Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Normalarbeit

Nur Vergangenheit oder auch Zukunft?

Diese Publikation zitieren

Johanna Muckenhuber(Hg.), Josef Hödl(Hg.), Martin Griesbacher(Hg.), Normalarbeit (2018), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839434628

Getrackt seit 05/2018

134
Downloads

Beschreibung / Abstract

Im Zuge der breit und kontinuierlich geführten Debatte um »atypische« Beschäftigungsverhältnisse als gesellschaftliche Herausforderung ist das »typische« Normalarbeitsverhältnis zunehmend aus dem Fokus des Interesses gerückt. Doch was verstehen wir unter Normalarbeit? Welche Erwartungen sind mit ihr verbunden? Ist sie ein Bild der Vergangenheit oder ein Weg in die Zukunft der Arbeit?
Die Beiträge des Bandes liefern eine vertiefte kritisch-interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Konzept und der Wirklichkeit von »Normalarbeit« und behandeln ihre begrifflichen Rahmenlinien und Entstehungsbedingungen. Aspekte der Arbeitszeit und Besonderheiten der Kompetenzanforderungen sowie beruflichen Qualifikation werden ebenso thematisiert wie interessenpolitische Perspektiven.

Beschreibung

Johanna Muckenhuber (MMag. Dr. phil.) ist Professorin am Institut für Soziologie der Universität Graz.
Josef Hödl ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am August-Aichhorn-Institut für Soziale Arbeit an der Fachhochschule JOANNEUM Graz.
Martin Griesbacher (MA.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie an der Universität Graz.

Kritik

»Dieses Buch bietet einen fundierten Überblick über das Modell der 'Normalarbeit' aus verschiedenen Zugängen, Interessen und Perspektiven, die nicht nebeneinander stehen, sondern sich ergänzen. Es ist auch ein Buch über die Zukunft der Arbeit und berücksichtigt auch nicht bezahlte Arbeit.«
Michael Lausberg, http://www.scharf-links.de, 16.09.2018

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Einleitung: Normalarbeit – Zukunft oder Vergangenheit?
  • Zur Geschichte des Normalarbeitsverhältnisses: Rekonstruktion und Kritik
  • Normalarbeit und Prekarität
  • Atypische Beschäftigung und Armutsgefährdung
  • Das Normalarbeitsverhältnis und die Firma als politische Institution
  • Bilder normaler Arbeit
  • Normalitätsvorstellungen von Arbeit im Kontext gewerkschaftlicher Organisierung
  • Normalisierung von Arbeit durch die Arbeitsmarktverwaltung (Österreich 1918-1938)
  • Arbeitszeiten und Arbeitsorganisation Selbständiger
  • Reflexionen zur Arbeitszeit von älteren Beschäftigten – am Beispiel Österreich, Deutschland und UK (Schottland)
  • Die innerfamiliäre Arbeitsteilung und deren Konsequenzen für Normalarbeitsverhältnisse von Frauen
  • Herausforderungen an die Work-Life-Balance für Frauen und Männer im universitären Wissenschaftsfeld
  • Neue Beschäftigungsformen in Europa
  • Neue Arbeitsformen – Crowdwork
  • Neue Arbeit – altes Recht?
  • Arbeitskontexte und ihr Verhältnis zur Relevanzarbeit
  • Berufliche Qualifikationsrisiken jenseits des „Normalarbeitsverhältnisses“
  • Der Rationalisierungshorizont der Normalarbeit und die Digitalisierung von „non-routine tasks“
  • Normalarbeit(szeit) im Angesicht steigender Flexibilitätserfordernisse in der Wirtschaft
  • Auf zu neuen Normalitäten – wie weiter in der Arbeitszeitpolitik?
  • Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel