Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Berufliche Rehabilitation 01/2015

Diese Publikation zitieren

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke(Hg.), Berufliche Rehabilitation 01/2015 (2015), Lambertus Verlag, Freiburg, ISSN: 0931-0889, 2015 #1,

Getrackt seit 05/2018

43
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die Berufliche Rehabilitation ist derzeit die einzige deutsche Fachzeitschrift, die zu Fragen einer arbeitsmarktbezogenen Teilhabe junger Menschen mit Behinderung publiziert. Herausgegeben wird Sie von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Bildungswerke (BAG BBW).
Ergebnisse aus innovativen Modellprojekten und Kooperationen mit der Wirtschaft sind ebenso vertreten wie die neuesten Erkenntnisse der rehabilitationswissenschaftlichen, medizinischen, psychologischen oder pädagogischen Forschung und Praxis.
Die Ausgabe 04/2014 befasst sich schwerpunktmäßig mit Innovation und Evaluation in der beruflichen Rrhabilitation. Die Publikation ist sicher nicht nur für Fachleute, die sich mit der Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen befassen, hilfreich und interessant.

Inhaltsverzeichnis

  • Berufliche Rehabilitation 01-2015
  • Inhaltsverzeichnis
  • Editorial
  • Matthias Morfeld , Anke Friedrichs , Wiebke Stritter, Rainer Lentz , Katja Robinson_Stand der ICF-Entwicklung undNutzung im Bereich der BeruflichenRehabilitation in Europa
  • Michael Schubert, Svea Bade, Dorit Gleisberg, Lioba Jonßon, Rainer Lentz,Matthias Morfeld, Carola Penstorf, Katja Robinson, Helga Seel_Stellenwert und Bedeutung der ICFbei der Ermittlung von Teilhabebedarfin der beruflichen Rehabilitation
  • Claudia Soggeberg, Rainer Lentz_ICF-Instrumentarium derBerufsbildungswerke
  • Claudia Soggeberg, Thomas Winkler, Gerhard Emmermacher, Maren Wendler_Implementierung von ICF-basiertenSystemen für die Teilhabeplanung inBerufsbildungswerken der BAG BBW
  • Birgit Heimann, Lilli Pummer_Praxisnahe Schulung zum Umgangmit der ICF: Arbeit mit Fallbeispielenin multiprofessionellen Teams
  • Maren Wendler, Jürgen Tress_Einbindung ICF-basierter Assessmentsam Beispiel von hamet 2 in derWaiblinger Förderplanung
  • Sofie Vandermarliere_Entwicklung und Nutzung eineserfolgreichen ICF-Bezugsrahmens beider Begleitung auf den Arbeitsmarkt –Erfahrungen aus einem flämischenProjekt
  • Hans-Joachim Zeißig, Jürgen Hüllen_Nutzung der ICFam Beispiel von Sehbehinderung
  • Helmut Wallrabenstein_Nutzung der ICFaus der Sicht des Ärztlichen Dienstesder Bundesagentur für Arbeit
  • Autoren
  • Summaries
  • Schwerpunkte bereits erschienenerHefte

Ähnliche Titel