Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Das Präsens als Erzähltempus im Roman

Eine gedruckte Antwort auf den Film

Benjamin Meisnitzer

Beschreibung

In spontanen Befragungen lehnen die meisten Leser das Präsens als Erzähltempus im Roman ab. Auch Literaturkritiker und ein breiter Teil der klassischen Tempusforschung sprechen dem Präsens jegliche Eignung als Erzähltempus ab. Dessen ungeachtet nutzen zahlreiche Autoren, darunter auch Nobelpreisträger wie J.M. Cotzee, Jean-Marie Gustave Le Clézio oder Elfriede Jelinek, bewusst das Präsens als Erzähltempus in ihren Romanen. Die vorliegende Monographie geht der Frage nach, ob das Präsens als Erzähltempus seinen semantischen Grundwert entfaltet oder ob die temporale Ordnung des Erzählten dadurch aufgelöst wird.
Durch die Betrachtung soll besonders die weit verbreitete Reoralisierungshypothese von Fleischmann (1990) widerlegt werden. Basis dafür ist die sorgfältige Analyse syntaktisch-pragmatischer Unterschiede zwischen dem Gebrauch des Präsens in mittelalterlichen Texten als historischem bzw. vergangenheitsaktualisierendem Präsens, als markierter Form innerhalb der Erzählung, und einem narrativen Präsens als durchgängigem Erzähltempus - einer gedruckten Antwort auf den Film. Der mittelalterliche Gebrauch des Präsens wird besonders im Spannungsfeld von Mündlichkeit und Schriftlichkeit und von Temporalität und Aspektualität beleuchtet. Erkenntnisse über das Präsens als Erzähltempus im modernen Roman bieten vor allem der Rückgriff auf die perspektivische Leistung von Tempus und den Wandel der Perspektive auf fiktionale Welten durch die Etablierung des Films im 20. Jh. sowie die Einsichten der Intermedialitätsforschung. Die Monographie lädt zu einer sprachübergreifenden diachronen Reise auf den Spuren des narrativen Präsens ein.

Beschreibung

Jun.-Prof. Benjamin Meisnitzer ist seit April 2014 Juniorprofessor für Romanische Sprachwissenschaft mit iberoromanischem Schwerpunkt an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Er studierte an der Universidade Nova in Lissabon und an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Die Promotion erfolgte im Rahmen der LIPP, dem internationalen Promotionsstudiengang für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft, dem heutigen Graduiertenkolleg Class of Language der LMU. Meisnitzer erhielt für seine Arbeit eine Promotionsförderung von der Studienstiftung des deutschen Volkes. Von 2010 bis 2014 war Meisnitzer wissenschaftlicher Mitarbeiter für französische, spanische und portugiesische Sprachwissenschaft am Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft an der LMU.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • N/A
  • 2. Sprache und Zeit
  • 2.1 Tempus und Polyfunktionalität
  • 2.2 Tempus und Perspektive
  • 2.3 Die Bedeutung von Zeit in der zeitgenössischen Literatur und Narratologie
  • 2.4 Zusammenfassung: Temporalität, Tempus und Perspektive
  • 3. Sprache und Denken
  • 3.1 Sprache als komplexes, multifunktionales semiotisches Zeichensystem
  • 3.2 Sprache und die menschliche Sicht der Welt
  • 3.3 Sprache als zeichenbasiertes Kommunikationsmittel mit verschobener Referenz
  • 3.4 Sprache im Spannungsfeld von abstraktem System und individuellem Sprechakt
  • 3.5 Zusammenfassung: Lexik und Grammatik in der menschlichen Sprache und die Repräsentation der Welt
  • 4. Das Präsens im Spannungsfeld von Aspektualität und Temporalität
  • 4.1 Der ATM-Bereich und die Möglichkeiten des Perspektivenwechsels
  • 4.2 Das Präsens innerhalb der ATM-Kategorie und seine temporale Semantik
  • 4.2.1 Tempus als deiktische Kategorie
  • (7) Eu acabara PP de sair de casa, quando o Pedro chegou Perf.. (E
  • N/A
  • (8) Naquele dia Tadvb. fizera/ tinha feito PP os trabalhos de casa.
  • N/A
  • (9) Naquele dia Tadvb. fizera PP os trabalhos de casa, quando a professora anunciou Perf., que estes serviriam Kond. de alternativa ao teste sumativo.
  • N/A
  • (10) Tenho trabalhado PC todos os dias.
  • N/A
  • N/A
  • 4.2.3 Das Präsens und die Polyfunktionalität der Tempora
  • (11) Ich finde Pr. das Buch (noch).
  • (12) Ich gehe Pr. nach Hause.
  • (13) Morgen Tadv. fahren Pr. wir in den Urlaub.
  • (14) Gestern TAdv. ruft Pr. die Schule an und teilt Pr. mir mit, dass es für mich keinen Platz in den von mir angegebenen Kursen gibt Pr..
  • (15) Im 8. Jahrhundert TAdvb. erobern Pr. die Araber die Iberische Halbinsel fast vollständig.
  • (16) *Früher bin ich optimistisch.
  • (17) *Gestern reist er nach Berlin.
  • (Beispiele aus: Grewendorf 1984: 229)
  • 4.3 Aspekt als Basisebene des ATM-Komplexes
  • 4.4 Das Präsens von perfektiven und imperfektiven Verben
  • 4.5 Die Kluft zwischen Grammatik und Lexikon am Beispiel von Tempus vs. Temporaladverbien
  • 4.6 Zusammenfassung: Die Grundbedeutung des Präsens im Spannungsfeld von Aspektualität und Temporalität
  • 5. Fiktionalität in der Literatur und die Frage nach einer Grammatik des fiktionalen Erzählens
  • 5.1 Die fiktionale Welt im Roman
  • 5.1.1 Fiktion und Fiktionalität und ihre Bedeutung für linguistische Studien zum Präsens
  • 5.1.2 Deixis und das Kommunikationsmodell im Roman
  • 5.2 Tempusgebrauch und Perspektive in fiktionalen Erzählungen
  • 5.3 Zusammenfassung: Die Besonderheiten des (fiktionalen) narrativen Textes im Hinblick auf Tempusbeschreibungen
  • 6. Das aoristische Präsens als Erzähltempus in antiken und mittelalterlichen narrativen Texten
  • (46) [...] ego hos conveniam Fut. Ind.; post Tadv. huc redeo Pr. Ind..
  • N/A
  • (47) Lentulus Spinther hodie apud me; cras Tadv. mane vadit Pr..
  • N/A
  • (48) Caesari cum id nuntiatum esset eos [=Helvetios] per provinciam nostram iter facere conari, maturat ab urbe proficisci et quam maximis potest itineribus in Galliam ulteriorem contendit et ad Genavam pervenit. Provinciae toti quam maximum potest mi...
  • (49) %8FAls Caesar gemeldet wurde, die Helvetier versuchten durch unsere Provinz zu marschieren, brach er rasch von Rom auf, begab sich in Gewaltmärschen nach dem jenseitigen Gallien und gelangte in die Nähe von Genf.
  • N/A
  • 6.1.2 Das Präsens als Erzähltempus in historiografischen narrativen Werken
  • Grafik 3 - Verteilung der Vorkommen des Perfekts auf Haupt- und Nebensatz in Caesars historiografischen Werken (Oldsjö 2001: 321)
  • (50) Nondum opere castrorum perfecto equites ex statione nuntiant APr. magna auxilia equitum peditumque ab rege missa Uticam venire; eodemque tempore Tadvb. vis magna pulveris cernebatur Imp., et vestigio temporis Tadvb. primum agmen erat Imp. in ...
  • %8FNoch war die Verschanzung des Lagers nicht fertig, als die Reisvorposten meldeten, starke Hilfstruppen zu Pferd und zu Fuss, vom König geschickt, kämen nach Utica; zur gleichen Zeit sah man eine riesige Staubwolke, und gleich darauf kam die Vorhut ..
  • (51) Interim Caesari nuntiatur APr. Passiv Sulmonenses, quod oppidum a Corfinio VII milium intervallo abest, cupere ea facere quae vellet, sed a Q. Lucretio senatore et Attio Paeligno prohiberi, qui id oppidum VII cohortium praesidio tenebant. Mittit ...
  • %8FInzwischen erfuhr Caesar, die Einwohner von Sulmo, das sieben Meilen von Corfinium entfernt liegt, wollten sich ihm gerne anschliessen, würden jedoch von dem Senator Q. Lucretius und dem Paeligner Attius daran gehindert, die die Stadt mit einer Besa..
  • Innerhalb von drei Tagen stiess die 8. Legion zu ihm, dazu 22 Cohorten von den neuen Aushebungen in Gallien und etwa 300 Reiter vom König von Noricum.
  • Nach deren Ankunft schlug er ein zweites Lager auf der anderen Seite der Stadt, das er Curio unterstellte. In den folgenden Tagen begann er die Stadt mit Wall und Schantzwerken einzuschliessen. Als der größte Teil dieser Werke fertig war, kamen fast z..
  • (52) Quod iussi sunt Perf. Passiv, faciunt APr. ac subito omnibus portis eruptione facta neque cognoscendi quid fieret Imp. neque sui colligendi hostibus facultatem relinquunt APr.. Ita commutata fortuna eos qui in spem potiundorum castrorum venerant ...
  • %8FSie handelten befehlsgemäß, machten plötzlich aus allen Toren einen Ausfall, so dass den Feinden keine Gelegenheit blieb zu erkennen, was vor sich ging, oder gar sich zu sammeln. So wandte sich das Glück. Während die Feinde in die Hoffnung gekomme
  • N/A
  • Belgae ab extremis Galliae finibus oriuntur Pr. Passiv, pertinent Pr. ad inferiorem partem fluminis Rheni, spectant Pr. in septentrionem et orientem solem. Aquitania a Garunna flumine ad Pyrenaeos montes et eam partem Oceani quae est Pr. ad Hispaniam ...
  • %8FDas Gesamtgebiet Galliens ist in drei Teile geteilt: in dem einen leben die Belger, in einem zweiten die Aquitaner und in einem dritten die Völker, die in der Landessprache Kelten heißen, bei uns jedoch Gallier. Sie unterscheiden sich alle nach Sprac
  • N/A
  • 6.3 Das aspektuelle, aoristische Präsens im Altspanischen und im Altfranzösischen: Poema de Mio Çid und La Chanson de Roland
  • N/A
  • 6.5 Das aspektuelle, aoristische Präsens in den germanischen Sprachen
  • 6.6 Zusammenfassung: Das aspektuelle Präsens in mittelalterlichen narrativen Diskurstraditionen
  • 7. Das vergangenheitsaktualisierende, perspektivische und das narrative Präsens zum Ausdruck zweier unterschiedlicher Perspektiven
  • 7.1 Das vergangenheitsaktualisierende, perspektivische Präsens
  • 7.2 Der Erzählerkommentar an der Schnittstelle zwischen vergangenheitsaktualisierendem und narrativem Präsens
  • 7.3 Der nouveau roman und das Aufkommen des narrativen Präsens
  • 7.4 Das narrative Präsens und die Genese eines neuen Erzählmusters
  • 7.5 Zusammenfassung: Das narrative Präsens und die Kodierung einer neuen Perspektive auf die erzählte Welt
  • 8. Die Frage nach dem narrativen Präsens in Aspektsprachen am Beispiel des Russischen
  • 8.1 Restriktionen des Präsens als Erzähltempus im Russischen
  • 8.2 Tempus und Aspekt im Russischen
  • 8.3 Das Präsens als Erzähltempus im Russischen
  • 8.3.1 Das vergangenheitsaktualisierende, perspektivische Präsens im Russischen
  • (139) Kak teper vi~u Ipf. Pr. ja pered soboj dlinnuju figuru v vatonom chalate i v krasnoj aapoke, iz-pod kotoroj vidnejutsja Ipf. Pr. redkie sedye volosy. On sidit Ipf. Pr. podle stolika, na kotorom stoit Ipf. Pr. kru~ok s parikmacherom, brosavai...
  • %8FAls ob es jetzt wäre, sehe ich ihn vor mir: die lange Gestalt im wattierten Schlafrock und mit dem roten Käppchen, unter dem die spärlichen grauen Haare hervorschauen. Er sitzt an einem Tischchen, und darauf steht die Scheibe mit dem Friseur, die se
  • (140) Poddadut Pf. Pr. i par zastelet Pf. Pr. gustym, gorjaim oblakom vsju banju i vsë zagogoet Pf. Pr. zakriit Pf. Pr.. Iz oblaka para zamel kajut Pf. Pr. izbitye spiny, britye golovy, skrjuennye ruki, nogi [...]. (Dostoevskij 1900: 115; Hervorhe...
  • (141) Wieder wird Wasser auf die glühenden Steine im heißen Ofen geworfen und wieder steigt aus der oberen Ofentür eine heiße, undurchdringliche Dampfwolke empor und erfüllt den ganzen Raum - alles schnattert und schreit. Allmählich sieht man dann w
  • 8.3.2 Das narrative Präsens im Russischen
  • (142) Snova podany Passiv dva ekipa~a k krylcu Petrovskogo doma: odin-kareta, v kotoruju sadjatsja Ipf. Pr. Mimi, Katen ka, Ljuboka, gorninaja i sam prikazik. Jakov, na kozlach; drugoj-brika, v kotoroj edem Ipf. Pr. my s Volodej i nedavno vzjatyj ...
  • (143) Wieder fuhren zwei Wagen an der Freitreppe des Gutshauses von Petrowskoje vor: eine Kutsche, in die Mimi, Katenka, Ljubotschka, ein Dienstmädchen und der Verwalter Jakov in eigener Person stiegen - er setzte sich auf den Bock -, und eine Britsch...
  • (144) %8FWieder werden zwei Wagen an der Freitreppe des Gutshauses von Petrowskoje vorgefahren: eine Kutsche, in die Mimi, Katenka, Ljubotschka, ein Dienstmädchen und der Verwalter Jakov in eigener Person steigen - er setzt sich auf den Bock -, und ein..
  • (145) Redko provël Pf. Prät. ja neskol ko dnej ne ska~u Perf. Pr. ( Futur der Vergangenheit ) veselo: mne eaë kak-to sovestno bylo Ipf. Prät. predavat sja Inf. vesel ju, - no tak prijatno, choroao, kak etyre dnja naaego puteaestvija. [ &] Zdes , n..
  • %8FNur selten habe ich eine Reihe von Tagen, ich würde nicht sagen so froh, denn ich schämte mich irgendwie, mich der Fröhlichkeit zu überlassen, aber so angenehm und gut verlebt wie die vier Tage unserer Reise. [-]
  • N/A
  • 8.3.3 Das narrative Präsens in Übersetzungen
  • (146) Dlja eloveka ego vozrasta, pjatidesjatidvuchletnego, razvedënnogo, on, na ego vzgljad, reail Pf. Prät. problemu seksa dovol no uspeano. Po etvergam posle poludnja, on edet Ipf. Pr. v Grin-Pojnt. Rovno v dva asa on na~imaet Ipf. Pr. knopku zvo...
  • - Ja po tebe vse vremja skuaju Ipf. Pr. ,- otveaet Ipf. Pr. on. On gladit Ipf. Pr. ee ne tronutoe solncem medovo-smugloe telo, zastavljaet Ipf. Pr. ee vytjanut sja rjadom s soboj, celuet Ipf. Pr. ej grudi; oni ljubjat Ipf. Pr. drug dru~ku. (Kutzee 2...
  • %8FFür einen Mann seines Alters, zweiundfünfzig, geschieden, hat er seiner Ansicht nach das Sexproblem recht gut im Griff. Donnerstag nachmittags fährt er immer nach Green Point. Pünktlich um zwei drückt er auf den Summer am Eingang der Windsor Mansi
  • (147) Iz samoj dali moich vospominanij, naskolko ja mogu pomnit Ipf. Pr., do menja donositsja Ipf. Pr. aum morja. Meaajas v iglach kazuarin s vetrom-vetrom, kotoryj ne prekraaaetsja Ipf. Pr. ni na minutu, da~e esli ujti Inf. Pf. s berega i uglubit ...
  • %8FImmer, soweit ich zurückdenken kann, hab ich das Meer gehört. Und den Wind in den Schuppenblättchen der Kasuarinen, einen Wind, der nie aufhört, auch nicht, wenn man sich von der Küste entfernt und durch die Zuckerrohrfelder geht. Dieses Geräusch
  • (148) Uwa|a, |e jak na m|czyzn w tym wieku ma Ipf. Präs. pidziesit dwa lata i jest Ipf. Präs. rozwiedziony problem seksu rozwizaB Pf. Prät. nie najgorzej. W ka|dy czwartek popoBudniu jedzie Ipf. Präs. autem do Green Point. Równo o drugiej naci...
  • TskniBe[ Imp. Prät. za mn? pyta Ipf. Pr..
  • Stale za tob tskni Ipf. Präs. odpowiada Ipf. Präs. on. GBaszcze Ipf. Präs. jej ciaBo barwyciemnego miodu, nietknite sBoDcem; rozciga Ipf. Präs. j na Bó|ku, caBuje Ipf. Präs. jej piersi; kochaj Ipf. Präs. si. (Coetzee 2003: 1, Hervorhebung...
  • %8FFür einen Mann seines Alters, zweiundfünfzig, geschieden, hat er seiner Ansicht nach das Sexproblem recht gut im Griff. Donnerstag nachmittags fährt er immer nach Green Point. Pünktlich um zwei drückt er auf den Summer am Eingang der Windsor Mansi
  • Er geht gleich ins Schlafzimmer, das angenehm riecht und in weißes Licht getaucht ist, und zieht sich aus. Soraya kommt aus dem Bad, lässt ihren Morgenmantel fallen und schlüpft neben ihm ins Bett. "Hab ich dir gefehlt?" fragt sie. "Du fehlst mir imme.
  • 8.4 Zusammenfassung: Diskursnorm und Perspektivik - Das narrative Präsens in übersetzten und in autochthonen russischen Romanen
  • 9. Neubewertung des Präsens als Erzähltempus im Spannungsfeld von Mündlichkeit und Schriftlichkeit sowie von Sprach- und Diskurswandel
  • 9.1 Das aspektuelle, aoristische und das narrative Präsens im Spannungsfeld von Mündlichkeit und Schriftlichkeit
  • N/A
  • 9.1.2 Die Unzulänglichkeit der Reoralisierungshypothese als Erklärungsansatz für das narrative Präsens
  • N/A
  • 9.1.4 Das narrative Präsens im Spannungsfeld von Mündlichkeit und Schriftlichkeit
  • (150) Vão Pr. Pela aldeia, Ø ficam Pr. Por lá algum tempo, Ø eu continuo Pr. Parado à porta do quintal. (Ferreira 2004 [1965]: 177; Hervorhebungen B.M.)
  • N/A
  • (151) Em frente, o carro abandonado, com todos os vidros corridos. Até que enfim regressam Pr.. Não pela rua por onde foram Perf. E vai Pr. Dar à rampa que leva Pr. À igreja e ao adro e à casa onde morou Perf. O Padre Marques, mas pela outra que vai
  • %8FGegenüber das verlassene Auto mit allen Fenstern heruntergelassen. Bis sie endlich zurückkommen. Nicht über die Straße, über die sie gegangen sind (und) die zur Steigung führt, die zur Kirche und zum Kirchplatz führt, wo der Pfarrer Marques gewo
  • (152) (a) That is Pr. Where he ought to end it. But he does Pr. Not. (b) On Sunday morning he drives Pr. To the empty campus and lets Pr. Himself into the department office.153F (Coetzee 2008 [1999]: 18; Hervorhebungen B.M.)
  • 9.2 Das aspektuelle, aoristische und das narrative Präsens im Spannungsfeld von Sprach- und Diskurswandel
  • 9.3 Zusammenfassung: Das aspektuelle, aoristische und das narrative Präsens - zwei unterschiedliche Phänomene
  • N/A
  • N/A
  • 10.2 Der Einfluss des Films auf die Erzählstruktur des Romans
  • 10.3 Das narrative Präsens aus der Perspektive des Lesers
  • N/A
  • 11. Zusammenfassung und Ausblick: Neubewertung des Präsens als Erzähltempus in diachroner Perspektive im Spannungsfeld von Aspektualität und Temporalität
  • 12. Abkürzungsverzeichnis
  • Adv. Adverb
  • Advb. Adverbiale
  • Apr Aoristisches aspektuelles Präsens
  • dt. Deutsch
  • eng. Englisch
  • Fut. Futur
  • fr. Französisch
  • Ger. Gerundium
  • Imp. Imperfekt
  • Ind. Indikativ
  • Inf. Infinitiv
  • Ipf. Imperfektiv
  • Kond. Konditional
  • Konj. Konjunktiv
  • lat. Latein
  • PC Analytisches oder zusammengesetztes Perfekt (compound past)
  • Perf. Perfekt (port. Pretérito Perfeito; span. Indefinido; frz. Passé Simple)
  • Pf. Perfektiv (Aspekt)
  • port. Portugiesisch
  • PP Plusquamperfekt
  • Pperf. Present Perfect
  • Pr. Präsens
  • Prät. Präteritum
  • Progr. Progressivform
  • span. Spanisch
  • Subj. Subjonctif/ Subjuntivo
  • Tadv. Temporaladverb
  • Tadvb. Temporaladverbiale
  • 13. Abbildungsverzeichnis
  • 13.1 Abbildungen
  • 13.2 Grafiken
  • 13.3 Tabellen
  • 14. Bibliografie
  • 14.1 Literarische Quellen179F
  • 14.2 Fachliteratur, Lexika und Wörterbücher

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor