Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Sammlungen des Adels

Bedeutung, Kulturgüterschutz und die Entwicklung der Welfensammlung nach 1918

Ulrike Sbresny

Diese Publikation zitieren

Ulrike Sbresny, Sammlungen des Adels (2016), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839436776

Beschreibung / Abstract

Mit dem Verkauf von 20.000 Objekten aus dem Besitz des Hauses Hannover wurde im Jahr 2005 der Wendepunkt einer jahrhundertelangen Sammlungsgeschichte offensichtlich. Kunst- und Ausstattungsgegenstände waren als Mittel sozialen Verhaltens, Erinnerungsträger und Dinge des Wohnens lange identitätsbildend für den Adel und sind somit für das historische Gedächtnis von erheblicher Bedeutung.
Ulrike Sbresny untersucht historische Adelssammlungen und deckt dabei die Grenzen des Kulturgüterschutzes besonders bei großen, heterogenen Beständen auf: Adelssammlungen waren entgegen heutigen Bewahrungskonzepten von Dynamik statt Statik, von Bindungen statt Isolierung und von Vielfalt statt Auswahl geprägt.

Beschreibung

Ulrike Sbresny, geb. 1978, leitet das Schlossmuseum in Braunschweig und ist Geschäftsführerin der Stiftung Residenzschloss Braunschweig. Die Kunstwissenschaftlerin forscht auf dem Gebiet der Sammlungsgeschichte und ist als Kuratorin tätig.

Kritik

»Ein wertvoller Beitrag zu einem zu wenig beachteten Thema.«
Klaus Graf, www.sehepunkte.de, 17/12 (2017)

Besprochen in:
Newsletter des Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen, 1 (2017)

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung
  • Kapitel 1: Oktober 2005 – Auktion im Schloss Marienburg
  • Meinungen und Reaktionen
  • 1.1 Presseinformationen des Auktionshauses
  • 1.2 Pressereaktionen und in der Presse wiedergegebene Meinungen
  • 1.3 Zusammenfassung und Auswertung
  • Kapitel 2: Erbe und Verpflichtung – Der Umgang mit Kulturgut aus Adelsbesitz
  • Das „kulturelle Erbe“
  • 2.1 Kulturgüterschutz, Denkmalschutz und Denkmalpflege
  • 2.2 Kulturgüter-/Denkmalschutz und Denkmalpflege vs. Eigentumsschutz – Die Problematik der Vereinbarkeit von privaten und öffentlichen Interessen in Bezug auf Kulturgüter
  • 2.3 Kulturgüterschutz durch das Erbverhalten des Adels
  • 2.4 Erbe und Verpflichtung – Ergebnis
  • Kapitel 3: Die Bedeutung der Dinge – Sammlungen und Gründe des Sammelns
  • Vom kulturellen Erbe zu Bedeutungsebenen der Objekte in Adelsbesitz
  • 3.1 Die Bedeutung der Dinge
  • 3.2 Sammeln und Sammlungen
  • 3.3 Öffentliche (institutionelle) und private Sammlungen – Grundzüge von Gemeinsamkeiten und Unterschieden
  • 3.4 Sammlungen des Adels – Charakteristische Merkmale und Entwicklung im 20. Jahrhundert
  • 3.5 Sammlungen und Gründe des Sammelns – Die Bedeutung der Dinge – Ergebnis
  • Kapitel 4: Objekte der Welfen – Biographien und Bedeutung
  • Welfenbesitz nach 1918
  • 4.1 Biographische Wendepunkte
  • 4.2 Objektbiographien
  • 4.3 Objekte der Welfen – Bewertung und Bedeutung
  • Kapitel 5: Ergebnis und Ausblick
  • Zusammenfassende Bemerkungen
  • 5.1 Erhaltungsmöglichkeiten von Adelssammlungen – Ausblick und Anregungen
  • Quellen und Literatur

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor