Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Dynamik durch Akademisierung im Arbeitsfeld KindertageseinrichtungErgebnisse des WiFF-Studiengangsmonitorings 2015

Anke König, Bianca Reitzner und Jelena Kovacevic

Diese Publikation zitieren

Anke König, Bianca Reitzner, Jelena Kovacevic, Dynamik durch Akademisierung im Arbeitsfeld Kindertageseinrichtung

Ergebnisse des WiFF-Studiengangsmonitorings 2015

(06.12.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0943-5484, 2016 #01, S.5

Getrackt seit 05/2018

22
Accesses

Beschreibung / Abstract

Das Arbeitsfeld Kindertageseinrichtung wird bis heute als sogenannte biographische Sackgasse wahrgenommen. Bildungsmobilität ist theoretisch horizontal im Ausbildungskonzept angelegt und ermöglicht damit einen Wechsel auch in andere Felder der Kinder- und Jugendhilfe. Neue Dynamik erfährt dieses Arbeitsfeld durch die Einführung von früh- bzw. kindheitspädagogischen Studiengängen. Die Studiengänge zeichnen sich durch hohe Durchlässigkeit von Berufsbildung und Hochschulbildung aus. Damit eröffnen sich auch für Erzieherinnen und Erzieher neue berufliche Perspektiven. Inwiefern damit auch Impulse in Richtung vertikale Bildungsmobilität im größten Sektor der Kinder- und Jugendhilfe gesetzt werden, soll anhand der aktuellen Daten des WiFF-Studiengangsmonitorings beleuchtet werden.



In Germany, working in early childhood education and care has traditionally been considered a dead end due to a lack of career perspectives. Yet, the recent introduction of degree programs in Early Childhood Education might open up new perspectives for career development. This paper presents an empirical analysis of the new degree programs showing that considerable efforts are being made by the degree programs to increase the permeability between vocational training and higher education. The paper discusses to what extent these efforts contribute to upward educational mobility.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor