Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Entwicklung der naturwissenschaftlichen Kompetenzen und des sachunterrichtsbezogenenSelbstkonzepts bei Schüler/-innen in Ganztagsgrundschulen

Ergebnisse der Längsschnittstudie StEG-P zu Effekten der Schülerteilnahme und der Angebotsqualität

Heinz Günter Holtappels, Wolfram Rollett, Karin Lossen, Katja Tillmann und Janine Hannemann

Cite this publication as

Heinz Günter Holtappels, Wolfram Rollett, Karin Lossen, Katja Tillmann, Janine Hannemann, Entwicklung der naturwissenschaftlichen Kompetenzen und des sachunterrichtsbezogenen

Selbstkonzepts bei Schüler/-innen in Ganztagsgrundschulen (22.08.2019), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0044-3247, 2016 #06, S.760

Tracked since 05/2018

48
Downloads

Beschreibung

Zusammenfassung: Erstmalig werden in einer Längsschnittstudie Ganztagsschuleffekte unter Berücksichtigung der Lernausgangslage sowie sozialer Herkunftsmerkmale untersucht und die Wirkungen konkret besuchter Angebote und deren Qualität geprüft. Anhand der Daten von 2149 Schüler/-innen werden Entwicklungen ihrer Kompetenzen in Naturwissenschaften und ihres sachunterrichtsbezogenen Selbstkonzepts vom dritten bis vierten Schuljahr betrachtet. Die Ergebnisse zeigen, dass die Teilnahme an domänenspezifischen Lernangeboten keinen Effekt auf die Entwicklung von Naturwissenschaftskompetenz und sachunterrichtsbezogenem Selbstkonzept hat. Auch eine positiver bewertete Angebotsqualität fördert die Kompetenzentwicklung der Schüler/-innen im Bereich Naturwissenschaften nicht. Allerdings gibt es Hinweise, dass sich eine höhere Angebotsqualität günstig auf die Entwicklung des sachunterrichtsbezogenen Selbstkonzepts bei Kindern aus sozial benachteiligten Familienkontexten auswirkt.

Schlagworte: Ganztagsgrundschule, Naturwissenschaftliche Kompetenz, Selbstkonzept Sachunterricht, Angebotsteilnahme, Angebotsqualität

Abstract: Based on longitudinal data from 2149 students, this article addresses the effects of all-day schooling in primary schools. Accounting for the students´ prior achievements and their family contexts, the article investigates whether taking part in science-related extra-curricular activities has a supportive effect on the development of students´ competencies in natural science and their self-concept in relation to the subject ´Sachunterricht´ (an interdisciplinary subject which includes contents of different natural science domains, Ohle, Boone & Fischer, 2014) from grade three to four. The analysis reveals that taking part in natural science-related extra-curricular activities neither affects the development of scientific competencies nor the development of self-concept. Even extra-curricular activities that are rated to be of higher quality do not support the development of scientific competencies. However, the study indicates that higher quality extra-curricular activities positively affect the subject-related self-concept of students from socially deprived family contexts.

Keywords: All-Day Primary School, Competence in Science, Subject-Related Self-Concept, Participation in Extra-curricular Activities, Quality of Extra-curricular Activities

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor