Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Kontinuitäten, Zäsuren, Brüche?

Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen in der deutschen Zeitgeschichte

Cite this publication as

Anne Waldschmidt(Hg.), Gabriele Lingelbach(Hg.), Kontinuitäten, Zäsuren, Brüche? (2016), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593433967

Tracked since 05/2018

83
Downloads
2
Quotes

Beschreibung

Disability History

Herausgegeben von Gabriele Lingelbach, Elsbeth Bösl und Maren Möhring



Welche Ereignisse der deutschen Geschichte nach 1945 können als Momente des Wandels im gesellschaftlichen Umgang mit dem Phänomen »Behinderung« betrachtet werden? War das Kriegsende 1945 tatsächlich eine Zäsur? Oder sollten andere Geschehnisse, etwa der »Contergan-Skandal« in den 1960er Jahren, als Wendepunkte angesehen werden? Im interdisziplinären Dialog fragen die Autorinnen und Autoren danach, welche Phasen der Kontinuitäten und der Brüche sich für die Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen in Deutschland identifizieren lassen. So entsteht erstmals ein Überblick über die Geschichte von Menschen mit Behinderungen in beiden deutschen Staaten seit 1945.

Beschreibung

Gabriele Lingelbach ist Professorin für die Geschichte der Neuzeit an der Universität Kiel.

Anne Waldschmidt ist Professorin für Soziologie und Politik der Rehabilitation, Disability Studies an der Universität Köln.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Einleitung: Kontinuitäten, Zäsuren, Brüche in der deutschen Disability History nach1945 – Gabriele Lingelbach und Anne Waldschmidt
  • Zäsuren, Phasen, Kontinuitäten – Zur chronologischen (Un-)Ordnung der deutschen Nachkriegsgeschichte – Ralph Jessen
  • Lebenslagen, Aufmerksamkeitszyklen und Periodisierungsprobleme der bundesdeutschen Behindertenpolitik bis zur Wiedervereinigung – Wilfried Rudloff
  • Bundesdeutsche Behindertenpolitik im »Jahrzehnt der Rehabilitation« – Umbrüche und Kontinuitäten um 1970 – Elsbeth Bösl
  • Inklusion als bildungspolitisches Paradigma – Verhandlungen über Wissen, Macht und Zugehörigkeit in der Bundesrepublik Deutschland, 1964–1994 – Anne Klein
  • Der Contergan-Fall als Zäsur in den 1960er Jahren? Eine mediengeschichtliche Analyse – Anne Helen Günther
  • Janusköpfige Liberalisierung – Zur Rolle der Eltern geistig behinderter Kinder in der humangenetischen Beratung der 1960er bis 1980er Jahre – Britta-Marie Schenk
  • Der ›geschädigte‹ Mensch in der Rehabilitationspädagogik der DDR – Entfaltung und Wirkung eines sozialistischen Modells von Behinderung – Sebastian Barsch
  • Neue Soziale Bewegungen von Menschen mit Behinderungen – Behinderten- und Krüppelbewegung in den 1970er und 1980er Jahren – Jan Stoll
  • ›Besondere Körper‹ – Geschlecht und Körper im Diskurs der westdeutschen Behindertenbewegung der 1980er und 1990er Jahre – Swantje Köbsell
  • Funktionswandel des westdeutschen Behindertensports zwischen therapeutischer Heilmaßnahme und selbstbestimmtem Freizeitverhalten (1945–1990) – Sebastian Schlund
  • Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel