Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Krieg und Frieden in der Neuzeit

Vom Westfälischen Frieden bis zum Zweiten Weltkrieg

Edgar Wolfrum

Diese Publikation zitieren

Edgar Wolfrum, Arnd Bauerkämper(Hg.), Peter Steinbach(Hg.), Edgar Wolfrum(Hg.), Krieg und Frieden in der Neuzeit (2012), WBG, Darmstadt, ISBN: 9783534703371

Getrackt seit 05/2018

300
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die historische Forschung zu Krieg und Frieden hat in den letzten Jahren eine Ausweitung und Differenzierung erfahren: Sie hat sich politik-, sozial-, kultur-, geschlechter- und mentalitätsgeschichtlichen sowie neuen methodischen Ansätzen geöffnet. Für einen Zeitraum von 300 Jahren – vom Westfälischen Frieden 1648 bis zum Zweiten Weltkrieg – stellt Edgar Wolfrum in einem systematischen Zugriff zentrale Forschungskontroversen dar. Er diskutiert zunächst Theorien zu Krieg und Frieden sowie die wesentlichen wissenschaftlichen Ansätze zu ihrer Erforschung. Probleme der Friedenssicherung seit dem Westfälischen Frieden geraten ebenso in den Blick wie Veränderungen und Zäsuren infolge der Französischen Revolution (Nationalisierung, Aufhebung der Trennung von zivilem und militärischem Bereich, Volksbewaffnung und Volkskrieg, neue Legitimierung des Krieges). Weitere Gegenstände sind die Kriegsursachenforschung mit ihrer Schlüsselkontroverse »Staatenkrieg oder Staatenbildungskrieg« und das Verhältnis von Militär und Gesellschaft. Schließlich werden die beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts unter der Perspektive einer ›Totalisierung‹ des Krieges erörtert. Der Ausblick behandelt u.a. Möglichkeiten der Kriegsvermeidung und Friedenssicherung unter den Bedingungen der Globalisierung.

Beschreibung

Im Mittelpunkt dieses ausgezeichneten Überblicks über wesentliche Erträge und zentrale Kontroversen der historischen Forschung zu Krieg und Frieden in der Neuzeit stehen: Theorien über Krieg und Frieden, Friedensschlüsse und Probleme der Friedenssicherung seit dem Westfälischen Frieden, Umbrüche im Zeitalter der Französischen Revolution, Kriegsursachenforschung, das Verhältnis von Militär und Gesellschaft und die beiden Weltkriege des 20. Jh. unter der Perspektive der ›Totalisierung‹ des Krieges. Angesichts der komplexen Thematik und nahezu unüberschaubaren Forschungsliteratur bietet der Band eine unentbehrliche Orientierungshilfe.

Beschreibung

Edgar Wolfrum, geb. 1960, ist Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte und DFG-Stipendiat an der TU Darmstadt. 2002/03 hat er eine Vertretungsprofessur an der Universität Mannheim inne. In der WBG ist von ihm außerdem erschienen: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Der Weg zur bundesrepublikanischen Erinnerung 1948 – 1990 (1999).









Arnd Bauerkämper ist Professor für die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte Großbritanniens im 19. und 20. Jahrhundert, der Faschismus in Europa und die Sozialgeschichte der Bundesrepublik Deutschland und der DDR.



Edgar Wolfrum, geb. 1960, ist Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte und DFG-Stipendiat an der TU Darmstadt. 2002/03 hat er eine Vertretungsprofessur an der Universität Mannheim inne. In der WBG ist von ihm außerdem erschienen: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Der Weg zur bundesrepublikanischen Erinnerung 1948 – 1990 (1999).









Peter Steinbach leitet die zentrale Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin und ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Mannheim.

Inhaltsverzeichnis

  • Front Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Inhalt
  • Vorwort der Reihenherausgeber
  • I. Einleitung
  • II. Überblick
  • III. Forschungsprobleme
  • 1. Was ist Krieg? Was ist Frieden?
  • 2. Moderne Militärgeschichte und Historische Friedensforschung – Entstehung, Abgrenzung und die wichtigsten methodischen Ansätze
  • 3. „Ewiger Frieden“ – Die Erfindung des Friedens in der Neuzeit
  • 4. Das Zeitalter der Französischen Revolution 1789–1815 – Krieg und Frieden im Umbruch
  • 5. Staat und Krieg – Vom Ende des Dreißigjährigen Krieges bis zur Zerstörung des internationalen Ordnungssystems im Imperialismus
  • 6. Militär und Gesellschaft – Friedensbewegung und Gesellschaft
  • 7. „Totaler Krieg“ – Vorläufer und Vollendung
  • IV. Ausblick: Alte Kriege, neue Kriege und Friedensprozesse seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts
  • Literatur
  • Personen- und Sachregister
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Z
  • Back Cover

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor