Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Überlegungen zum Abolitionismus heute

Knut Papendorf

Diese Publikation zitieren

Knut Papendorf, Überlegungen zum Abolitionismus heute (2016), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0341-1966, 2016 #03, S.169

Getrackt seit 05/2018

68
Downloads
2
Quotes

Beschreibung / Abstract

Einleitend wird an die Anfänge des Bewegungsabolitionismus in den nordischen Ländern Ende der 1960er Jahren und seine Verästelungen in die deutschsprachige akademische kriminalsoziologische Diskussionen erinnert. Danach wird die Konstatierung eines penal exceptionalism durch John Pratt für die nordischen Länder vorgestellt und u. a. durch Länderberichte aus Dänemark und Nor we gen kon tras - tiert, die eher den Schluss auf eine zunehmende Punitivität erkennen lassen. In einem weiteren Schritt wird sodann der Frage mit Fokus auf die norwegischen Sozialwissenschaften nachgegangen, ob diese sich allzu sehr von einem negativ konnotierten Forschungsinteresse haben leiten lassen. Diesem Kritikansatz wird be - zo gen auf das Gefängnis die These gegenübergestellt, dass die Abschaffungsthese aufrechtzuerhalten sei, was aber gleichzeitig eine Humanisierung des Gefängnis - ses nicht ausschlösse. Schließlich wird Matthiesens Denkmodell eines abolitio - nism as a stance in die Diskussion eines breiter ansetzenden befreiungs theo re -tischen Konzeptes eingebettet. Schlüsselwörter: Skandinavische Gefangenenbewegung, Abolitionismus, Scandinavian exceptionalism



The article starts with a presentation of abolitionism as a movement in the Nordic Countries in the end of the 1960s and the ramifications for the sociology of crime in the German speaking countries. Then the article looks at John Pratt´s assertion of a Scandinavian penal exceptionalism. Pratt´s view is again confronted with twon critical country-reports from Denmark and Norway, which both have their focus on increasing punitivity and pain delivery. Next, the article discusses the thesis that Norwegian social sciences had for a too long time concentrated on the negative and abnormalities in society. Regarding prisons, this view is again confronted with the thesis that abolitionists can do both, fight for abolishing the prison and for a humane prison system. Finally, Mathiesen´s abolitionism as a stance concept is embedded in a broader discussion based on Marxist and liberation theories. Keywords: Scandinavian prison movement, abolitionism, Scandinavian exceptionalism

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor