Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Hundert Katholikentage

Von Mainz 1848 bis Leipzig 2016

Hubert Wolf und Holger Arning

Beschreibung

Ach, diese katholischen Laien! Sie möchten Armen und Kranken helfen, aber auch die Schulen kontrollieren. Sie streiten mit Protestanten, Sozialisten, Freimaurern, Reichskanzlern und ihren eigenen Bischöfen. Sie verfechten ihre ganz eigenen Vorstellungen von
Familienwerten und Kunst. Und sie sprechen auf ihren Treffen, den Katholikentagen, buchstäblich über Gott und die Welt: das Herz Jesu, den Untergang der Titanic, Pistolenduelle und die Mission in Deutsch-Südwestafrika.
Vom 25. bis 29. Mai 2016 findet in Leipzig der 100. Deutsche Katholikentag statt. Holger Arning und Hubert Wolf nehmen das zum Anlass, um in diesem aufwendig bebilderten Band hundert spannende, unterhaltsame und informative Geschichten über den Katholizismus zu erzählen.
Deutlich wird: Der Einfluss der deutschen Katholiken wird oft unterschätzt. Sie haben das heutige Deutschland ebenso mitgeprägt wie die Weltkirche. Wer die Macht des politischen und sozialen Katholizismus kennenlernen möchte, kommt an diesem Buch nicht vorbei.

Beschreibung

Reich illustriert und lebendig geschrieben, erzählt der Band die Geschichte der deutschen Katholikentage – von der ersten Delegiertentagung der katholischen Verbände 1848 in Mainz bis zum Hundertsten Katholikentag in Leipzig 2016. Die großen Debatten der jeweiligen Zeit sind ebenso berücksichtigt wie die ›Alltagsgeschichte‹ der Katholikentage.

Beschreibung

Hubert Wolf, geb. 1959, ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität Münster. Er wurde u.a. mit dem Leibniz-Preis der DFG, dem Communicator-Preis und dem Gutenberg-Preis ausgezeichnet und war Fellow am Historischen Kolleg in München.
Dr. Holger Arning, geb. 1973, ist Kommunikationswissenschaftler und Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Wissenschaftskommunikation und Wissenschaftsmanagement am Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte der Universität Münster.

Inhaltsverzeichnis

  • Front Cover
  • Vorsatz
  • Titel
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Zum Geleit | von Alois Glück
  • Hundert Katholikentage | Laien machen Geschichte
  • 1848 bis 1869 | Am Anfang war die Revolution
  • 1 Mainz 1848 || Freiheit | Blinde Passagiere des Fortschritts
  • 2 Breslau 1849 || Politik | Im Belagerungszustand
  • 3 Regensburg 1849 || Rolle der Laien | Demokratie in der Kirche? Gott bewahre!
  • 4 Linz 1850 || Kunst und Kirche | Ketzereien der Architektur
  • 5 Mainz 1851 || Adolph Kolping | Die Brandrede
  • 6 Münster 1852 || Schulen | Pfarrer über Lehrer
  • 7 Wien 1853 || Religion und Geschlecht | Vom Leiden frommer Männer
  • 8 Linz 1856 || Krise | Am Ziel – und am Ende?
  • 9 Salzburg 1857 || Katholiken im Orient | Fürs Übergewicht der deutschen Nation
  • 10 Köln 1858 || Marienfrömmigkeit | Köln und seine Heiligkeit
  • 11 Freiburg im Breisgau 1859 || Diaspora | Missionsland Deutschland
  • 12 Prag 1860 || Nationalismus | Phantasma des Teufels
  • 13 München 1861 || Protestanten | Kommt zurück!
  • 14 Aachen 1862 || Katholische Universität | In Berlin studiert – und trotzdem ein Mann
  • 15 Frankfurt am Main 1863 || Pater Theodosius | Das strenge Regiment der Barmherzigen Schwestern
  • 16 Würzburg 1864 || Katholische Presse | Kein Kot auf den Klerus
  • 17 Trier 1865 || Pius IX. | Verdammte Moderne
  • 18 Innsbruck 1867 || Reichseinigung | Pfiat di, Austria!
  • 19 Bamberg 1868 || Kirchenmusik | Widerhall von Engelsstimmen
  • 20 Düsseldorf 1869 || Zentrumspartei | Wenn der Wurm nagt
  • 1871 bis 1887 | Kulturkampf
  • 21 Mainz 1871 || Unfehlbarkeitsdogma | Die Unglückseligen
  • 22 Breslau 1872 || Jesuiten | Hilfe für Pater Filuzius
  • 23 Freiburg im Breisgau 1875 || Widerstand | Stille Duldung – und ein Schuss
  • 24 München 1876 || Überwachung | Der Kommissär geht um
  • 25 Würzburg 1877 || Auswanderer | Rettung vor der Höllenfahrt
  • 26 Aachen 1879 || Papst und Kaiser | Bilderstreit
  • 27 Konstanz 1880 || Altkatholiken | Häretiker in Konstanz
  • 28 Bonn 1881 || Kirchenvorstände | Helfer, nicht Meister
  • 29 Frankfurt am Main 1882 || Priestermangel | Zu wenig Frohlocken und Singen
  • 30 Düsseldorf 1883 || Soziale Frage | Von adligen Sozialisten und westfälischen Stänkern
  • 31 Amberg 1884 || Freimaurerei | Den Wolf Wolf nennen
  • 32 Münster 1885 || Veranstaltungsräume | Ganz großer Zirkus
  • 33 Breslau 1886 || Psychisch Kranke | Im Haus des Dr. Gudden
  • 34 Trier 1887 || Ende des Kulturkampfs || Vor der Front erschossen
  • 1888 bis 1913 | Im Kaiserreich angekommen
  • 35 Freiburg im Breisgau 1888 || Sklaverei | Ein neuer Kreuzzug
  • 36 Bochum 1889 || Arbeiterschutz | Konservative Elemente im Pott
  • 37 Koblenz 1890 || Aufrüstung | Windthorst und der Weltfrieden
  • 38 Danzig 1891 || Minderheiten | Deutschlands polnische Katholiken
  • 39 Mainz 1892 || Handwerker | Der gereizte Stand
  • 40 Würzburg 1893 || Judentum | Vom Papst gekidnappt
  • 41 Köln 1894 || Metropolen | Stadt der Liebe? Stadt der Sünde!
  • 42 München 1895 || Alkohol | Abstinenzler im Brauhaus
  • 43 Dortmund 1896 || Arbeiterfamilien | Wo die Giftblumen wuchern
  • 44 Landshut 1897 || Bauern | Lohnknechte des Kapitalismus
  • 45 Krefeld 1898 || Adel | Die Löwensteins
  • 46 Neisse 1899 || Spiritualität | Gebet am offenen Herzen
  • 47 Bonn 1900 || Sexualität | Pfui!
  • 48 Osnabrück 1901 || Ökumene | Protestanten protestieren
  • 49 Mannheim 1902 || Duell | Eine Frage der Ehre
  • 50 Köln 1903 || Reliquien | Heiliger Halswirbel
  • 51 Regensburg 1904 || Caritasverband | Sätze der Menschenliebe
  • 52 Straßburg 1905 || Deutsch-Südwestafrika | Mission in Zeiten des Völkermords
  • 53 Essen 1906 || Reformkatholiken | Baustelle Konsensfassade
  • 54 Würzburg 1907 || Katholischer Frauenbund | Verlacht, und doch gemacht
  • 55 Düsseldorf 1908 || Modernismuskrise | Ketzerriecherei und Pfaffenkoller
  • 56 Breslau 1909 || Jugendliche | Seelen in Gefahr
  • 57 Augsburg 1910 || Bibliotheken | Gute Texte, schlechte Texte
  • 58 Mainz 1911 || Religion und Wissenschaft | Gefangene des Lehramts
  • 59 Aachen 1912 || Gewerkschaftsstreit | Wirre Wege führen nach Rom
  • 60 Metz 1913 || Erster Weltkrieg | Der Fürst und der Französling
  • 1921 bis 1932 | Zwischen den Weltkriegen
  • 61 Frankfurt am Main 1921 || Frauen | Gekommen, um zu bleiben
  • 62 München 1922 || Republik | Adenauer gegen Faulhaber
  • 63 Hannover 1924 || Kranke und Behinderte | Gegen die „Moral der Kraft“
  • 64 Stuttgart 1925 || Sport | Heidnische Überschätzung des Körpers
  • 65 Breslau 1926 || Jugendschutz | Wie ein rohes Ei
  • 66 Dortmund 1927 || Schulpolitik | Einheitsparolen und Quertreiber
  • 67 Magdeburg 1928 || Katholische Aktion | Die Alternative zum Vereinskatholizismus
  • 68 Freiburg im Breisgau 1929 || Familie | Das langsame Sterben der Hausfrauenehe
  • 69 Münster 1930 || Sonntagsheiligung | Tag des Herrn, Tag der Freizeit
  • 70 Nürnberg 1931 || Weltwirtschaftskrise | Elisabeth im Erbgange
  • 71 Essen 1932 || Kampf gegen den Nationalsozialismus | Am Ende der Kraft
  • 1948 bis 1968 | Nach dem Krieg
  • 72 Mainz 1948 || Nationalsozialismus | Die Schuldfrage
  • 73 Bochum 1949 || Europa | Ein neuer Morgen fürs Abendland
  • 74 Passau und Altötting 1950 || Laien und Bischöfe | Ausrichtung auf das Haupt
  • 75 Berlin 1952 || Katholiken im Sozialismus | Berlin, Berlin, wir laufen nach Berlin!
  • 76 Fulda 1954 || Parteipolitik | Die CDU und das „Friedensklärchen“
  • 77 Köln 1956 || Selbstinszenierung | So Leut sinn dat!
  • 78 Berlin 1958 || Kalter Krieg | Angst vor dem Atom
  • 79 Hannover 1962 || Gastarbeiter | Willkommen im Betreuungszentrum
  • 80 Stuttgart 1964 || Bildungsdefizit | Das katholische Mädchen vom Lande
  • 81 Bamberg 1966 || Zukunft der Verbände | Priester, Propheten, Könige – und Funktionäre
  • 82 Essen 1968 || Verhütung | Der Aufstand
  • 1970 bis 1986 | Neuanfang
  • 83 Trier 1970 || Demokratisierung der Kirche | Ordnung des Dienens
  • 84 Mönchengladbach 1974 || Kirchenmeile | Im Supermarkt der Weltanschauungen
  • 85 Freiburg im Breisgau 1978 || Generationswechsel | Die Jugend übernimmt den Staffelstab
  • 86 Berlin 1980 || Kirche von unten | Die Grenzen der Liebe
  • 87 Düsseldorf 1982 || Abrüstungsdebatte | Ein bisschen Krieg um den Frieden
  • 88 München 1984 || Theologie der Befreiung | Inquisition und Revolution
  • 89 Aachen 1986 || Schwangerschaftsabbruch | Pfeifkonzerte und Choräle
  • 1990 bis 2014 | Bis zur Gegenwart
  • 90 Berlin 1990 || Deutsche Einheit | Bergpredigt gegen Stasi
  • 91 Karlsruhe 1992 || Muslime | Neue Stadt, neue Nachbarn
  • 92 Dresden 1994 || Schwule und Lesben | Apokalyptische Reiter
  • 93 Mainz 1998 || Zukunft des Sozialstaats | Kettelers Erbe
  • 94 Hamburg 2000 || Rechtskatholiken | Die Frommen von Fulda
  • 95 Ulm 2004 || Bio-Ethik | Große Fragen
  • 96 Saarbrücken 2006 || Zugang zum Priesteramt | Der leere Altarraum
  • 97 Osnabrück 2008 || Umweltschutz | Schuld und Sühne
  • 98 Mannheim 2012 || Wiederverheiratete Geschiedene | Der Ruf nach Barmherzigkeit
  • 99 Regensburg 2014 || Staat und Kirche | Spenden für Dagobert Duck?
  • 100 Ausblick: Die Tradition der Katholikentage weiterdenken | Dienende Kirche in Dialog und Feier von Thomas SternbergInhaltsverzeichnis
  • Dank
  • Literatur zum Weiterlesen
  • Bildnachweise
  • Personenregister
  • Nachsatz
  • Über den Inhalt
  • Über die Autoren
  • Back Cover

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor