Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Errichten von Niederspannungsanlagen in Räumen mit Badewanne oder Dusche

Kommentar der DIN VDE 0100-701 (VDE 0100-701):2008-10

Werner Hörmann, Bernd Schröder und Burkhard Schulze

Diese Publikation zitieren

Werner Hörmann, Bernd Schröder, Burkhard Schulze, Errichten von Niederspannungsanlagen in Räumen mit Badewanne oder Dusche (2010), VDE Verlag, Berlin, ISBN: 9783800737109

Getrackt seit 05/2018

79
Downloads

Beschreibung / Abstract

Praxisnah und gut verständlich wird die Norm DIN VDE 0100-701 (VDE 0100-701):2008-10 „Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 7-701: Anforderungen für Betriebsstätten und Anlagen besonderer Art – Räume mit Badewanne oder Dusche" erläutert.
Um den Inhalt verständlich zu gestalten und das „Blättern" in den verschiedenen Unterlagen zu vermeiden, werden die Texte aus der Norm abschnittsweise wiedergegeben und ausführlich mit Beispielen kommentiert sowie interpretiert. Anhand umfangreicher Illustrationen werden praxisnahe Situationen dargestellt und der richtigen Bereichseinteilung zugeordnet.

Eingegangen wird auch auf die
- Begrenzung der Bereiche durch Wände, Abmauerungen, Verkleidungen, Dachschrägen, Abtrennungen sowie die Wirkung von Fenstern und Türen;
- Möglichkeiten der geschickten Anordnung, um elektrische Betriebsmittel, z. B. in Mauernischen, unterzubringen;
- Besonderheiten, deren Nichtbeachtung schnell dazu führen, dass die Anlage nicht normenkonform ist.
Zahlreiche Fragen aus der täglichen Praxis werden beantwortet, wie:
- Was gilt für Duschen im Freien?
- Darf bei Metallwannen auf den zusätzlichen Schutzpotentialausgleich verzichtet werden?
- Wann darf bei fremden leitfähigen Teilen auf den zusätzlichen Schutzpotentialausgleich verzichtet werden?
- Welcher Rollladenantrieb ist wo für Fenster im Wannenbereich zulässig?
- Wann darf die Restwanddicke unterschritten werden?
- Wo bringt man in beengten Verhältnissen am besten die Waschmaschine unter?
Jede Fachkraft erhält konkrete Lösungsansätze.

Kritik

„Die Norm DIN VDE 0100-701 wird praxisnah und gut verständlich erläutert." (de 4/2005)

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

  • Errichten von Niederspannungsanlagen in Räumen mit Badewanne oder Dusche - SR 67a
  • Zu den Autoren
  • Inhalt
  • Vorwort
  • 1 Begriffe
  • 1.1 Einführung zum Thema Begriffe
  • 1.2 Entscheidung des Komitees K 221 zur Benennung von Fehlerstrom- Schutzeinrichtungen (RCDs)
  • 1.3 Bemessungsdifferenzstrom – Nennfehlerstrom – Auslösestrom
  • 2 Einführung
  • 3 Beginn der Gültigkeit
  • 4 Zum Abschnitt 700.1 – Einleitung
  • 5 Zum Abschnitt 701.1 – Anwendungsbereich
  • 6 Zum Abschnitt 701.2 – Normative Verweisungen
  • 7 Begriffe
  • 8 Zum Abschnitt 701.30.1 – Allgemeines
  • 9 Zum Abschnitt 701.30.2 – Beschreibung von Bereich 0
  • 10 Zum Abschnitt 701.30.3 – Beschreibung von Bereich 1
  • 11 Zum Abschnitt 701.30.4 – Beschreibung von Bereich 2
  • 12 Begrenzung der Bereiche – außerhalb der Bereiche – Umgreifradius – Übergreifradius
  • 12.1 Begrenzung der Bereiche
  • 12.2 Außerhalb der Bereiche
  • 12.3 Beachtung des "Umgreifens" an bereichsbegrenzenden Abmauerungen/Abtrennungen in Räumen mit Badewanne oder Dusche
  • 12.4 Beachtung des "Übergreifens" an bereichsbegrenzenden Abmauerungen/Abtrennungen in Räumen mit Badewanne oder Dusche
  • 12.5 Beachtung von "Umgreifradius" und "Übergreifradius" an bereichsbegrenzenden Abmauerungen/Abtrennungen in Räumen mit Badewanne oder Dusche
  • 13 Zum Abschnitt 701.41 – Schutz gegen elektrischen Schlag
  • 13.1 Zum Abschnitt 701.410.3 – Allgemeine Anforderungen
  • 14 Zum Abschnitt 701.413 – Schutzmaßnahme: Schutztrennung
  • 14.1 Zum Abschnitt 701.413 – Allgemeines
  • 15 Zum Abschnitt 701.414 – Schutzmaßnahme: Schutz durch Kleinspannung mittels SELV oder PELV
  • 15.1 Zum Abschnitt 701.414.1 – Allgemeines
  • 16 Zum Abschnitt 701.415 – Zusätzlicher Schutz
  • 16.1 Zum Abschnitt 701.415.1 – Zusätzlicher Schutz: Fehlerstrom- Schutzeinrichtungen (RCDs)
  • 16.2 Zum Abschnitt 701.415.2 – Zusätzlicher Schutz: Zusätzlicher Schutzpotentialausgleich
  • 16.3 Maßnahmen für Fälle, in denen der Hauptpotentialausgleich bzw. der Schutzpotentialausgleich über die Haupterdungsschiene nicht gegeben ist
  • 17 Zum Abschnitt 701. 701.5 – Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel
  • 17.1 Zum Abschnitt 701.512.2 – Äußere Einflüsse
  • 18 Zum Abschnitt 701.512.3 – Schutz von Kabel- und Leitungsanlagen unter Berücksichtigung äußerer Einflüsse
  • 19 Zum Abschnitt 701.512.4 – Errichten von Schaltgeräten, Steuergeräten und Installationsgeräten unter Berücksichtigung äußerer Einflüsse
  • 20 Zum Abschnitt 701.55 – Elektrische Verbrauchsmittel
  • 21 Zum Abschnitt 701.753 – Fußboden-Flächenheizungen
  • 22 Decken-Flächenheizungen und Wand-Flächenheizungen
  • 23 Problemlösungen zu Anforderungen der Norm, insbesondere zur Errichtung einiger elektrischer Betriebs-/Verbrauchsmittel in unterschiedlichen Situationen/Bereichen
  • 24 Probleme aus der Praxis
  • 25 Kennzeichnung der Schutzarten, insbesondere des Wasserschutzes durch IP-Code oder Symbole
  • 25.1 Allgemeines
  • 25.2 Auswahl geeigneter Betriebsmittel
  • 25.3 Einteilung der Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)
  • 25.4 Kennzeichnung durch Symbole ("Tropfenkennzeichnung")
  • 25.5 Vergleich von IP-Code und Symbol-Kennzeichnung
  • 26 Literatur
  • 26.1 Normen, Entwürfe, Beiblätter
  • 26.2 Weitere Literatur
  • 26.3 Bildnachweis
  • Stichwortverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor