Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Handbuch E-Learning

Lehren und Lernen mit digitalen Medien

Patricia Arnold, Lars Kilian, Anne Thillosen und Gerhard M. Zimmer

Cite this publication as

Patricia Arnold, Lars Kilian, Anne Thillosen, Gerhard M. Zimmer, Handbuch E-Learning (2015), W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783763955701

Tracked since 05/2018

510
Downloads
12
Quotes

Beschreibung

Die 4. Auflage des Standardwerkes wurde um die Themen Clouds, Open Educational Resources (OER), Massive Open Online Courses (MOOCs), Inverted Classroom und Game Based Learning erweitert. Alle bestehenden Themen wurden aktualisiert.
Das Handbuch ist ein vollständiges Kompendium der Didaktik des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien im Web. Es thematisiert alle Aspekte der Planung, Produktion, Implementierung, Durchführung, Evaluation und Qualitätssicherung erfolgreicher E-Learning Angebote.
Der Band stellt zukunftsweisende Konzepte für den Aufbau und die Entwicklung virtueller Lehr- und Lernumgebungen vor. Schwerpunkte sind: Gestaltung von Bildungsräumen und Bildungsressourcen, Didaktik des E-Learning, Entwicklung der medialen Kompetenzen und Prüfung erreichter Lernerfolge.

Beschreibung

Patricia Arnold ist Professorin für Sozialinformatik, E-Learning und Erwachsenenbildung an der Hochschule München.
Lars Kilian ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Berufs- und Erwachsenenbildung an der Universität Kaiserslautern.
Anne Thillosen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen.
Gerhard Zimmer ist Professor an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • 1 Ziele und Struktur des Handbuchs
  • 2 Bildung mit E-Learning
  • 2.1 Bestimmung zentraler Begriffe
  • 2.2 Anforderungen an virtuelle Bildungsangebote
  • 2.3 Konstituierende Faktoren von Bildungsprozessen
  • 2.4 Konstituierende Faktoren virtuellen Lehrens und Lernens
  • 2.5 Entwicklung der virtuellen Lehr- und Lernkultur
  • 2.6 Fazit
  • 3 Virtueller Bildungsraum
  • 3.1 Integration realer und virtueller Bildungsräume Bildungsräumen
  • 3.2 Mobiles und ubiquitäres Lernen
  • 3.3 Funktionsbereiche im virtuellen Bildungsraum
  • 3.4 Web 2.0 im virtuellen Bildungsraum
  • 3.5 Infrastruktur für E-Learning
  • 3.6 Auswahl einer Lernplattform
  • 3.7 Nutzung der Lernplattform
  • 3.8 Fazit
  • 4 Didaktische Konzeption
  • 4.1 Rahmenbedingungen der Entwicklung von E-Learning-Modulen
  • 4.2 Grundlagen der Konzeption von E-Learning-Modulen
  • 4.3 Organisation virtuellen Lehrens und Lernens
  • 4.4 Aufgabenorientierte Module zur Kompetenzentwicklung
  • 4.5 Fazit
  • 5 Bildungsressourcen
  • 5.1 Elemente der medialen Präsentation
  • 5.2 Inhaltsvermittlung durch Web Based Training (WBT)
  • 5.3 Barrierefreie Gestaltung von E-Learning
  • 5.4 Lehren und Lernen mit Web 2.0
  • 5.5 Freie Bildungsressourcen
  • 5.6 Fazit
  • 6 Kompetenzen für Lehren und Lernen
  • 6.1 Lernbegleitung als Erfolgsfaktor
  • 6.2 Medienvermittelte Kommunikation
  • 6.3 Medienkompetenz
  • 6.4 Soziale Medien
  • 6.5 Lehrende: Aufgaben und Kompetenzen
  • 6.6 Teletutoren: Aufgaben und Kompetenzen
  • 6.7 Lernende: Aufgaben und Kompetenzen
  • 6.8 Lehren und Lernen im kooperativen Prozess
  • 6.9 Herausforderungen
  • 7 Lernerfolg und Kompetenzerwerb prüfen
  • 7.1 Grundbestimmungen kompetenzorientierten Prüfens
  • 7.2 Computerunterstütztes Prüfen und Testen
  • 7.3 Exkurs: Herausforderungen des Prüfens nach der Bologna-Reform
  • 7.4 Handlungsorientierte Prüfungen mit digitalen Medien
  • 7.5 Elektronische Klausuren und Tests
  • 7.6 E-Portfolios
  • 7.7 Innovative Prüfungsformen im Web 2.0
  • 7.8 Lernerfolg und Kompetenzerwerb in MOOCs prüfen
  • 7.9 Automatische Lernprozessanalyse (Learning Analytics)
  • 7.10 Fazit
  • 8 Qualitätsmanagement
  • 8.1 Zentrale Begriffe des Qualitätsmanagements
  • 8.2 Bedeutung von Qualitätsmanagement
  • 8.3 Handlungsfelder der Qualitätsentwicklung
  • 8.4 Qualitätsmanagementsysteme im Überblick
  • 8.5 Qualitätsstandards für E-Learning
  • 8.6 Integrativer Ansatz: Qualitätsplattform Lernen
  • 8.7 Fazit
  • 9 Evaluation
  • 9.1 Paradigmen einer Evaluation
  • 9.2 Klärung der Ziele der Evaluation
  • 9.3 Ebenen und Phasen der Evaluation
  • 9.4 Formen der Evaluation
  • 9.5 Methoden der Evaluation
  • 9.6 Konzeptentwicklung der Evaluation
  • 9.7 Gütekriterien der Evaluation
  • 9.8 Fallstricke bei der Evaluation
  • 9.9 Fazit
  • 10 Standardisierung
  • 10.1 Standards im E-Learning
  • 10.2 Metadaten
  • 10.3 Der Standard DIN EN ISO/IEC 19796-1
  • 10.4 Fazit
  • 11 Rechtsgrundlagen
  • 11.1 Anbieterkennzeichnungspflicht und Datenschutzrechte
  • 11.2 Urheberrechte und Nutzungsrechte
  • 11.3 Fernunterrichtsschutzgesetz
  • 11.4 Fazit
  • 12 Implementierung
  • 12.1 Strategische Ziele für E-Learning
  • 12.2 Strategische Faktoren für eine erfolgreiche Implementierung
  • 12.3 Implementierung in Hochschulen und Bildungszentren
  • 12.4 Kooperation von Bildungseinrichtungen
  • 12.5 Online-Weiterbildungs-Agentur von Hochschulen
  • 12.6 Implementierung in Unternehmen
  • 12.7 Implementierung in die Berufsausbildung
  • 12.8 Implementierung in die Erwachsenenbildung
  • 12.9 Implementierung in der Schulbildung
  • 12.10 Fazit
  • Abkürzungen und Begriffe
  • Literatur
  • Autorenhinweise
  • E-Learning – bejubelt und verteufelt
  • Leitfaden für Lehrende und Bildungseinrichtungen
  • Planspiele und Serious Games in der beruflichen Bildung
  • Abstract

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor