Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Diskurs Kindheits- und Jugendforschung 3/2016

Beschreibung

Diskurs Kindheits- und Jugendforschung versteht sich als Forum für wichtige Ergebnisse der Kindheits- und Jugendforschung, für Theoriebildung und für Fragen der (gesellschafts- und bildungspolitischen sowie pädagogischen) Praxis. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung beleuchtet die Situation und die künftige Entwicklung der nachwachsenden Generationen in den modernen Gesellschaften sowie die besonderen sozialen und politischen Problemlagen, in denen sich Kinder und Jugendliche heute mitunter befinden. Die Anfang 2006 gegründete Zeitschrift widmet sich dem Gegenstandsfeld unter der integrativen Fragestellung von Entwicklung und Lebenslauf, sie arbeitet fächerübergreifend und international. Zu Wort kommen deutsche und internationale Autorinnen und Autoren aus den einschlägigen Disziplinen wie Psychologie, Soziologie und Erziehungswissenschaft, jedoch auch aus Ethnologie, Verhaltensforschung, Psychiatrie und der Neurobiologie.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Editorial: Kalicki/Winklhofer: Teilhabe, Agency, Wohlbefinden – Konzepte der Kindheitsforschung in der Diskussion
  • Bertram: Kindliches Wohlbefinden: Von Kinderarmut und Fürsorge zur kindlichen Teilhabe
  • Bühler-Niederberger: Kindheit und Ungleichheit – Kritik einer Defizitrhetorik
  • Betz/Eßer: Kinder als Akteure – Forschungsbezogene Implikationen des erfolgreichen Agency-Konzepts
  • Rauschenbach: Laudatio für Professor Dr. Heinz-Hermann Krüger
  • Krüger: Bilanz und Zukunft der Kindheits- und Jugendforschung
  • Burghardt/Kluczniok: Erwartungen von Eltern zu Nutzen und Kosten eines Krippenbesuchs – Eine Analyse zu Zusammenhängen mit kindbezogenen und familialen Strukturmerkmalen
  • Chiapparini/Schuler Braunschweig/Kappler: Pädagogische Zuständigkeiten in Tagesschulen
  • Liebel: Koloniale und postkoloniale Staatsverbrechen an Kindern
  • Early Career Award 2016
  • Rezension: Schutter zu: Dima Zito (2015): Überlebensgeschichten. Kindersoldatinnen und -soldaten als Flüchtlinge in Deutschland. Eine Studie zur sequentiellen Traumatisierung
  • Rezension: Sticker zu: Gudrun Quenzel (2015): Entwicklungsaufgaben und Gesundheit im Jugendalter
  • Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel