Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Integration und Gedächtnis

NVA-Offiziere im vereinigten Deutschland

Nina Leonhard

Beschreibung

Dr. Nina Leonhard ist als Projektleiterin im Forschungsbereich Militärsoziologie am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam tätig. Sie studierte Politikwissenschaft an der FU Berlin sowie am Institut d’études politiques de Paris. An der WWU Münster habilitiert sie sich 2016 mit der hier vorliegenden Studie im Fach Soziologie.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Titelseite
  • Impressum
  • Dank
  • Inhaltsverzeichnis
  • 1 Einleitendes
  • 2 Theoretische Rahmung
  • 2.1 Was ist Empathie?
  • 2.2 Soziologische Perspektiven auf Empathie
  • 2.3 Organisation und Identität: Subjektivierung in der Netzwerkökonomie
  • 2.4 Zwischenstand
  • 3 Managementdiskurs über Empathie
  • 3.1 Forschungsperspektive: Wissenssoziologische Diskursanalyse
  • 3.2 Methode: Dokumentenanalyse
  • 3.3 Remgium und Regime
  • 3.4 Zwischenstand
  • 4 Interviewstudie: Empathie in der Arbeitswelt
  • 4.1 Methode: Grounded Theory
  • 4.2 Fallselektion: Design Thinking bei der INDUCTA
  • 4.3 Der Fall INDUCTA
  • 4.4 Zugang zum Feld, Interviewpartner und Gesprächsverlauf
  • 4.5 Analyseverfahren und Interpretationsrahmen
  • 4.6 Resultate der Interviewstudie
  • 4.7 Exkurs: Wert durch Empathie?
  • 4.8 Reflexionen über die verwendete Methodik und Einschränkungen
  • 4.9 Zwischenstand
  • 5 Schlussfolgerungen & Diskussion
  • 5.1 Reorganisation der Arbeitsweise und individuelle Strategie
  • 5.2 Machtinstrument
  • 5.3 Beziehungen der Beziehungslosigkeit
  • 5.4 Funktioniert das Programm?
  • 5.5 Was bedeuten die Ergebnisse für den Begriff der Empathie?
  • 5.6 Schluss
  • 6 Literaturverzeichnis
  • Weitere Informationen

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor