Gobsch: Der Mensch als Widerspruch und absolutes Wissen. Eine hegelianische Kritik der transformativen Theorie des Geistes
  • II. Selbstbewusstes Wahrnehmen und Handeln
  • John McDowell: Wahrnehmung als Erkenntnisfähigkeit
  • Adrian Haddock: Wahrnehmung und Gegebensein
  • Sebastian Rödl: Selbsterkenntnis des Selbstbewegers
  • III. Selbstbewusste Vermögen bei Kant
  • James Conant: Die Einheit des Erkenntnisvermögens bei Kant
  • Andrea Kern: Kant über selbstbewusste Sinnlichkeit und die Idee menschlicher Entwicklung
  • Alexandra Newton: Kant über den Unterschied zwischen menschlichem und nichtmenschlichem Gefühl
  • IV. Selbstbewusstes Leben bei Hegel
  • Terry Pinkard: Die Logik selbstbewusster Tiere
  • Thomas Khurana: Bewusstsein des Lebens und lebendiges Selbstbewusstsein. Anmerkungen zu einem Übergang in Hegels Phänomenologie des Geistes
  • Matthias Haase: Geist und Gewohnheit. Hegels Begriff der anthropologischen Differenz
  • Textnachweise
  • Hinweise zu den Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel