Open Access

FZG – Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien 2/2016

Download
Download

Cite this publication as

Bettina Fritzsche(Hg.), Nina Degele(Hg.), Elke Gramespacher(Hg.), Beate Rosenzweig(Hg.), Wibke Backhaus(Hg.), FZG – Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien 2/2016 (2016), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISSN: 0948-9975, 2016 #2,

Beschreibung

Die Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien (fzg) bietet ein wissenschaftliches Forum für Fragen der Gender- und Queer Studies. Mit wechselnden Themenschwerpunkten sucht sie einen breiten interdisziplinären Dialog und versteht sich als Plattform für aktuelle Diskussionen. Eine Offenheit für Beiträge aus Technik-, Naturwissenschaften und Medizin innerhalb der Geschlechterforschung sowie eine wissenschaftstheoretische Reflexion des interdisziplinären Projekts Gender Studies liegen der fzg dabei besonders am Herzen. Die fzg schlägt Brücken – zwischen Wissenschaft und Praxis, zwischen theoretischen Debatten und empirischen Studien, zwischen unterschiedlichen Disziplinen – und zeichnet so ein differenziertes Bild der komplexen Geschlechterbeziehungen. Mit dieser Vielfalt der Perspektiven auf Geschlecht erlaubt die Zeitschrift Forschenden, Lehrenden und Studierenden einen Blick über den Tellerrand des eigenen Fachbereichs hinaus und ermöglicht zugleich außeruniversitären Interessierten eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Geschlechterthematik.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Mangelsdorf/Pregernig/Kuni: (Bio-)Diversity, Gender, and Intersectionality. (Bio-)Diversität, Geschlecht und Intersektionalität
  • Kolar/Baerlocher: Vielfalt im Wald
  • Kaijser/Kronsell: Who Gets to Know about Nature?
  • Nowak: Disentangling Participation in ‘Local Organic‘ Food Activism in London
  • Padmanabhan: Intraface: Negotiating Gender-Relations in Agrobiodiversity
  • Why We Need Critical Interdisciplinarity: A Dialogue on Feminist Science Technology Studies, Postcolonial Issues, and EcoDiversity. A Dialogue between Banu Subramaniam and Sigrid Schmitz
  • Rezension: Kronenberg: Cherokee Gender Decolonization: Reweaving Two-Spirit Memory. Zu: Qwo-Li Driskill (2016): Asegi Stories: Cherokee Queer and Two-Spirit Memory. Tucson: The University of Arizona Press (approx. 28,00, 224 pp.)
  • Rezension: Schreiner: „Der Wunsch nach einem Normkind ist nicht feministisch“. Zu: Kirsten Achtelik (2015): Selbstbestimmte Norm. Feminismus, Pränataldiagnostik, Abtreibung. Berlin: Verbrecher Verlag (18,00, 224 S.)
  • Autor*innen
  • Bisher erschienene Titel

Ähnliche Titel