Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Think Big. Informelles Lernen im sozialen Engagement mit digitalen Medien

Katja Zöller und Maria Schuster

Beschreibung

Das Internet hat sich inzwischen zu einem zentralen Lernfeld für Jugendliche entwickelt. Bildungsstätten des formalen Lernens wie die Schule relativiert es zunehmend, und das Feld der Jugendarbeit kann es durchaus aufwerten. Das machen Katja Zöller und Maria Schuster im zweiten Beitrag deutlich. Sie stellen das Jugendprogramm Think Big vor, das u.a. von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung getragen wird. Die informellen Lernsettings dieses Programms zielen besonders darauf ab, jungen Menschen digitale Teilhabe zu ermöglichen und zugleich ihr soziales Engagement zu stärken. Alle beteiligten Jugendlichen sollen dabei unterstützt werden, ihr digitales Know-how weiterzuentwickeln und dieses für ihre Projektarbeit einzusetzen. Think Big unterstützt Jugendliche dabei besonders, mit digitalen Technologien kreativ umzugehen und sie für gesellschaftliche Veränderung zu nutzen. Der Fokus liegt auf sozial- und bildungsbenachteiligten Jugendlichen, denen der Zugang zu niedrigschwelligen Engagementmöglichkeiten erleichtert werden soll. Im Programm gibt es diverse Workshops und Inspirationsformate. Weiterhin bekommen die beteiligten Jugendlichen personelle und finanzielle Unterstützung dabei, Verantwortung für die Umsetzung ihrer Ideen zu übernehmen. Das offene, niedrigschwellige Angebot setzt auf Freiwilligkeit und Eigenverantwortung und bietet gerade durch den lebensweltbezogenen Projektcharakter vielfältige Lernanlässe für Jugendliche.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor